loading...

VIENNA AUTOSHOW (6): CITROËN C4 CACTUS

Paris geht auf Kuschelkurs

Messerundgang, Teil 6: Citroën C4 Cactus, als echte Weltpremiere die heißeste Meldung der Vienna Autoshow. Wunderbar: Die Erfinder der legendären Hydropneumatik haben ein neues Luxusfahrwerk für die kleineren Klassen entwickelt.

Was empfindet eigentlich ein Rennfahrer, wenn er sich „normale“ Fahrzeug-Neuheiten ansieht? Motorprofis.at hat sich mit Dominik Kraihamer, einen der ranghöchsten Rennfahrer des Landes, auf eine Tour durch die Attraktionen der Vienna Autoshow begeben. Ein Zwei-Stunden-Rennen mit dem Spezialisten für 24-Stunden-Rennen (seit 2011 ununterbrochen in Le Mans am Start, 2012 Sensation mit der Schnellsten Runde im LMP2, 2015 Sieger in Klasse der LMP1-Autos ohne Hybrid).

Mit einer echten Weltpremiere hatte Citroën auf der diesjährigen Vienna Autoshow die heißesten Neuigkeiten: Die Franzosen zeigten den C4 Cactus, der deutlich stärker überarbeitet wurde als es bei Produkt-Updates in der Branche eigentlich üblich ist. Die neue Version des kompakte Crossover-Modells (Länge 4,17 Meter) ist ab sofort bestellbar, beim Händler treffen die ersten Autos Anfang April ein. Das Preisband ist für die Klasse äußerst attraktiv: 16.990 bis 22.290 Euro.Mit einer echten Weltpremiere hatte Citroën auf der diesjährigen Vienna Autoshow die heißesten Neuigkeiten: Die Franzosen zeigten den C4 Cactus, der deutlich stärker überarbeitet wurde als es bei Produkt-Updates in der Branche eigentlich üblich ist. Die neue Version des kompakte Crossover-Modells (Länge 4,17 Meter) ist ab sofort bestellbar, beim Händler treffen die ersten Autos Anfang April ein. Das Preisband ist für die Klasse äußerst attraktiv: 16.990 bis 22.290 Euro.
Citroën hat in den 50er-Jahren die Hydropneumatik entwickelt, das legendär komfortable Federungssystem hat Generationen von französischen Limousinen geprägt (DS, BX, XM…), Lizenz-Kunden waren Rolls-Royce und Mercedes. Nun haben die Erfinder der Hydropneumatik ein neues Luxusfahrwerk für die kleineren Klassen entwickelt: Citroën Advanced Comfort® ist eine Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag und soll auch kompakteren Autos einzigartigen Komfort ermöglichen.Citroën hat in den 50er-Jahren die Hydropneumatik entwickelt, das legendär komfortable Federungssystem hat Generationen von französischen Limousinen geprägt (DS, BX, XM…), Lizenz-Kunden waren Rolls-Royce und Mercedes. Nun haben die Erfinder der Hydropneumatik ein neues Luxusfahrwerk für die kleineren Klassen entwickelt: Citroën Advanced Comfort® ist eine Federung mit progressivem hydraulischem Anschlag und soll auch kompakteren Autos einzigartigen Komfort ermöglichen.
Für Techniker: Advanced Comfort® hat zwei Prinzipien. Erstens: Beim leichten Ein- und Ausfedern kontrollieren Feder und Stoßdämpfer vertikale Bewegungen, ohne hydraulische Anschläge zu beanspruchen. Die Federung wird entlastet, das Fahrzeug kann über Unebenheiten „ hinwegschweben“. Zweitens: Beim starken Ein- und Ausfedern arbeiten Feder und Stoßdämpfer mit dem hydraulischen Ein- bzw. Ausfederungsanschlag zusammen. Das verhindert abrupten Stillstand am Ende des Hubs.Für Techniker: Advanced Comfort® hat zwei Prinzipien. Erstens: Beim leichten Ein- und Ausfedern kontrollieren Feder und Stoßdämpfer vertikale Bewegungen, ohne hydraulische Anschläge zu beanspruchen. Die Federung wird entlastet, das Fahrzeug kann über Unebenheiten „ hinwegschweben“. Zweitens: Beim starken Ein- und Ausfedern arbeiten Feder und Stoßdämpfer mit dem hydraulischen Ein- bzw. Ausfederungsanschlag zusammen. Das verhindert abrupten Stillstand am Ende des Hubs.
Zusätzlich bemüht sich der C4 Cactus mit neuen, besonders bequemen Sitzen und intensiver Geräuschdämmung um oberklassigen Komfort. Optisch wurde das Auto stark überarbeitet, neben der neuen Front wurden beispielsweis die seitlichen Airbumps®  verkleinert und nach unten gerückt.Zusätzlich bemüht sich der C4 Cactus mit neuen, besonders bequemen Sitzen und intensiver Geräuschdämmung um oberklassigen Komfort. Optisch wurde das Auto stark überarbeitet, neben der neuen Front wurden beispielsweis die seitlichen Airbumps® verkleinert und nach unten gerückt.
Dominiks Urteil: „Das Auto schaut freundlich aus, sehr ansprechend. Auch das Interieur ist individuell und sehr nett. Ein gutes Auto für Kleinfamilien in der Stadt – ausreichend Kofferraum und absolut praktisch beim Einparken. Da ist Citroën ein sehr nettes Auto gelungen, das auch preislich ziemlich gut liegt“.Dominiks Urteil: „Das Auto schaut freundlich aus, sehr ansprechend. Auch das Interieur ist individuell und sehr nett. Ein gutes Auto für Kleinfamilien in der Stadt – ausreichend Kofferraum und absolut praktisch beim Einparken. Da ist Citroën ein sehr nettes Auto gelungen, das auch preislich ziemlich gut liegt“.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT