loading...

INTERVIEW: DIE STRATEGIE VON DS

Mit Elektromotor, Valet-Service und Urlaubs-Benziner

Die junge französische Premiummarke bringt gerade zwei elektrische Modelle an den Start – und lässt bald weitere folgen. Im Interview von Motorprofis.at geht es um die Hintergründe: Der österreichische DS-Markendirektor Marc de Kergariou erklärt die Modell-Strategie der nächsten Jahre und wie sich das DS-Gesamtpaket künftig bis zum Werkstattbesuch und Urlaub auswirkt. DS3-Projektleiter Etienne Menant macht den Unterschied zu anderen Elektroautos im Konzern deutlich.
Auch wenn die DS-Modelle von heute auf den ersten Blick wenig mit der legendären DS der 1950er- und 1960er-Jahre gemein haben: Gemeinsam ist ihnen die Rolle hochklassigen Automobil-Stils à la française samt Focus auf technische Innovation – und die ist aktuell stark von Strom geprägt.
Der DS3 Crossback, in Österreich bereits als Benziner und Diesel auf der Straße, wird als E-Tense das erste Elektroauto der jungen französischen Premiummarke aus dem PSA-Konzern. Er ist ein reines Batteriefahrzeug mit einer Leistung von 136 PS und einer Reichweite von bis zu 320 Kilometern auf Basis eines 50-kWh-Lithium-Ionen-Akkus. Sein Startpreis beträgt 39.790 Euro, die ersten Auslieferungen sind im Frühjahr 2020 geplant.
Der DS7 Crossback erweitert als E-Tense die Antriebspalette des Mittelklasse-SUVs, das im Vorjahr bereits mit Benzinern und Dieseln gestartet ist. Als Elektrifizierter ist er ein Plug-In-Hybrid mit einer Systemleistung von 300 PS und elektrisch generiertem Allradantrieb. Die E-Reichweite: bis zu 58 Kilometer. Der Österreich-Einstiegspreis: 52.400 Euro. Die ersten Exemplare kommen im Dezember zu den Händlern.
 
 
DS Automobiles wird elektrisch. Wie sieht die Strategie aus?
Marc de Kergariou: Wir starten aktuell mit zwei elektrifizierten Modell-Varianten für die beliebten Crossover-Modelle, dem Plug-In-Hybrid DS7 Crossback E-Tense 4x4 und dem vollelektrischen DS3 Crossback E-Tense.
Und wir setzen diesen Weg konsequent fort, bis 2023 werden wir jedes Jahr ein komplett neues Modell lancieren. Nicht nur in den SUV-Segmenten, sondern in ganz unterschiedlichen Klassen. Wir bleiben aber vorerst, wie es im PSA-Konzern geübte Praxis ist, beim gleichzeitigen Angebot von Verbrennungsmotoren und Elektrovarianten. Die Kunden habe somit die volle Auswahl.
Schon ab 2025 werden wir ausschließlich Modelle anbieten, die entweder rein elektrisch oder mit Plug-In-Hybrid-Systemen aus Verbrennungs- und E-Motor angetrieben sind.
Mit dem Hybridantrieb kommt auch Allrad: E-Motoren an beiden Achsen im neuen DS7 Crossback E-Tense.Mit dem Hybridantrieb kommt auch Allrad: E-Motoren an beiden Achsen im neuen DS7 Crossback E-Tense.
Eine Stufe kleiner und rein elektrisch: Der DS3 Crossback E-Tense ist das erste Premium-Kompakt-SUV mit E-Antrieb. Reichweite 320 Kilometer.Eine Stufe kleiner und rein elektrisch: Der DS3 Crossback E-Tense ist das erste Premium-Kompakt-SUV mit E-Antrieb. Reichweite 320 Kilometer.
Was unterscheidet den elektrischen DS3 Crossback von seinen Konzern-Brüdern Peugeot 208 und Opel Corsa-e?
Etienne Menant: Technisch haben alle drei die gleiche Basis, das betrifft Plattform, Elektro-Aggregat und Ladesysteme.
Design, Styling und Ausstattung weisen den DS3 aber als Mitglied der exklusiven DS-Familie aus. Es steht die gesamte Palette an hochklassigen Interieur-Materialien und Optionen zur Verfügung, von Premium-Leder bis zu Hightech-Textilien, von Infotainment- bis zu Audio-Equipment, nicht zu vergessen exklusive Details wie die - analoge - Uhr an der Mittelkonsole. Besonderes Augenmerk haben wir auf Geräuschdämmung gelegt, ebenso auf die Fahrwerksabstimmung.
 
 
Welche Bedeutung hat die Formel E-Weltmeisterschaft für die Elektrifizierungsstrategie von DS Automobiles?
Etienne Menant: Unser Formel-E-Engagement mit dem DS Techeeta-Team ist großem Erfolg gekrönt. Wir haben die Teamwertung der FIA-Formel-E-Meisterschaft gewonnen und Jean-Éric Vergne holte sich erneut den Fahrertitel!
Im Dezember startet die neue Serie, mit einer Reihe neuer Mitbewerber. Für uns wird weiterhin Jean-Eric Vergne an den Start gehen, neu im Team ist Antonio Felix da Costa. Wir gehen aber nicht nur zur Titelverteidigung an den Start, sondern auch, um unsere Elektroantrieb-Technik weiter zu entwickeln und weiter zu optimieren, im Hinblick unter anderem auf Reichweite, Thermomanagement und Fahrbarkeit bei unterschiedlichsten Wetter- und Temperatur-Bedingungen.
Auch von Louis Vuitton und Chanel inspiriert. Französischer Luxus mit hochklassigen Interieur-Materialien und Hightech-Infotainment.Auch von Louis Vuitton und Chanel inspiriert. Französischer Luxus mit hochklassigen Interieur-Materialien und Hightech-Infotainment.
DS ist aktueller Champion der Formel E. Erfahrungswerte zu Reichweite, Thermomanagement und Fahrbarkeit bei unterschiedlichsten Wetter- und Temperatur-Bedingungen fließen in die Serienfahrzeuge ein.DS ist aktueller Champion der Formel E. Erfahrungswerte zu Reichweite, Thermomanagement und Fahrbarkeit bei unterschiedlichsten Wetter- und Temperatur-Bedingungen fließen in die Serienfahrzeuge ein.
Wie will sich die Marke DS in Österreich weiter verankern?
Marc de Kergariou: Das Netz an DS-Stores in Österreich wird im Dezember um einen dritten Standort in der Steiermark, in Graz, ergänzt. Der Süden und Westen sind vorerst noch mit Servicepartnern besetzt, siehe Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Rankweil (Vorarlberg). Wir werden aber nicht nur das Netz an Stores und Partnern verdichten, sondern auch das gesamte DS-Service. Das inkludiert, zusätzlich zur Exklusivität unserer Modelle, ein ebenso exklusives Kundenerlebnis. Einige Beispiele: die Mitgliedschaft im hochkarätigen Privilège Club, Valet-Dienste - Abholung und Zurückbringen des Fahrzeugs etwa zum Service -, Veranstaltungen verschiedenster Art, spezifische Informationen, und darüber hinaus, im Hinblick auf die Elektrifizierung, Vergünstigungen innerhalb der Lade-Infrastruktur. Ebenso installieren wir die Möglichkeit, für längere Fahrten oder Urlaubsreisen Modelle mit Verbrennungsmotor zu günstigen Konditionen zu mieten. Wir konzentrieren uns darauf, automobile Haute Couture zu offerieren, und das in jeder Hinsicht. Das Steigern von Stückzahlen haben wir nicht in erster Linie im Visier.
Der österreichische DS-Markendirektor Marc de Kergariou kündigt an: „DS-Service inkludiert künftig, zusätzlich zur Exklusivität der Modelle, ein ebenso exklusives Kundenerlebnis, zum Beispiel Valet-Dienste – Abholung und Zurückbringen des Fahrzeugs etwa zum Service –, oder die Möglichkeit, für längere Fahrten oder Urlaubsreisen Modelle mit Verbrennungsmotor zu günstigen Konditionen zu mieten.Der österreichische DS-Markendirektor Marc de Kergariou kündigt an: „DS-Service inkludiert künftig, zusätzlich zur Exklusivität der Modelle, ein ebenso exklusives Kundenerlebnis, zum Beispiel Valet-Dienste – Abholung und Zurückbringen des Fahrzeugs etwa zum Service –, oder die Möglichkeit, für längere Fahrten oder Urlaubsreisen Modelle mit Verbrennungsmotor zu günstigen Konditionen zu mieten."
Nach Wien (im Bild ) und Wels wird das das Netz an DS-Stores in Österreich im Dezember um einen dritten Standort in Graz erweitert. Der Süden und Westen sind vorerst noch mit Servicepartnern besetzt, etwa in Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Rankweil.Nach Wien (im Bild ) und Wels wird das das Netz an DS-Stores in Österreich im Dezember um einen dritten Standort in Graz erweitert. Der Süden und Westen sind vorerst noch mit Servicepartnern besetzt, etwa in Klagenfurt, Salzburg, Innsbruck und Rankweil."
Österreichs DS-Markendirektor Marc de Kergariou treibt die Entwicklung der Premiumarke voran: „Wir werden nicht nur das Netz an Stores und Partnern verdichten, sondern auch das gesamte DS-Service.Österreichs DS-Markendirektor Marc de Kergariou treibt die Entwicklung der Premiumarke voran: „Wir werden nicht nur das Netz an Stores und Partnern verdichten, sondern auch das gesamte DS-Service."
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT