loading...

TEST: AUDI Q2 2,0 TDI 190 PS (2017)

Wie souverän ist Audis Kraftzwerg?

In der Topversion spricht der 4,19 Meter kurze Q2 die Sprache der Oberklasse: Halten 190 PS und über 60.000 Euro Endpreis, was sie versprechen?
Der Q2 ist kürzer als ein A3. Wirkt er im Straßenbild wie ein Kleinwagen oder ein Kompakter?
Durch das kantige Design hat er mehr Präsenz als ein A3, eigentlich auch mehr als der rundliche Q3 – obwohl die beiden 13 beziehungsweise 20 Zentimeter kürzer sind. Dass dem Q2 soviel Aufmerksamkeit zuteil wird, liegt neben dem extrovertierten Look wohl auch an der bereiteren Spur, dem gestreckten Radstand – und natürlich auch an der knalligen Außenfarbe.
 
Wie viel Platz wird Passagieren und Gepäck eingeräumt?
Ähnlich viel im A3 und im Q3, der Q2 ist im Passagierraum also auf Kompaktklasse-Niveau. Vorne ist reichlich Platz, hinten ist der Einstieg etwas eng, aber auch größere Erwachsene haben im Fond gut Platz. Erstaunlich groß ist der Basis-Kofferraum mit 405 Litern, die Erweiterung klappt durch die im Verhältnis 40:20:40 umklappbare Fondlehne gut. Kurzum, der Q2 ist Erstauto- und Familien-tauglich, zumindest für die Ein-Kind-Familie.
 
Im Testwagen waren viele Extras verbaut. Wie edel fühlt sich der Q2-Innenraum damit an?
Im Testwagen waren Extras für rund 23.000 Euro verbaut, viele davon im Innenraum. Das Ambiente? Sehr hochwertig mit toller Material- und Verarbeitungsqualität, schönen Sportsitzen, feinem Milano-Lederbezug. Aber auf der anderen Seite auch nicht spektakulär – man fühlt sich wie in einem schön zurechtgemachten A3. Ein Grund für die hohe Aufpreis-Summe ist nicht zuletzt das MMI Multimedia-Navigationssystem. Es ist eines der besten am Markt, zusammen mit dem BMW-System wohl das beste, aber es kostet über 3000 Euro. Telefon-Box- und -Interface sind nochmals extra zu bezahlen. Das geniale virtuelle Cockpit – mit digitalem Bildschirm statt analoger Uhren – ist ein weiterer Hit, aber ebenfalls nicht billig. Durch Letzteres kann man sich dann zumindest das Head-up-Display sparen, dass im Q2 nur auf eine Kunststoffplatte statt in die Scheibe projiziert. Insgesamt wird Audi seine Multimedia-Aufpreispolitik trotz toller Performance aber irgendwann überdenken müssen – denn die sogenannte Nicht-Premium-Konkurrenz hat in diesem Bereich stark aufgeholt und verlangt nur einen Bruchteil.
Das Ambiente? Hochwertig, aber auch nicht spektakulär.Das Ambiente? Hochwertig, aber auch nicht spektakulär.
as geniale virtuelle Cockpit ersetzt die analogen Armaturen.as geniale virtuelle Cockpit ersetzt die analogen Armaturen.
Erstaunlich groß ist der Basis-Kofferraum mit 405 Litern.Erstaunlich groß ist der Basis-Kofferraum mit 405 Litern.
Wie fährt sich Audis kleiner Kraftzwerg?
Die aufwendige Mehrlenker-Hinterachse und die Progressivlenkung (wird mit zunehmendem Lenkeinschlag direkter) machen den Q2 sehr agil. Zudem neigt er sich in Kurven kaum, obwohl er dank dem adaptiven Fahrwerk selbst mit 18-Zöllern nicht zu straff ist. Durch die breite Spurt liegt er wiederum auf der Autobahn ziemlich satt. Eine erstaunliche Vorstellung – top!

Und der Power-Diesel mit 190 PS und Automatik?
Fühlt sich im Alltag nicht wirklich anders an als ein 150-PS-TDI, der ja auch schon sehr souverän ist. Auf der Autobahn und beim Überholen hat die Topversion aber dann noch etwas Extra-Punch. Das Doppelkupplungsgetriebe ist beim Parken und langsamen Fahren manchmal etwas ruckartiger als eine herkömmliche Automatik, gefällt aber sonst durch die superschnellen Schaltmanöver. Beim Durchschnittsverbrauch ist mit 6,5 bis 7,5 Litern zu rechnen.
 
Wie schaut die Preisliste aus? Wie heißen die Gegner?
Für die Version mit Allradantrieb, 190 Diesel-PS und Automatik sind 38.960 Euro fällig. So verschwenderisch wie im Testwagen, der 62.436 Euro kostete, muss man die Extras zwar nicht bestellen, aber über 50.000 Euro kommt man recht schnell. Der X1 von BMW ist freilich ähnlich kostspielig. Eine Alternative ist sicher auch der Mini Countryman. Und ein nicht zu unterschätzender Gegner ist der hippe und etwas größere Range Rover Evoque – wenn schon denn schon.

Bildergalerie: AUDI Q2 2,0 TDI 190 PS (2017)

 
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT