loading...

KOMBIS VON AUDI, BMW & PORSCHE

Wer baut den neuen Manager-Traum?

Drei neue Super-Kombis gehen an den Start, aber die Business-Konzepte von Porsche, BMW und Audi könnten unterschiedlicher nicht sein: Hybrid mit 680 PS, Diesel mit 400 PS oder Benziner mit 450 PS – was bringt Manager zum Träumen? Die drei Neuen im ersten Portrait.
Audis neueste Kombi-Attraktion ist der RS4 mit klassischem V6-Biturbo-Benzinmotor …
Der 2,9 TFSI mit 450 PS löst den bisherigen V8 ab, was aber kein Rückschritt ist: Das maximale Drehmoment von 600 Nm übertrifft den Vorgänger um 170 Nm. Zum Glück verteilt der quattro-Antrieb die brachiale Kraft auf alle vier Räder.
 
Welche Fahrleistungen sind damit drinnen?
Der Audi RS 4 sprintet in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h, die Spitze erreicht er bei 250 km/h. Mit dem optionalen RS-Dynamikpaket steigt die Höchstgeschwindigkeit auf 280 km/h.
 
Wie schaut es mit dem Verbrauch aus?
Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch liegt bei 8,8 Liter pro 100 Kilometer (das sind 199 Gramm CO2 pro Kilometer), eine Effizienzsteigerung von 17 Prozent gegenüber dem Vorgängermodell.
 
Wann legt Audis Super-Kombi in Österreich los? Gibt es schon Preise?
Der RS 4 Avant ist ab Herbst 2017 bestellbar und ab Anfang 2018 in Österreich erhältlich. Basispreis beträgt 97.900 Euro.

Bildergalerie: Audi RS4 Avant (2017)

 
Die neueste Kombi-Attraktion von BMW ist der BMW M550d xDrive Touring mit dem weltweit stärksten Sechszylinder-Diesel …
Der 3,0-Liter-Reihensechszylinder hat eine Stufenaufladung mit vier Turboladern. Die Höchstleistung liegt bei 400 PS und zwischen 2.000 und 3.000 Umdrehungen ist das Maximaldrehmoment von 760 Nm verfügbar. Die Kraft gelangt über eine 8-Gang-Automatik und ein intelligentes Allradsystem mit hinterradbetonter Abstimmung auf die Fahrbahn.
 
Welche Performance macht der M-Diesel möglich?
Der große 5er-Kombi beschleunigt in 4,6 Sekunden auf 100 km/h, der Topspeed beträgt 250 km/h. Offizieller Normverbrauch zwischen 6,4 und 6,7 litern (das sind 176 bis 168 Gramm C02 pro Kilometer).
 
Hat sich BMW zu Preisen und Österreich-Start schon geäußert?
Im November geht es los. Der Basispreis ist nicht fixiert, er wird voraussichtlich bei rund 99.000 Euro liegen.

 


 

4,6 Sekunden auf Hundert: BMW M550d xDrive Touring mit dem weltweit stärksten Sechszylinder-Diesel.4,6 Sekunden auf Hundert: BMW M550d xDrive Touring mit dem weltweit stärksten Sechszylinder-Diesel.
Porsche weitet sein Hybrid-Angebot aus und krönt auch die Modellreihe des kombiartigen Panamera Sport Turismo mit einem Plug-in-Hybrid…
Beim neuen Topmodell, dem Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo, wird ein Vierliter-V8-Motor mit einem Elektromotor kombiniert. Daraus ergibt sich eine Systemleistung von 680 PS. Knapp über Leerlaufdrehzahl stehen 850 Nm Drehmoment zur Verfügung.

Welche Fahrleistungen sind damit drinnen?
Eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 3,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 310 km/h.
 
Kann man mit dem Porsche rein elektrisch fahren?
Ja, rein elektrisch und somit lokal emissionsfrei kann der stärkste Sport Turismo bis zu 49 Kilometer weit fahren – nach offiziellen Porsche-Angaben. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 3,0 Liter pro 100 km, was natürlich ein durch die elektrische Reichweite verfälschter Wert ist. Aber auch rund sechs Liter wären ja kein schlechter Wert.
 
Wann geht los? Und zu welchem Preis?
Der Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo ist ab sofort bestellbar und kostet in Österreich ab 192.059 Euro.

Bildergalerie: Porsche Panamera Turbo S E-Hybrid Sport Turismo (2017)

 
Kommen wir zum Fazit. Wie unterscheiden sich die drei neuen Super-Kombis?
Zunächst einmal ist der Porsche kein echter Kombi. Während der RS4 und vor allem der M550d Touring ein großes Kofferraumvolumen haben, hat der Panamera Sport Turismo zwar Kombi-Attribute wie eine große Laderaumöffnung, bietet mit maximal 1.295 Litern Laderaum aber nur die Füllmenge eines Kompaktwagens.
 
Und das Motorenkonzept. Welches würden wir nehmen?
Grundsätzlich den Porsche, aber der ist fast doppelt so teuer wie die anderen beiden Kombis und fährt daher finanziell in einer eigenen Liga. Zweite Wahl wäre der viel viel günstigere RS4. Den BMW würden wir bevorzugen, wenn wir sehr viel auf deutschen Autobahnen unterwegs wären, dann macht seine Sparsamkeit bei Volllast richtig Sinn.
 
Gibt es ähnlich schnelle Kombi-Alternativen bei den drei Anbietern?
In den Regionen über 400 PS wird das Angebot dünn: Beim 5er Touring gibt es vorerst noch keinen ähnlich schnellen Benziner, aber wie bei der Limousine wird es wohl später einen M550i mit 462 PS geben. Porsche bietet für den Panamera Sport Turismo neben dem Hybrid auch einen V8-Diesel mit 422 PS an.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT