loading...

NEWS: CAR OF THE YEAR 2017

Warum der Peugeot 3008 gewonnen hat?

Der Peugeot 3008 holt den wichtigsten Titel, den ein Auto in Europa gewinnen kann. Die Jury für das „Car of the Year“ bilden 58 Top-Journalisten, darunter zwei Österreicher. Welches Auto die heimischen Experten auf Platz eins gesetzt haben und was sie über den Sieger sagen.
Das österreichische Jury-Mitglied Gerhard Nöhrer (Kleine Zeitung) reihte in seiner persönlichen Wertung die Mercedes E-Klasse auf Platz eins, den französischen Gesamtsieger knapp dahinter auf Zwei. Was sagt Nöhrer in seiner offiziellen Begründung über den Peugeot 3008?
„Der 3008 ist der endgültige Beweis dafür, dass Peugeot mit dieser erfrischend neuen Interpretation eines SUV wieder seine Topform erreicht hat. Mit klar geschnittenen Linien und einer unverwechselbaren Front imitiert der Kompaktwagen auch ohne Vierradantrieb einen trendigen SUV. Das i-Cockpit ist ein echtes Highlight, das kleine Lenkrad ist Teil des großen Fahrspaß. Ausgezeichnete Motoren, dynamisches Fahrwerk - der 3008 ist eine große Nummer."
 
Zweites heimisches Jury-Mitglied ist Horst Bauer (Kurier). Auch er setzte den Peugeot 3008 auf Platz zwei seiner persönlichen Wertung, knapp hinter der Alfa Giulia. Sein Jury-Kommentar zum französischen Sieger?
„Es beweist, dass ein Kompakt-SUV mit einem innovativen und edlen Karosserie-Design und dem besten Interieur aller Konkurrenten gut aussehen kann. Bietet auch eine einfache, intuitive Bedienung und großzügiges Platzangebot im Verhältnis zu den Außenabmessungen. Dazu ein sicheres und stabiles Fahrverhalten und eine breite Palette von Motoren (mit einer kommenden Plug-in-Version)…".
 
Wie ist die Wahl zum „Car of the Year 2017“ im Detail ausgegangen?
Peugeot 3008 (319 Punkte) vor Alfa Romeo Giulia (296), Mercedes-Benz E-Klasse (197), Volvo S90/V90 (172), Citroën C3 (166), Toyota C-HR (165), Nissan Micra (135).
Juror Gerhard Nöhrer lobt die französische Performance insgesamt: „Peugeot hat wieder seine Topform erreichtJuror Gerhard Nöhrer lobt die französische Performance insgesamt: „Peugeot hat wieder seine Topform erreicht
Juror Horst Bauer hebt beim Peugeot 3008 den Innenraum hervor: „Bestes Interieur aller KonkurrentenJuror Horst Bauer hebt beim Peugeot 3008 den Innenraum hervor: „Bestes Interieur aller Konkurrenten
58 Journalisten aus 22 Ländern haben entschieden.58 Journalisten aus 22 Ländern haben entschieden.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT