loading...

SPIELBERG-SHOW

Austro-Asse am Ring

Das ADAC GT Masters Weekend in Spielberg wird zur Show der Austro-Piloten: Auer, Bachler, Preining, Hofer, Grasser, Kraihamer, Kofler & Co rasen mit. Die schnellsten Facts zum drittwichtigsten Rennwochenende des Jahres am Red Bull Ring.
Es ist, abseits der Königsklassen Formel 1 und MotoGP, das größte Rennwochende Österreichs in der Saison 2019.

Und es ist wie kein anderes in Rot-Weiß-Rot unterlegt. Denn nie sieht man in einem internationalen Renn-Paket so viele Österreicher fahren, wie wenn es in Spielberg um das ADAC GT Masters und um dessen ebenfalls spektakuläre Side-Events geht.

Der Überblick: wer fährt was?
ADAC GT MASTERS: Der Headliner hat traditionell eine starke österreichische Armada, die hier aber noch besonders verstärkt wird. Lucas Auer, Red Bull Junior und derzeit in der japanischen SuperFormula unterwegs, gibt ein Gastspiel im Team von Zakspeed Mercedes. Mit Thomas Preining (Porsche) ist ein Pilot aus Linz am Start, der heuer schon ein Rennen gewonnen hat. Klaus Bachler brilliert abwechselnd in der VLN (Rundenrekord auf der Nordschleife), in der Blancpain GT Serie (Sensationssieg in Monza 2019) und in der ADAC GT Masters (Sieg im Vorjahr, heuer vor Saisonstart Titel-Mitfavorit an der Seite von WEC-Weltmeister Timo Bernhard). Max Hofer gewann m Vorjahr auf Anhieb das Rennen in Oschersleben, heuer ist erneut bei Audi, aber diesmal für LAND-Motorsport, unterwegs. Und zudem gibt mit Mick Wishofer einen der größten Formel-Talente der letzten Jahre seine GT-Premiere im ADAC Masters.

Dazu kommt das Knittelfelder GRT Team von Gottfried Grasser, dass hier schon zwei Mal Heimsiege im GT Masters feiern konnte und das - wie gewohnt - auch auf den Wiener Mirko Bortolotti zählt, dem vielleicht schnellsten Lamborgini-Pilloten der Welt.


In den Partnerserien ist die Alpenrepublik ebenfalls stark vertreten. Am Spielberg gastieren außerdem die ADAC Formel 4, der Porsche Carrera Cup Deutschland, die ADAC TCR Germany und die neue ADAC GT4 Germany. Mit an Bord sind auch zahlreiche Österreicher, darunter die Salzburgerin Laura Kraihamer mit Renn-Partner Reinhard Kofler (OÖ).
Die bewegenden Geheimnisse von Laura, der schnellsten Österreicherin, lesen Sie hier: http://www.motorprofis.at/menschen-in-bewegung/menschen-in-bewegung-14

Sein Debüt in der Talenteschmiede ADAC Formel 4 mit international hochkarätigem Teilnehmerfeld feiert der 17-jährige Nico Gruber aus Oberösterreich.
Im Porsche Carrera Cup Deutschland treten der 20-jährige Vorarlberger Sebastian Daum und der 17-jährige Wiener Nicolas Schöll an. Mit dem 24-jährigen Salzburger Luca Rettenbacher geht ein heimischer Porsche- Routinier an den Start.
Titelverteidiger und Local Hero Hari Proczyk bestreitet einmal mehr sein Heimspiel in der ADAC TCR Germany, neben dem Osttiroler Lukas Niedertscheider.

Das Programm und alle Infos unter: www.projekt-spielberg.com






 






 


 

Lokalmatador Klaus Bachler hat im Porsche im ADAC GT Masters, in der Blancpain und in der VLN schon gesiegt.Lokalmatador Klaus Bachler hat im Porsche im ADAC GT Masters, in der Blancpain und in der VLN schon gesiegt.
Lucas Auer gibt sein wohl einziges Europa-Gastspiel in dieser Saison in einem Mercedes des Zakspeed-Teams.Lucas Auer gibt sein wohl einziges Europa-Gastspiel in dieser Saison in einem Mercedes des Zakspeed-Teams.
Max Hofer sorgte im Vorjahr in Oschersleben mit einem Sieg erstmals für Aufsehen. Heuer fährt er bei Land Motorsport einen Audi.Max Hofer sorgte im Vorjahr in Oschersleben mit einem Sieg erstmals für Aufsehen. Heuer fährt er bei Land Motorsport einen Audi.
Gottrfried Grasser ist mit seinen Lamborginis zu einem der international erfolgreichsten Rennstall-Betreiber Österreichs gereift.Gottrfried Grasser ist mit seinen Lamborginis zu einem der international erfolgreichsten Rennstall-Betreiber Österreichs gereift.
Pure Schönheit: der Lamborghini des Grasser-GRT-Teams mit dem unter anderem der Wiener Mirko Bortolotti superschnell fährt.Pure Schönheit: der Lamborghini des Grasser-GRT-Teams mit dem unter anderem der Wiener Mirko Bortolotti superschnell fährt.
Reini Kofler und Laura Kraihamer kommen als Meisterschaftsführende im GT4-German-Cup zum Heimrennen nach Spielberg.Reini Kofler und Laura Kraihamer kommen als Meisterschaftsführende im GT4-German-Cup zum Heimrennen nach Spielberg.
Thomas Preining hat hier 2018 das Porsche Carrera Cup Rennen gewonnen. Heuer startet er im ADAC GT Masters selbst.Thomas Preining hat hier 2018 das Porsche Carrera Cup Rennen gewonnen. Heuer startet er im ADAC GT Masters selbst.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT