loading...

FORMEL E CHILE

Golden Bird in Santiago

Es sind Goldene Zeiten in der Formel E. Denn diese Serie steht - im wahrsten Sinn des Wortes - unter Hochspannung. Nach drei Rennen bilanzieren wir: drei verschiedende Sieger, drei verschiedene Teams, drei verschiende Antriebe. Die Helden von Santiago? Sam Bird, Pascal Wehrlein und Susie Wolff, die als Teamchefin jubeln darf.
Man muss wahrlich nicht alles mögen an der Formel E. Etwa den Sound.

Was aber immer mehr Fans begeistert: Die Renn-Action und die Vielfalt an potenziellen Siegertypen.
Im dritten Rennen des Jahres gewann das dritte unterschiedliche Team - damit hat die Formel E in fünf Wochen gleich viele siegreiche Rennställe erlebt wie die Formel 1 in sechs Jahren zusammen.

Diesmal an der Reihe: ein Routinier, der Geschichte schrieb. Sam Bird.
Der Engländer gewann sein erstes Rennen seit dem Antriebs-Wechsel von Virgin von DS auf Audi, und damit hat er in jeder (!) der bisherigen fünf Saison in der Historie dieser Serie zumindest einen E-Prix gewonnen. Beeindruckend!
Damit führt Bird nun auch in der Meisterschaft, hauchdünn vor Jerome D´Ambrosio.

Dieser stand diesmal im Schatten seines Teamkollegen bei Mahindra.
Pascal Wehrlein fuhr in seinem zweiten E-Rennen (dem ersten, in dem er weiter kam als eine Runde) einfach sensationell und superschnell.
Wäre in der letzten Runde seine Batterie nicht heiß gelaufen, hätte er wohl noch einen Angriff auf Bird setzen können. "Das ist es, was mich etwas traurig macht", meint Wehrlein, der freilich glücklich aus Santiago abgereist ist. Nach seinem vorerst zerstörten Formel-1-Traum und einer desaströsen Saison in der DTM tut es gut, schnell erfolgreich zu sein.

Seinem Ex-DTM-Team geht es dagegen schlecht in der Formel E: HWA, das Team von Teamchef Uli Fritz, blieb auch im dritten Rennen ohne Punkte. Stoffel Vandoorne crashte zudem und sorgte für eine Safety-Car-Phase.

Jubeln darf dagegen Susie Wolff. Obwohl ihr Venturi-Team den gleichen Antrieb hat wie HWA hat man zuletzt wesentlich größere Schritte gemacht. Das Ergebnis: ein starker vierter Platz von Edo Mortara.

Bittere Enttäuschung dagegen bei Jean-Eric Vergne, der zum ersten Mal nach 20 (!) Punkte-Platzierungen ausfiel. Wie auch Sebastien Buemi, der in Führung liegend an der selben Stelle in der Mauer einschlug wie im Training. Höchst ärgerlich für den Routinier.

Aber das auch die Stars so unter Druck stehen und sich in den engen Stadtkursen nie ausruhen können und zudem jeder Fehler sofort von der Mauer bestraft wird, das tut der Action und der Vielfalt und damit der ganzen Serie gut.

Aber das könnte Ihnen jetzt auch Rita Ora sagen. Die war nämlich als Star-Gast an der Strecke und sorgte schon auf der Startaufstellung für Unruhe.
Es blieb nicht die einzige Aufregung eines spannenden Renntages.


MEISTERSCHAFTSSTAND:

1. Bird 43, 2. D´Ambrosio 41, 3. Vergne 28, 4. Felix da Costa 28, 5. Frijns 28, 6. Evans 22, 7. Abt 21, 8. Lotterer 19, 9. Sims 18, 10. Wehrlein 18, 11. Buemi 15, 12. Mortara 12, 13. Di Grassi 9. 14. Rowland 6, 15. Turvey 4.

TEAMWERTUNG:

1. Virgin 71, 2. Mahindra 59, 3. DS TECHEETAH 47, 4. Andretti BMW 46, 5. Abt Audi 30, 6. Jaguar 23, 7. Nissan 21, 8. Venturi 12, 9. NIO 4, 10. Dragon 2, 11. HWA Racelab 0.
Auch Superstar Rita Ora findet Gefallen an der Hochspannungs-Formel E. Hier mit Seriengründer Agag.Auch Superstar Rita Ora findet Gefallen an der Hochspannungs-Formel E. Hier mit Seriengründer Agag.
Sam Bird hat in jeder Saison (!) Rennen gewonnen.Sam Bird hat in jeder Saison (!) Rennen gewonnen.
Nun führt der Engländer damit auch in der Meisterschaft.Nun führt der Engländer damit auch in der Meisterschaft.
Di Grassi.Di Grassi.
Bird.Bird.
Felix da Costa.Felix da Costa.
Abt.Abt.
Andre Lotterer.Andre Lotterer.
Pascal Wehrlein.Pascal Wehrlein.
Susie Wolff jubelt über den tollen vierten Platz ihres ...Susie Wolff jubelt über den tollen vierten Platz ihres ...
...Piloten Edoardo Mortara...Piloten Edoardo Mortara
Vom Rennen bleiben viele Geschichten übrig - und, ja, - jede Menge Reifen-Marbles.Vom Rennen bleiben viele Geschichten übrig - und, ja, - jede Menge Reifen-Marbles.
Vergne: Erster Ausfall nach 20 Punkte-Platzierungen.Vergne: Erster Ausfall nach 20 Punkte-Platzierungen.
Vandoorne: Sorgte für Schrott auf der Strecke.Vandoorne: Sorgte für Schrott auf der Strecke.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT