loading...

PREMIERE: PEUGEOT 3008 GT

Ist die Topversion des neuen Peugeot-SUV interessant?

Ab Oktober fährt Peugeot mit dem neuen 3008 in das Revier von VW Tiguan und Seat Ateca – die Topversion will auch Audi und BMW ärgern.
Peugeot bringt den 3008 auch in einer exklusiven GT-Version. Warum?
BMW X1, Audi Q3 und Mercedes GLA jagen Herstellern wie Peugeot, VW, Renault und Ford häufig Kunden ab, da muss man mit Premium-Angeboten dagegen halten.
 
Was bietet die Topversion des Peugeot-SUV?
Den Diesel-Motor 2.0l BlueHDi 180 Stop&Start in Verbindung mit dem Sechsgang-Automatikgetriebe gibt es exklusiv für den 3008 GT. Die stärkste Version der Modellpalette pflegt mit Kotflügelverbreiterungen und serienmäßigen 19-Zoll-Rädern auf zweifarbigen Diamant-Felgen auch den sportlichen Auftritt. Modernster Licht-Technologie mit Full-LED-Scheinwerfern und sequentiellen Blinkern ist serienmäßig.
Auch das zweifarbige schwarz-glänzende Dach gehört zur Serienausstattung. Im Innenraum werden Ziernähte, Echtholz und auf Wunsch auch Nappa-Leder eingesetzt.

Muss man auch die Karosserie zweifärbig nehmen, wie am Foto zu sehen?
Nein. Drei Karosserielackierungen (Platinum-Grau, Amazonit-Grau und Metallic Copper) werden lediglich optional als zweifarbige „Coupe Franche“-Lackierung mit dem Heck in Perla Nera Schwarz angeboten.

Viele Fahrer brauchen aber keine 180 PS…
Sie können die schwächeren Motoren mit der GT-Line kombinieren und so der Optik des 3008 GT nahe kommen: mit spezieller Frontschürze mit Full-LED-Scheinwerfern und GT-Kühlergrill, Einsätzen und Verkleidungen aus Edelstahl an den Fenstern, verchromtem Doppelauspuff, schwarzem Dach – und optional auch der zweifarbigen Lackierung „Coupe Franche“.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT