loading...

INTERVIEW

INTERVIEW

Wird Mittelklasse wieder sexy?

Mit dem neuen 508 will Peugeot die Mittelklasse wieder cool machen. Kann das funktionieren? Im Interview erklären Peugeot-Produktdirektor Laurent Blanchet und 508-Produktmanagerin Aude Collerie de Borely, warum ihr Auto besonders begehrenswert ist.
SUVs boomen, die klassische Mittelklasse schrumpft. Was kann der 508 diesem Trend entgegensetzten?
Laurent Blanchet
(im Bild oben links, mit Motorprofis-Redakteur Fabian Steiner): Viele Kunden gehen ins SUV-Segment, aber es gibt auch Kunden, die weiterhin niedrigere Fahrzeuge wollen, zum Beispiel weil die Fahreigenschaften dynamischer sind. Diese Kunden wollen aber keine klassische Limousinen mehr fahren. Also haben wir uns gefragt, was können wir tun, um die Mittelklasse wieder begehrlich zu machen…
 
…und das Ergebnis war?
Laurent Blanchet:
Die Leute wollen schöne Autos, nur dann kommen sie zurück in dieses Segment. Der Deal zwischen uns Produktplanern, den Ingenieuren und den Designern war von Anfang an klar: Mit dem neuen 508 wollten wir etwas anderes machen, etwas sehr sehr attraktives.
 
Die Designer haben also deutlich mehr Freiheiten bekommen…
Laurent Blanchet: Ja, die Designer haben gesagt: Ihr wollt ein schönes Auto – dann gebt uns ein gutes Package! Also haben wir ein niedriges, breites Auto mit rahmenlosen Türen und schräg abfallendem Heck ermöglicht.
 
Das ist Ihnen spektakulär gelungen! Aber kann so ein Auto auch noch praktisch sein?
Aude Collerie de Borely: Wir richten und mit dem 508 an Business-Kunden und für sie ist es unverändert wichtig, dass ihr Auto auch praktisch ist. Es stimmt zwar, dass der neue 508 mit 487 Litern ein etwas kleineres Basis-Kofferraumvolumen als der Vorgänger hat, aber die große Heckklappe und das breite Ladeabteil machen ihn in der Praxis praktischer als bisher.
 
Das Interieur ist ziemlich futuristisch – was machen sie anders als die Konkurrenz?
Laurent Blanchet: Unser i-Cockpit mit sehr kleinem, handlichen Lenkrad und hoch im Blickfeld platzierten Digitalarmaturen hebt uns von allen anderen ab. Wir setzen es in jedem neuen Auto um haben auch jedes mal ein Neuheit dabei: Diesmal ist es das Nachtsichtgerät Nightvision, das bei Dunkelheit Hindernisse und Fußgänger erkennt und den Fahrer vor Gefahren warnt. Zwar bieten auch andere Hersteller ein Nachtsichtgerät, aber nirgends wird es so hoch oben und damit so direkt im Sichtfeld des Fahrers platziert wie im i-Cockpit. Unsere Positionierung ist einzigartig und erhöht die Sicherheit.
Peugeot-Produktplaner Laurent Blanchet: „Die Leute wollen schöne Autos…Peugeot-Produktplaner Laurent Blanchet: „Die Leute wollen schöne Autos…
nur dann kommen sie zurück in das Mittelklasse-Segment…nur dann kommen sie zurück in das Mittelklasse-Segment…
…der 508 ist breit, niedrig, hat rahmenlose Türen und ein schräg abfallendes Heck.…der 508 ist breit, niedrig, hat rahmenlose Türen und ein schräg abfallendes Heck.
Aude Collerie de Borely: Das i-Cockpit ist spektakulär und definitiv ein großer Unterscheid zu allen anderen Marken. Es war eine echte Herausforderung das i-Cockpit, bei dem die Armaturen über dem Lenkrad platziert sind, überhaupt in ein so niedriges Auto integrieren zu können.
 
Die Peugeot-Innenräume sehr hochwertig geworden – was machen Sie anders als die Konkurrenz?
Laurent Blanchet: Der Grund für die gute Atmosphäre in den Peugeot-Innenräumen ist eine neue Strategie. Im Gegensatz zu vielen anderen Marken verwenden wir nun große Dekorelemente. Zum einen, weil es eine hochwertiges Ambiente schafft, speziell in Kombination mit den Echthölzern und edlen Stoffen, die wir dort einsetzten. Zum anderen, weil wir dadurch den unterschiedlichen Kunden eine völlig unterschiedliches Erlebnis bieten können – abhängig zum Beispiel davon ob er sich für sehr dunkles oder sehr helles Holz entscheidet.
 
Bietet der 508 besondere Technik-Features?
Aude Collerie de Borely: Neben dem erwähnten Nightvision-System zum Beispiel einen adaptiven Tempomat, der bis zum Stillstand bremst, die neueste Generation von Assistenzsystemen, kabelloses Smartphone-Laden, Sitze mit AGR-Zertifikation (Aktion Gesunder Rücken, Anm. der Redaktion) und Massagefunktion.
508-Produktmanagerin Aude Collerie de Borely: „Es war eine große…508-Produktmanagerin Aude Collerie de Borely: „Es war eine große…
…Herausforderung, das i-Cockpit mit Armaturen oberhalb des Lenkrads……Herausforderung, das i-Cockpit mit Armaturen oberhalb des Lenkrads…
…überhaupt in ein so niedriges Auto zu integrieren.…überhaupt in ein so niedriges Auto zu integrieren.
Wird das Fahrverhalten sportliche gesehen mit dem Design mithalten können?
Aude Collerie de Borely: Das dynamische Fahrerlebnis war uns bei der Entwicklung sehr wichtig, daher setzten wir neben einer Multilink-Hinterachse auch eine adaptives Fahrwerk mit unterschiedlichen Modi ein.
 
Wir es neben den Benzin- und Dieselmotoren auch alternative Antriebe geben?
Laurent Blanchet:
Ja, wir bringen im 508 bald eine Plug-in-Hybrid-Variante, bei der unser sparsamer 1,6-Liter-Turbobenziner mit einem Elektromotor zu einem 225 PS starken Hybridantrieb kombiniert wird. Die rein elektrische Reichweite wird 60 Kilometer und die Ladezeit je nach Ladestation zweieinhalb bis viereinhalb Stunden betragen. Im EV-Modus wird man bis zu 130 km/h schnell fahren können. Über die gesamte Laufzeit gerechnet wird Plug-in-Hybrid bei uns nicht teurer als ein Diesel sein.
 
Wann kommt der Kombi? Wie wird er aussehen?
Aude Collerie de Borely: Anfang Juni werden wir den 508 SW erstmals zeigen – Sie werden erstaunt sein, ich bin der Meinung dass wir mit diesem Modell die Gesetzte des Kombisegments ein Stück weit neu schreiben.
 
Wird der französische Präsident auch weiterhin Peugeot 508 fahren?
Aude Collerie de Borely: Das hoffe ich, das Auto würde gut zu ihm passen, er ist ja ein dynamischer Mann.


Der Peugeot 508 startet im Oktober in Österreich. Bereits bestellbar ist die Peugeot 508 First Edition, ein limitiertes Sondermodell mit absoluter Topausstattung, 225-PS--Benzinmotor und 8-Gang-Automatikgetriebe, das wahlweise in Ultimate Rot oder Dark Blau erhältlich ist. Im Preis von 49.950 Euro ist auch ein Service-Wartungsvertrag für 5 Jahre bzw. 90.000 Kilometer enthalten. Reservieren kann man das Fahrzeug hier.

 

BILDERGALERIE: DER NEUE PEUGEOT 508 (2018)

 
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT