loading...

KOMMENTAR

KOMMENTAR

Wo Wien echter Weltmeister ist

Klingt wie plumpe Wahlwerbung, ist aber wahr: Wien bietet seinen Bürgern eine international einzigartige Vielfalt an Mobilitäts-Innovationen. Mit dieser Menge an Fahrgelegenheiten kommen London, Skandinavien und das Silicon Valley nicht mit. Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt.

Wer in Wien einige Kilometer von A nach B muss, hat neben einem großartigen öffentlichen Verkehrsnetz viele weitere Mobilitätsangebote zur Verfügung: Der Fahrdienstvermittler Uber schickt innerhalb von Minuten ein Fahrzeug vor die Tür und macht den Taxis mit günstigen Preisen, lückenloser Transparenz in der Abrechnung und bargeldlosem Zahlungsverkehr Konkurrenz. Nach dem erfolgreichen Anlauf muss sich Uber künftig schon der neuen Konkurrenz von Taxify stellen. Als weiter Alternative steht ein Car-Sharing-Auto in Wien in der Regel nur ein paar Gehminuten entfernt und kann, dank Pauschalvereinbarungen mit der Stadt, ohne Ausfüllen von Parkscheinen überall abgestellt werden. Für die Fahrten durch die Stadt muss man nur kurz das Smartphone zücken und zahlt am Ende wenige Euro, weil BMW mit DriveNow und Mercedes mit Car2Go hier in Konkurrenz stehen. Mit Stadtauto und Greenmove drängen gerade zusätzliche Anbieter auf den Markt. Scooter kann man nach dem gleichen Prinzip bei Sco2tMo2drive und goUrban mieten, Fahrräder bei oBike, Ofo und Donkey Republic.
 
In dieser Dichte und Durchdringung gibt es moderne Mobilität weder in Paris, New York und London, noch in den vermeintlich tonangebenden skandinavischen Städten und schon gar nicht im Silicon Valley. Wien darf sich als Mobilitäts-Weltmeister fühlen.


Und die neuen Mobilitätslösungen werden gut angenommen, allein die Car-Sharing-Angebote von BMW und Mercedes haben mit ihren 1.400 Fahrzeugen schon rund 215.000 Kunden in der Bundeshauptstadt, also bald jeden achten Wiener, überzeugt.

Jetzt ist es Zeit für den nächsten Schritt, die schrittweise Elektrifizierung der Flotte – dafür braucht es aber mehr Ladesäulen auf den Straßen.
 

ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT