loading...

SPORT-SUPERSTARS

Hirscher und Hamilton: Ihre Zwillings-Karrieren

Sie gelten in ihren Sportarten als die Größten des bisherigen Jahrhunderts - wenn nicht aller Zeiten. Doch die Karrieren von Marcel Hirscher und Lewis Hamilton verlaufen auch sonst in einem höchst erstaunlichen Parallel-Slalom.
Marcel Hirscher vs. Lewis Hamilton

Debüt: 17. März 2007 bzw. 18. März 2007
Starts: 241 bzw. 229
Siege: 68 bzw. 70
Podestplätze: 137 bzw. 134
WM-Titel: 7 bzw. 5


Seine letzten beiden Niederlagen hat Lewis Hamilton, Formel-1-Weltmeister der Jahre 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018, gegen einen Österreicher erlitten. Nicht gegen einer seiner Chefs, gegen Toto Wolff oder Niki Lauda, sondern gegen Marcel Hirscher. Bei den Wahlen von Eurosport und von L´Equipe zu Europas Sportler des Jahres  bzw. zum Weltsportler 2018 hatte der Brite jeweils das Nachsehen gegen den Stangen-Artisten aus Annaberg.

Kennengelernt haben sich die beiden noch nie. Kein Wunder, der eine fährt Audi und trinkt Red Bull, der andere wirbt für Monster und lenkt Mercedes.
Und ihr Alltag erinnert ein bisschen an das berühmte Trachtenpärchen aus dem Wetterhäuschen: meist ist nur einer zu sehen. Denn die Saison des einen beginnt im März und endet im November, und die des anderen beginnt so richtig im November und endet im März.

Dabei aber haben die Karrieren der beiden erfolgreichsten Rennfahrer der Welt, der eine auf Schnee, der andere auf Asphalt, einige kuriose Parallel-Schwünge. Und als Sportler in Königsklassen sind sie die beiden Jahrhundert-Athleten sogar quasi Zwillinge.

Denn sie feierten ihr Debüt am selben (!) Wochenende: Marcel Hirscher fuhr am Samstag, dem 17. März 2007, seinen ersten Weltcup-Slalom. Als Juniorenweltmeister durfte Hirscher beim Saisonfinale in Lenzerheide erstmals an einem Weltcuprennen teilnehmen. Er beendete diesen Riesentorlauf, bei dem er als letzter Starter mit Nummer 31 ins Rennen gegangen war, als Drittletzter auf Rang 24.  Rückstand:  3,17 Sekunden auf den Sieger Aksel Lund Svindal.
Wenige Stunden zuvor hatte Lewis in Melbourne sein erstes Qualifying bestritten. Er wurde im McLaren Vierter - nur 262 Tausendstel hinter seinem berühmten Teamkollegen Fernando Alonso. Tags darauf raste Rookie Lewis, gerade erst 22 Jahre jung geworden, auf Rang 3 und damit gleich bei seinem Debüt auf das Podium.

Heute, zwölf Jahre später, gelten Hirscher und Hamilton längst als Legenden - und auch ihr Zahlenwerk ist erstaunlich ähnlich.
Sie haben viel Respekt vor den Leistungen des anderen - auch wenn Hamilton beim Thema Skisport eher an seine gute Freundin Lindsey Vonn denkt und selbst in den USA und in der Schweiz am liebsten mit dem Snowboard unterwegs ist.
Hirscher wiederum mag alles: Formel 1, DTM, MotoGP - überall wurde der enge Freund von Dakar-Hero Matthias Walkner schon gesehen. Künftige Gaststarts nach der Karriere in diversen Markencups oder bei Rallyes? Nicht ausgeschlossen. Es wäre nicht die erste Ski-Karriere, die hinterm Steuer endet. Man denke an Luc Alphand (Dakar-Sieger 2006), Hans Knauß (Lamborghini-Pilot) oder an Franz Klammer (Pole Position in der DTM!).
Oder, in umgekehrter Richtung, an Gerhard Bergers ehemaligen Benetton-Teamkollegen Teo Fabi. Der startete zwölf Jahre vor seiner Pole-Position am Österreichring 1986 bei der Ski-WM in St. Moritz 1974. Er wurde 43. von 87 Teilnehmern. Respektabel, aber Hirscher ist er keiner geworden. Aber der ist eben auch einzigartig, selbst wenn er einen "Zwilling" in der Formel 1 zu haben scheint.

Und er hat das, wovon Hamilton träumt: sieben WM-Titel.

Marcel Hirscher startete seine Weltkarriere exakt....Marcel Hirscher startete seine Weltkarriere exakt....
....einen Tag vor Lewis Hamilton.....einen Tag vor Lewis Hamilton.
In Spielberg 2018 schaffte es allerdings nur Marcel Hirscher auf das Podium: er ehrte die Besten, Hamilton schied vorzeitig aus.In Spielberg 2018 schaffte es allerdings nur Marcel Hirscher auf das Podium: er ehrte die Besten, Hamilton schied vorzeitig aus.
Ihre bis jetzt letzten Weltmeisterschaften gewannen Hirscher..Ihre bis jetzt letzten Weltmeisterschaften gewannen Hirscher..
...und Hamilton, hier bei der Ehrung in St. Petersburg....und Hamilton, hier bei der Ehrung in St. Petersburg.
Hirscher mit Benzinbrüdern wie Webber und Walkner.Hirscher mit Benzinbrüdern wie Webber und Walkner.
Hamilton im Gespräch mit seinem Hamilton im Gespräch mit seinem "Lebens-Rivalen" Vettel.
Immer wieder gern an Rennstrecken: Marcel Hirscher, hier in Spielberg mit ServusTV-Frontfrau Andrea Schlager.Immer wieder gern an Rennstrecken: Marcel Hirscher, hier in Spielberg mit ServusTV-Frontfrau Andrea Schlager.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT