loading...

INTENSIVTEST: SUZUKI SWIFT SPORT

Auch kleine Superhelden werden erwachsen

Selbst mit 140 PS kann man berühmt werden: Bei den Mini-Sportlern war SSS bisher ein Superheld wie es 911 und M3 in ihren Klassen sind. In der neuen Generation erlebt der Suzuki Swift Sport seine Reifeprüfung: Ohne zu wachsen, wird er erwachsen. Ein Gegner ist nun der (BMW-)Mini.
Der Suzuki Swift Sport hat unter Fans einen guten Namen. Welche Heldengeschichten erzählt man sich über den kleinen SSS?
Die zweite Generation (2011 bis 2017) war ein kleiner Sportler der alten Schule.
Auch wenn man seinen Saugmotor regelrecht ausquetschen musste, war er so leicht und so kompromisslos abgestimmt, dass er beim Fahrspaß Superhelden-Status erreichte. Zugleich war das Auto herausragend günstig. Bei den Fans des Mini-Sportlern war SSS ein verehrter Name wie es 911 und M3 in ihren Klassen sind.
 
Was ändert sich in der neuen Generation?
Zunächst wurde das leichte Auto noch leichter: 50 Kilo weniger bedeuten großartige 973 Kilo auf der Waage. Der Motor stellt dem allgemeinen Trend und den Abgasvorschriften folgend auf Turbo um – die Leistung legt zwar nur um 4 PS auf nun 140 zu, das Drehmoment steigt aber erheblich auf 230 Newtonmeter bei schon 2500 Touren.
Gleichzeitig vollzieht das Auto eine Art Reifeprüfung. Der Suzuki-Chef hat einen Schritt angeordnet, den wir auch gemacht hätten, wenn wir Suzuki-Chef wären und Autos verkaufen müssten: er hat dem SSS nahegelegt, erwachsen zu werden, um mit der erhöhten Alltagstauglichkeit sodann jene recht breite Kundenschicht anzusprechen, der auch der Mini gefällt. Gegen ihn hat der aufgrund des deutlich erhöhten Ausstattungsumfangs teurer gewordene Swift Sport schließlich immer noch einen Preisvorteil in der Dimension einer kleineren Weltreise.
Die zweite Generation hat beim Fahrspaß Superhelden-Status erreicht. Der neue SSS ist alltagstauglicher, bleibt aber Leistungssportler.Die zweite Generation hat beim Fahrspaß Superhelden-Status erreicht. Der neue SSS ist alltagstauglicher, bleibt aber Leistungssportler.
Freche große Schnauze.Freche große Schnauze.
Versteckte hintere Türgriffe.Versteckte hintere Türgriffe.
Komplettes Dach im Carbonlook.Komplettes Dach im Carbonlook.
Das ganze Styling serienmäßigDas ganze Styling serienmäßig
Wie wirkt sich der Reifeprozess auf das Auto aus?
Bei der Größe gar nicht, der 3,89 Meter kurz Swift Sport wird erwachsen, ohne zu wachsen, und ist damit unverändert ein herrliches Innenstadtauto.
Sonst gibt es aber schon starke Auswirkungen: Das Auto ist bei langsamer Fahrt nun insgesamt entspannter und umgänglicher. Man cruist unter Nutzung des neuen Drehmoments jetzt fast durch die Stadt, wenn man will. Bei hohem Tempo liegt das Auto ruhiger und ist innen leiser. Man telefoniert jetzt auf der Autobahn auch, wenn man will.
Um es zusammenzufassen: Bisher hatte man im Swift Sport ab dem ersten Meter die Kurven im Kopf, jetzt animiert einen das Auto nicht mehr so unmittelbar. Dafür stehen die Chancen auf eine längerfristige Beziehung besser, weil das Auto im Alltag nie nervt.
Auch die Ausstatungs ist alltagsfit. Die Smartphone-Einbindung läuft nun über einen ziemlich großen Touchscreen (der lediglich ein wenig weiter oben sein könnte) mit sehr logisch aufgebauten Multimedia-Menüs. Auch elektronische Hilfen wie Adaptive Cruise Control und Lane Keeping Assist gibt es. Und einen Chrashwarner, der es natürlich gut meint, aber etwas nervös wirkt für unseren Geschmack. Dass das Navi und das komplette Styling des Autos ebenfalls serienmäßig sind, nebst dem coolen gelben Lack und weiteren Farboptionen, dass darf man einem Mini-Fahrer gar nicht erzählen.

 

Wieviel im Swift Sport serienmäßig ist, dass darf man einem Mini-Fahrer gar nicht erzählen (es ist alles).Wieviel im Swift Sport serienmäßig ist, dass darf man einem Mini-Fahrer gar nicht erzählen (es ist alles).
Der Alltagskomfort steigt also spürbar. Konnte das Auto dennoch ein kleiner Supersportler bleiben?
Da muss man weiter ausholen. Weggefallen ist die große Schärfe. Fahrwerk, Lenkung und Bremsen sind sportlich, aber eben nicht übertrieben sportlich – die puristischen Freunde der Berge wünschen sich etwas mehr Präzision im Kurvenspiel.
Wenn man allerdings den Swift Sport richtig fordert, ihn leistungsmäßig ausquetscht und kurvenseitig an die Grenzen geht, dann springt der Funke gleich wieder über – denn das Auto ist leicht wie nur sehr wenig andere Fahrzeuge und lässt sich entsprechend spät bremsen. Es untersteuert nicht, und es hat guten Grip. Das ist großer Fahrspaß, Kurve für Kurve. Das Grinsen im Gesicht des SSS-Fahrers hat sich also gar nicht so verändert.
Fazit von Motorpofis-Tester Fabian Steiner: „Bisher hatte man im Swift Sport ab dem ersten Meter die Kurven im Kopf, jetzt animiert das Auto nicht mehr so unmittelbar. Dafür stehen die Chancen auf eine längerfristige Beziehung besser, weil das Auto alltagstauglicher ist. Wenn man den Kleinen richtig fordert, bietet er weiter großen Fahrspaß, Kurve für Kurve. Ein Mini-Gegner, der aber viel günstiger istFazit von Motorpofis-Tester Fabian Steiner: „Bisher hatte man im Swift Sport ab dem ersten Meter die Kurven im Kopf, jetzt animiert das Auto nicht mehr so unmittelbar. Dafür stehen die Chancen auf eine längerfristige Beziehung besser, weil das Auto alltagstauglicher ist. Wenn man den Kleinen richtig fordert, bietet er weiter großen Fahrspaß, Kurve für Kurve. Ein Mini-Gegner, der aber viel günstiger ist".

DATEN & FAKTEN

SUZUKI SWIFT SPORT 1.4 DITC

(Mai 2019)

Preis

21.990 Euro inkl. Vollausstattung (einziges Extra ist eine Pearl- und Metallic-Lackierung um 390 Euro).

Antrieb

Vierzylinder-Turbo-Benzinmotor, 1.373 ccm, 103 kW/140 PS bei 5.500 U/min, 230 Nm bei 2.500 U/min. Abgasnorm EURO 6dTEMP. 6-Gang-Schaltgetriebe. Frontantrieb.

Abmessungen

Länge 3.890 mm, Breite 1.735 mm, Höhe 1.480 mm, Radstand 2.450 mm. Kofferraumvolumen: 265 Liter (Rückbank aufgestellt) – 947Liter (maximal).

Gewicht

Eigengewicht 973 kg. Höchstzulässiges Gesamtgewicht 1.445 kg.

Fahrwerte

0-100 in 8,1 sec. Normverbrauch 5,6 Liter (kombiniert), C02-Emission 125 g/km.

Testverbrauch

7,1 Liter.

MOTORPROFIS WERTUNG

Fahrspass

8 Punkte

Vernunft

8 Punkte

Preis-Leistung

8 Punkte

Gesamturteil

8 Punkte
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT