loading...

TECHNIK-UPDATE: RENAULT ZOE

Die Nummer eins beschleunigt

Er ist das meistverkaufte Elektroauto in Österreich und Europa: Jetzt spendiert Renault dem ZOE einen neuen Motor mit mehr Leistung.
Wie viele ZOE fahren schon in Österreich?
Rund 3500 Österreicher fahren schon ZOE, wobei allein 2017 fast 1400 dazugekommen sind, ein Verkaufsplus von 44 Prozent. Renault war als Elektroauto-Pionier sehr früh am Markt und profitiert jetzt: Mit einem Marktanteil von über 26 Prozent kam 2017 jedes vierte in Österreich neu zugelassene Elektrofahrzeug von Renault.
 
Was macht den ZOE so stark?
Renault hat die größte Erfahrung beim Elektroantrieb und bietet ein exzellentes Preis-Leistungsverhältnis. Der ZOE-Basispreis von 22.190 Euro reduziert sich durch Förderungen auf aktuell 17.390 Euro. Dazu kommen natürlich die allgemeinen Förderungen: Wie alle Elektroautos ist der ZOE in Österreich vorsteuerabzugsfähig für Firmen, während für Dienstwagenfahrer der Sachbezug für die private Nutzung entfällt. Die Batterie muss man bei Renault zwar über eine Monatsgebühr extra mieten, aber mit Tarifen zwischen 60 und 120 Euro pro Monat sind die Kosten nicht hoch – und man muss sich über die Langzeitperformance der Akkus keine Gedanken machen. 
 
Wie stark ist der neue ZOE-Motor?
Das Aggregat R110 – die Eigenentwicklung basiert auf dem bisherigen R90 – leistet 80 kW/109 PS und übertrifft damit den Vorgänger um 12 kW/17 PS. Das Maximaldrehmoment beträgt 225 Newtonmeter. Energieeffizienz, Baugröße und Gewicht bleiben unverändert, und damit auch die Alltagsreichweite von rund 300 Kilometern.
 
Wie wirkt sich die Extrapower aus?
Der ZOE mit R110-Aggregat beschleunigt von 80 auf 120 km/h zwei Sekunden schneller als bisher – das spürt man auf Autobahnen und Schnellstraßen. 
 
Gibt es weitere Neuerungen?
Das Touchscreen-Multimediasystem kann nun über Android-Auto das Smartphone integrieren. Dadurch sind Apps im Auto nutzbar, zum Beispiel Spotify, Audible oder Messaging- und Navigationsdienste. Neu ist auch die violette Metalliclackierung, auf Wunsch kombinierbar mit violetten Dekorelementen im Innenraum.
Mehr Elektro-Power: Das Aggregat R110 leistet 109 PS und übertrifft damit den Vorgänger um 17 PS.Mehr Elektro-Power: Das Aggregat R110 leistet 109 PS und übertrifft damit den Vorgänger um 17 PS.
Neu ist auch die violette Metalliclackierung, auf Wunsch kombinierbar mit violetten Dekorelementen im Innenraum.Neu ist auch die violette Metalliclackierung, auf Wunsch kombinierbar mit violetten Dekorelementen im Innenraum.
Das Touchscreen-Multimediasystem kann nun über Android-Auto das Smartphone integrieren.Das Touchscreen-Multimediasystem kann nun über Android-Auto das Smartphone integrieren.
Twizy, ZOE und Kangoo Z.E. sind eine starke Truppe: Jedes vierte in Österreich neu zugelassene Elektrofahrzeug kam 2017 von Renault.Twizy, ZOE und Kangoo Z.E. sind eine starke Truppe: Jedes vierte in Österreich neu zugelassene Elektrofahrzeug kam 2017 von Renault.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT