loading...

TEST: CITROËN GRIP CONTROL

Allrad für die Vorderachse

Kleine SUV verzichten heute meistens auf Allradantrieb: zu schwer, zu teuer, zu viel Verbrauch. Neu ist, dass es eine Alternative gibt: Citroën bietet den C3 Aircross mit hochgerüsteter Vorderachse an. Wie funktioniert die Grip Control auf Schneefahrbahn? Wir haben es ausprobiert.

Warum baut Citroën den neuen C3 Aircross eigentlich ohne Allradantrieb?
Nicht nur Citroën verzichtet, die meisten Hersteller konzipieren ihre kleinen SUV ohne Allradantrieb. Mehrgewicht (50 bis 80 Kilo), Mehrverbrauch (0,5 bis 1 Liter) und Mehrpreis (2000 bis 3000 Euro) wirken sich in der kleinen Klasse eben besonders aus. Zudem bleiben viele Kunden mit diesen Autos in der Stadt …

… aber nicht alle! Und gerade erinnern uns ja die Schneemassen im Westen daran, dass es in Österreich auch noch tiefe Winter geben kann. Zudem reicht ja schon der leicht angezuckerte Villenhügel am Stadtrand oder die regennasse Zeltfestwiese, um hängen zu bleiben …
Deshalb haben Peugeot und Citroën ihre Grip Control entwickelt – eine Traktionshilfe, die über gezielte Bremseingriffe die Kraft zwischen den angetriebenen Vorderrädern verteilt. Das System würde 90 Prozent aller Situationen abdecken, sagt Citroën.
 
Wie funktioniert Grip Control?
Technisch gesehen ist Grip Control eine hochgerüstete Vorderachse, ein Differenzial mit Bremseingriffen. Über verschiedene Modi, die der Fahrer per Drehregler anwählt, wird das Ansprechverhalten auf unterschiedliche Fahrbedingungen abgestimmt.
 
Zum Beispiel?
Auf Sand etwa synchronen Schlupf für beide Räder, auf Schnee dagegen das Gegenteil: das durchdrehende Rad kann in diesem Modus bis fast zum Stillstand abgebremst werden, um möglichst viel Kraft auf das traktionsstärkere Rad zu übertragen.



Wir wollten wissen, ob das System bei winterlichen Bedingungen auf Schneefahrbahn bestehen kann. Wie ist dieser Praxistest gelaufen?
Beim Test auf normaler, relativ fester Schneefahrbahn überzeugt das System, denn ähnlich einem Allradantrieb bringt es dort mehr Sicherheit und Komfort. Der Fahrer muss nicht ständig darauf achten, das Gaspedal genau richtig zu dosieren, sondern kann sich entspannen: Statt beim Beschleunigen aus Kurven Traktion zu verlieren und geradeaus zu schieben, fährt das Auto durch die Eingriffe von Grip Control brav dorthin wo man hinlenkt. Auch beim Wegfahren auf rutschigem Untergrund oder beim Bergauffahren unterstützt Grip Control spürbar, sogar bei leicht eisigem Untergrund merkte man noch die Wirkung.

Auch ohne Allrad bereit für den Winter: Mit Grip Control, einer Traktionshilfe, die über gezielte Bremseingriffe die Kraft zwischen den angetriebenen Vorderrädern verteilt.Auch ohne Allrad bereit für den Winter: Mit Grip Control, einer Traktionshilfe, die über gezielte Bremseingriffe die Kraft zwischen den angetriebenen Vorderrädern verteilt.
Kann Grip Control auch beim Berabfahren auf rutschigem Untergrund unterstützen?
Ja, die gezielten Bremseingriffe von Grip Control helfen bei rutschigen Bergabpassagen mit starkem Gefälle: Die Berabfahrhilfe reduziert das Tempo automatisch auf eine gleichmäßig niedrige Geschwindigkeit und verhindert damit das Rutschen.

Wo stößt Grip Control an Grenzen?
In extremen Situationen, beispielsweise tiefem Schnee.
 
Das Fazit? Genügt Grip Control auch im Winter?
Wer in schneereichen Hanglagen wohnt, wird Allradantrieb kaufen. Für jeden Normalfahrer genügt dagegen Grip Control. Selbst wenn er immer wieder bei winterlichen Bedingungen unterwegs ist.
 
Wie viel kostet das System?
Rund 300 Euro, das ist nur ein Zehntel des Preises, der oft für Allradsysteme verlangt wird.
 
Citroën sagt, dass man durch Grip Control insgesamt sorgenfreier unterwegs ist. Was ist damit gemeint?
Neben den wegfallenden Allrad-Wartungskosten ist da auch die Reifenwahl gemeint. Die Franzosen liefern Autos mit Grip Control nicht mehr mit Winter-, sondern mit Ganzjahresreifen aus. Das ewige Umstecken-Einlagern-Umstecken-Spielchen entfällt. Für Normalfahrer genügen die Ganzjahresreifen, wer öfters bei tiefwinterlichen Bedingungen unterwegs ist, nimmt aber weiter Winterreifen.

Welche Citroën bekommen Grip Control?
Zunächst die SUV, also neben dem neuen C3 Aircross der künftige C5 Aircross (Europadebüt im Herbst). Auch für Berlingo und Spacetourer wird Grip Control verfügbar sein.
In Extremsituationen wie Tiefschnee hilft nur Allrad. Aber für Normalfahrer genügt Grip Control, auch bei winterlichen Bedingungen.In Extremsituationen wie Tiefschnee hilft nur Allrad. Aber für Normalfahrer genügt Grip Control, auch bei winterlichen Bedingungen.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT