loading...

FORMEL E ROM

Jaguars Sternstunde

Siebentes Rennen, siebentes Sieger-Team. Die Formel E bleibt auch beim ersten voestalpine European Race in Rom einzigartig. Und der Sieger schreibt ein echtes Märchen. Jaguar feiert seinen hoch verdienten Premierensieg durch Mitch Evans.

Rom wasn´t built in a day

Ein Zitat, das seit Jahrhunderten zur Geduld mahnt und das in den Nuller-Jahren auch als Songtextzeile Teil eines Welthits wurde. Und ein Satz, der auch für Jaguar gilt.


Die traditionreiche Kultmarke, seit Jahren als E-Auto-Pionier auch mit dem Blick in die Zukunft gerichtet und in der Formel E als eines der ersten Werke aktiv an Board, hat eben in Rom erstmals ein Rennen in der Formel-E-Meisterschaft gewonnen.
Als siebentes unterschiedliches Team im siebenten Lauf der Saison und das nach einigen höchst turbulenten Wochen.

Kürzlich wurde Ex-Meister Nelson Piquet jr. de facto gefeuert – der Brasilianer war seit Monaten nur mehr mit vielen Crashes und mit wenig Lust aufgefallen. Ihn ersetzt Ex-DS-Virgin-Pilot Alex Lynn.

Jetzt, im ersten Rennen heuer ohne Piquet, gleich der erste Sieg – durch den Neuseeländer Mitch Evans.

Er rang mit einer eindrucksvollen Leistung Pole-Sitter Andre Lotterer (DS Techeetah) nieder und überquerte die Ziellinie als Erster, und das nach einem genial getimten und mutigen Überholmanöver.

Es ist der erste Sieg für Jaguar in einem internationalen Motorsportevent seit dem Jahr 1991.

Für Jaguar ist es aber auch der zweite große Sieg des Jahres – nach der Wahl des in Graz gebauten Jaguar I-Pace zum Auto des Jahres.


Die Raubkatzen, die seit Beginn der dritten Saison in der Elektroserie starten, hatte in der Vergangenheit oft Klasse gezeigt, aber nie gewonnen

In Rom schaffte es Evans, der seit dem Debüt von Jaguar in Hongkong 2016 jeden E-Prix für die Briten bestritten hat, im 31. Anlauf.


Geglänzt hatte er bereits im Qualifying: Evans qualifizierte sich mit einer sehr guten Runde für die Super-Pole. Er musste seine Runde nach einer roten Flagge, die wegen eines Defektes am BMW von Alexanders Sim geschwenkt wurde, jedoch wiederholen. Im zweiten Versuch war Evans sogar noch schneller und zog mit Platz 2 nach der Gruppenphase in die Super-Pole ein. Dort profitierte er von der abtrocknenden Strecke und sicherte sich als Zweiter einen Platz in der ersten Startreihe.


Im Rennen griff Evans im Attack-Mode den führenden DS-Piloten Andre Lotterer an. Mit einem beherzten Angriff in Kurve 11 presse er sich millimetergenau am Deutschen vorbei. Obwohl Lotterer kurz darauf selbst den Attack-Mode aktivierte, gelang es Evans, den Sieg ins Ziel zu retten.
Und damit schrieb er Geschichte – als erster Pilot, der ein Rennen zu den voestalpine European Races gewinnen konnte. Diese fünf Rennen in Europa sind Teil der Meisterschaft und sie werden zudem auch in einer eigenen Wertung mit einer hochkarätigen Trophy belohnt.

Evans ist insgesamt der zwölfte Fahrer, der ein Formel-E-Rennen gewinnen konnte. Seinen persönlich letzten Sieg hatte er in Österreich – 2016 in der GP2 am Red Bull Ring.


"Es fühlt sich wunderschön an, das war ein fantastisches Rennen",sagt Evans. "Die ersten Runden im Nassen waren knifflig. Nach der roten Flagge wollte ich ruhig bleiben. Von Anfang an fühlte ich mich wohl, und mein Energiemanagement war oberhalb des Ziels. Daher haben wir entschieden, die Energie zu nutzen, als es darauf ankam. Ich wollte den Attack-Mode verwenden, während Lotterer es nicht tat, um den Leistungsvorteil zu haben. Wir hatten vom Start weg eine gute Pace, daher fühlte ich mich heute wirklich gut da draußen."


Doch nun sei die gute Arbeit von, bei und mit Jaguar belohnt worden. Auch von der Meisterschaft darf er träumen. Neun Fahrer liegen innerhalb von nur 13 Punkten, er selbst ist Vierter, nur vier Punkte hinter Leader Jerome D´Ambrosio.

Nächster Stopp: Paris am 27. April.

Attack-Mode: Nach Platz zwei im Qualifying griff Evans im Jaguar (l.) den führenden DS-Piloten Andre Lotterer (re.) an.Attack-Mode: Nach Platz zwei im Qualifying griff Evans im Jaguar (l.) den führenden DS-Piloten Andre Lotterer (re.) an.
Elektrische Jaguars gewinnen derzeit: Auf der Straße wurde der I-Pace zum Auto des Jahres 2019, jetzt siegt auch das Formel-Auto.Elektrische Jaguars gewinnen derzeit: Auf der Straße wurde der I-Pace zum Auto des Jahres 2019, jetzt siegt auch das Formel-Auto.
Panasonic Jaguar Racing jubelt über den ersten Sieg des Teams in der hochspannenden Formel E.Panasonic Jaguar Racing jubelt über den ersten Sieg des Teams in der hochspannenden Formel E.
Mitch Evans setzte sich im Jaguar...Mitch Evans setzte sich im Jaguar...
...gegen den starken Andre Lotterer im DS durch....gegen den starken Andre Lotterer im DS durch.
Alex Lynn (Bild) und sein Teamkollege Mitch Evans könnten dank ihres Teamgeistes Jaguar zu grossen Sprüngen verhelfen.Alex Lynn (Bild) und sein Teamkollege Mitch Evans könnten dank ihres Teamgeistes Jaguar zu grossen Sprüngen verhelfen.
Evans & Lynn.Evans & Lynn.
Mitch in Jubel-Pose mit..Mitch in Jubel-Pose mit..
..und ohne Helm...und ohne Helm.
Jaguar-Boss Gerd Mäuser.Jaguar-Boss Gerd Mäuser.
Historisch: Wie man am Pokal sehen kann, ist Mitch Evans der erste Sieger eines Rennens der voestalpine European Races.Historisch: Wie man am Pokal sehen kann, ist Mitch Evans der erste Sieger eines Rennens der voestalpine European Races.
Am engen Kurs in Rom eroberte der Wahl-Wiener...Am engen Kurs in Rom eroberte der Wahl-Wiener...
...Jerome D´Ambrosio die Führung wieder zurück....Jerome D´Ambrosio die Führung wieder zurück.
In keiner anderen Serie rasen so viele Fahrzeuge auf so wenig Platz. Deshalb ist jedes Rennen ein Spektakel.In keiner anderen Serie rasen so viele Fahrzeuge auf so wenig Platz. Deshalb ist jedes Rennen ein Spektakel.
Ex-Ferrari-Star Felipe Massa blieb glücklos.Ex-Ferrari-Star Felipe Massa blieb glücklos.
Robin Frijns: kein Sieger, aber voll im Titelrennen.Robin Frijns: kein Sieger, aber voll im Titelrennen.
Die Formel-E-Piloten spielten am Donnerstag erst Mal Fußball – gegen die Legenden des AS Roma.Die Formel-E-Piloten spielten am Donnerstag erst Mal Fußball – gegen die Legenden des AS Roma.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT