loading...

RACE-WEEKEND

Österreich im Renn-Modus

Die Suzukis am Salzburgring, Formel-1-Boliden & KTM-Asse in Spielberg. Race-Fans kommen jetzt auf ihre Kosten. Vollgas.

Es ist das größte Renn-Wochenende des Jahres:

Grand Prix von Monaco (im Zeichen von Niki Lauda), Indy 500 (ohne Fernando Alonso, nicht qualifiziert), Formel E voestalpine European Race in Berlin.

Doch auch auf den beiden tollen österreichischen Rennstrecken geht es zur Sache. Sowohl am Red Bull Ring als auch am Salzburgring geht es voll zur Sache.

Während Salzburg im Zeichen von Suzuki steht, rasen in Spielberg Formel-1-Autos und die KTM-X-Bow-Armada.
Aber der Reihe nach:

- SUZUKI Cup EUROPE auf dem Salzburgring

Im Mittelpunkt der Rennen steht natürlich der neue SUZUKI SWIFT Sport 1,4T, der erstmals in Österreich im Renn-Einsatz zu sehen ist.
16 Fahrer aus Österreich matchen sich mit 16 aus Ungarn.

Nur 14 Tage nach dem Saisonauftakt des SUZUKI Cup EUROPE im polnischen Poznam finden am Salzburgring die Läufe 3 und 4 statt.

Nachdem man sowohl die technischen Reglements und die organisatorischen  Abläufe zwischen den Ungarn und den Österreichern gemeinsam abgestimmt hat, konnte man in den beiden Rennen in Polen feststellen, dass es knappere Entscheidungen gibt und damit mehr Spannung innerhalb des Fahrerfeldes entsteht.

Man wertet den neuen SUZUKI Swift Sport 1,4 Turbo extra und ebenfalls den schon sehr bewährten SUZUKI Swift 1,6. Das Verhältnis auf dem Salzburgring wird schon ein anderes sein, als bei der Premiere in Polen. Dort waren insgesamt 21 Autos im Einsatz aufgeteilt nach 13 Boliden mit 1,4 Turbo und 8 Stück mit der Bezeichnung 1,6. Studiert man die Nennlisten für den Salzburgring dann kann man erfreulicherweise feststellen, dass dort insgesamt 32 Autos am Start sein werden, davon 21 neue Swifts mit der Bezeichnung 1,4 Turbo und 11 Autos mit der Bezeichnung 1,6.

Neu ist auch das Punktesystem und neu sind auch Zusatzpunkte für die schnellste Qualifikations- und extra für die schnellste Rennrunde. Dies ist schon aus den Tabellen im Anhang ersichtlich.

Österreichs Abordnung wird beim Saisonauftakt aus insgesamt 16 Aktiven bestehen.

Wimmer Werk Motorsport als Titelverteidiger schickt sechs Piloten nach Salzburg:

Peter Eibisberger,                           Steiermark,               SUZUKI Swift Sport Neu 1.4 Turbo
Max Wimmer,                                   Wien,                         SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Andreas Höfler,                               Steiermark                SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Günther Wiesmeier                        Oberösterreich         SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Dominik Haselsteiner                    Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Günther Edenstöckl                       Oberösterreich         SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo

Schiessling Racing kommt mit einem Fahrer

Fabio Becvar                                   Steiermark                SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo


SUZUKI Team Austria stellt auf dem Salzburgring neun Fahrer:

Fabian Ohrfandl                             Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Oliver Müller                                    Steiermark                SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Max Zellhofer                                  Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Erich Weghofer                               Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Daniel Mayer                                   Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Neu 1,4 Turbo
Niki Pertich                                      Wien                          SUZUKI Swift Sport Version 1,6
Alfi Pertich                                       Wien                          SUZUKI Swift Sport Version 1,6
Norbert Kunz                                   Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Version 1,6
Johannes Maderthaner                 Niederösterreich      SUZUKI Swift Sport Version 1,6


BOSS GP IN  SPIELBERG:

Seit 25 Jahren begeistert die BOSS GP, die einen offiziellen FIA-Status hat und alte Formel-Rennwagen aus der Formel 1, Formel 2, der GP 2, der WorldSeries oder IndyCar am Start hat, die Fans. Seit kurzer Zeit hat die Serie eine österreichischen Promoter und nun ist das Heimspiel in Spielberg.

X-BOW-BATTLE:
Die KTM-X-BOW sind bekannt dafür, besonders viel Action auf die Rennstrecke zu bringen. Parallel zur BOSS GP läuft sein Donnerstag die Battle in Spielberg, mit dabei auch eine prominente Gaststarterin: Laura Kraihamer, die kürzlich ein Rennen der GT4 Germany in Oschersleben gewonnen hat.
Schnelle Formel-Boliden rasen am Samstag wieder über den Red Bull RingSchnelle Formel-Boliden rasen am Samstag wieder über den Red Bull Ring
Die KTM-X-Bow sind schon seit Tagen auf ihrer Heimstrecke, dem Red Bull Ring, rasend.Die KTM-X-Bow sind schon seit Tagen auf ihrer Heimstrecke, dem Red Bull Ring, rasend.
Das Starterfeld im Suzuki Cup ist im wahrsten Sinne bunt.Das Starterfeld im Suzuki Cup ist im wahrsten Sinne bunt.
v.l. Höfler, Haselsteiner, Wimmer M., Eibisberger, Lemmerhofer, Wiesmeierv.l. Höfler, Haselsteiner, Wimmer M., Eibisberger, Lemmerhofer, Wiesmeier
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT