loading...

FORMEL E MEXIKO

Thriller Formel E: Bis zum letzten Meter!

Die Formel E ist in Hochform. Auch das vierte Rennen der Saison in Mexiko brachte noch einmal eine Spannungs-Steigerung - am Ende entschied sich alles auf den letzten Zentimetern. Das heißt: vier Rennen, vier verschiedene Sieger in vier verschiedenen Teams. Die Aufsteiger der Stunde? Susie Wolff, Pascal Wehrlein, Edo Mortara.
Ein superspannender Renntag in der Formel E im Schnell-Durchlauf.
Sieger, Besiegte und Sensationen.

Der Mann des Tages, auch wenn er nur Sechster wird: Pascal Wehrlein.
Die Formel E war für den Deutschen, der mal als Hamilton-Nachfolger galt, nur der Notausgang, Liebe am bestenfalls zweiten Blick. Umso beeindruckender ist es, wie schnell er sich nun zurechtfindet, wie rasch er lernt, und wie konzentriert er bei der Sache ist. Seine Quali-Runde in Mexiko war magisch, im Rennen war er entfesselt - auch wenn er in puncto Energiemanagement Lehrgeld zahlen musste. Deshalb wurde es nichts mit dem Start-Ziel-Sieg. Am Ende kam Routinier Di Grassi immer näher, Wehrlein musste erst die Schikane abkürzen, dann ging ihm auf den letzten Metern die Energie aus - und Di Grassi bremste sich vorbei. Nach dem Rennen folgte noch eine 5-Sekunden-Strafe, was in der eng umkämpften Formel E den Absturz von Platz 2 auf Platz 6 zur Folge hat. Trotzdem ist Wehrlein, der in der Schweiz lebt und der im ersten Rennen fehlte (Veto von Mercedes), der im zweiten ohne Schuld am Start abgeschossen wurde und der nun im vierten Lauf wieder Pech hatte, ein Meisterschafts-Geheimfavorit.

Das Team in der Krise: HWA
Ausgerechnet HWA, das Team, dem Wehrlein im Vorfeld eine Absage erteilt hatte und bei dem er sich im Vorjahr in der DTM neben Gary Paffett ganz offensichtlich nicht mehr heimisch fühlte, ist das schlechteste Team im Moment und immer noch ohne Punkt. Vandoorne und Paffett fallen nur mit Pleiten, Pech und Pannen auf. Besonders unangenehm ist für Teamchef Uli Fritz nun wohl noch, dass das von Susie Wolff geführte Venturi-Team mit den selben Antrieben binnen Wochen zum absoluten Top-Team gereift ist. Da wurde wohl besser gearbeitet.

Der Rennstall im Höhenflug: Venturi
Wie eben erwähnt: Susie Wolff und ihr Team leisten ganze Arbeit: Massa war im Training erstmals Top 3, Mortara kam im Rennen auf das Podium. Ein toller Output eines der kleinsten Teams in dieser Serie.

Die Meister im Crash-Mode: Piquet & Vergne
Die große Schrecksekunde: Jaguar-Star Nelson Piquet jr. fädelte bei Jean-Eric Vergne ein - er hob ab, und crashte ganz böse. Schwerer Schaden am Auto, zum Glück kein Kratzer beim Brasilianer. Zum erst zweiten Mal in der Geschichte musste das Rennen deshalb unterbrochen werden. Auch Vergnes Bolide erholte sich nie mehr von den Spuren der Kollision.

Ein Champion im Glück: Lucas di Grassi.
Nach seinem Sieg in (tatsächlich) letzter Sekunde war Audi-Pilot Di Grassi aufgekratzt wie schon lange nicht - mit nacktem Oberkörper tanzte er am Podium. Seine Aussage: "Das war der größte Sieg von allen und mein bestes Rennen in der Formel E!" Wieder einmal hat er bewiesen, dass er in Sachen Energiemanagement der erfahrenstenste und beste ist. "Ich wußte es, dass Wehrlein noch vor dem Ziel der Strom ausgeht!"

Ein Team in der Fiesta Mexicana: Abt Audi.
Zum dritten Mal in Serie (2017 Di Grassi von 16 auf 1; 2018 Abt) gewann Audi in Mexiko. "Derart knappe Rennen sind nichts für mein Herz", stöhnt Teamchef Allan McNish. Audi-Motorsportchef Dieter Gass kann es nicht fassen: "Es war ein unglaubliches Rennen mit einem unglaublichen Finale. Ein solches Überholmanöver praktisch auf der Ziellinie habe ich noch nie gesehen." Und er kennt die Formel 1, die DTM, die WEC.

Der stille Sieger: Jerome D´Ambrosio.
Irgendwie stand Jerome den ganzen Tag im Schatten seines Teamkollegen Wehrlein. Doch auch zu Unrecht. Denn im Mahindra stürmte er von Platz 19 auf 4 vor - damit bleibt er Erster in der Meisterschaft. Kein anderer punktet so konstant wie der Wahl-Wiener. Der damit zum Winner werden kann.


Das Ergebnis:
1. Di Grassi (Audi), 2. Felix da Costa (BMW), 3. Mortara (Venturi), 4. D´Ambrosio (Mahindra), 5. Lotterer (DS Techeetah), 6. (nach Strafe) Wehrlein (Mahindra), 7. Evans (Jaguar), 8. Massa (Venturi), 9. Bird (Virgin), 10. Abt (Audi)


Der Meisterschafts-Stand:
1. D´Ambrosio 53, 2. Felix da Costa 46, 3. Bird 45, 4. Di Grassi 34, 5. Wehrlein 30, 6. Lotterer 29, 7. Frijns (Virgin) 28, 8. Evans 28, 9. Vergne (DS Techeetah) 28, 10. Mortara
Knapper geht es nicht: Di Grassi zieht nahe der Boxenmauer noch an Wehrlein vorbei - und gewinnt den Mexiko E Prix.Knapper geht es nicht: Di Grassi zieht nahe der Boxenmauer noch an Wehrlein vorbei - und gewinnt den Mexiko E Prix.
Edo Mortara rast im Team von Susie Wolff auf das Podium.Edo Mortara rast im Team von Susie Wolff auf das Podium.
Lucas Di Grassi gewinnt in letzter Sekunde das Rennen.Lucas Di Grassi gewinnt in letzter Sekunde das Rennen.
Die Zuschauer-Mengen im genialen Baseball-Stadion mitten auf der Strecke waren auch in der Formel E absolut beeindruckend.Die Zuschauer-Mengen im genialen Baseball-Stadion mitten auf der Strecke waren auch in der Formel E absolut beeindruckend.
Jerome D´Ambrosio...Jerome D´Ambrosio...
....behält die Führung.....behält die Führung.
Teamkollege Wehrlein glänzt mit Pole.Teamkollege Wehrlein glänzt mit Pole.
Action total auch im vierten Rennen der Formel-E-Saison 2018/19.Action total auch im vierten Rennen der Formel-E-Saison 2018/19.
Dritter: Mortara.Dritter: Mortara.
Zweiter: Felix da Costa.Zweiter: Felix da Costa.
Out: Neuling Nasr.Out: Neuling Nasr.
Im Pech: Vandoorne.Im Pech: Vandoorne.
Meisterschafts-Favorit Jean-Eric Vergne blieb nach einem Mega-Crash mit Piquet ohne Punkte für die Meisterschaft.Meisterschafts-Favorit Jean-Eric Vergne blieb nach einem Mega-Crash mit Piquet ohne Punkte für die Meisterschaft.
Trotz Desaster am Ende: Pascal Wehrlein ist der aufregendste Newcomer in der Formel E. Und ein Meisterschafts-Anwärter.Trotz Desaster am Ende: Pascal Wehrlein ist der aufregendste Newcomer in der Formel E. Und ein Meisterschafts-Anwärter.
Aufsteiger Mortara im Venturi.Aufsteiger Mortara im Venturi.
Meister Vergne im DS Techeetah.Meister Vergne im DS Techeetah.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT