loading...

INTENSIVTEST: HONDA CIVIC 1.0 TURBO

Wie ist der schrille Japaner im Alltag?

Dass sich der Civic optisch mehr traut als die Konkurrenz, sind wir gewohnt, aber die neue Generation schlägt wirklich alles. Hinter der schrillen Fassade verstecken sich freilich Honda-Tugenden, die ebenso seriös wie interessant sind.
Schon die letzten beiden Civics waren optisch mutig, vor allem Generation acht. Haben die Honda-Designer den Civic wirklich noch spaciger gemacht?
Die neue, zehnte Generation ist wohl der schrillste Kompakte aller Zeiten. Von hinten sieht die Neuauflage bisweilen wie ein Sportwagen oder ein spaciges Conceptcar aus, aber auch vorne sorgen die riesigen (angedeuteten) Lufteinlässe für Aufsehen – und das unabhängig vom Ausstattungslevel. Neben dem normalen Civic schauen Topmodelle wie ein Golf GTI oder eine AMG-A-Klasse fast wie brave Spießbürger aus. Soviel optische Exaltiertheit gefällt natürlich nicht jedem, aber großartig, dass es so ein Angebot gibt.

Wie hat Honda das Civic-Konzept in der neuen Generation weiterentwickelt?
Mit knapp über 4,50 Metern Länge wächst der Civic fast über die kompakten Klasse hinaus. Das wirkt sich im ordentlich geräumigen Passagierraum ebenso aus wie im Kofferraum, der mit stolzen 478 Litern Basis-Volumen aufwartet und sich auf 1.267 Liter erweitern lässt. Bei umgelegten Fondlehnen ist die Ladefläche nahezu eben. Wichtig auch: Weil der Tank nicht mehr vorne platziert ist, verabschiedet sich der Civic vom suboptimalen Hochsitz-Konzept und bietet wieder eine angenehm tiefe Sitzposition, die sogar sportiver als bei vielen Konkurrenten ist.
 
Überzeugen Cockpit und Mumtimedia-System?
Die digitalen Armaturen sind übersichtlich und gut organisiert. An die Abläufe der Lenkradbedienung gewöhnt man sich mit der Zeit gut. Das Layout des Multimedia-Touchscreens ist etwas zu kleinteilig, da klappt die Bedienung nicht immer intuitiv.
Von hinten sieht die Neuauflage bisweilen wie ein Sportwagen oder ein spaciges Conceptcar aus.Von hinten sieht die Neuauflage bisweilen wie ein Sportwagen oder ein spaciges Conceptcar aus.
Die digitalen Armaturen sind übersichtlich und gut organisiert. Das Layout des Multimedia-Touchscreens ist etwas zu kleinteilig.Die digitalen Armaturen sind übersichtlich und gut organisiert. Das Layout des Multimedia-Touchscreens ist etwas zu kleinteilig.
Unter der Haube ist ein kleiner Einliter-Motor. Genügt das denn?
Nach wie vor gibt es bei Honda besonders einfallsreiche, hochwertige Motorentechnik, auch der neue 1,0-Liter-Turbo-Benziner entspricht dieser alten Honda-Tugend. Er holt beachtliche 129 PS aus dem kleinen Hubraum und klingt dabei nicht so angestrengt wie andere Dreizylinder-Motoren, sein Spruch ist fast sportiv. Der Motor kommt auch gut aus tiefen Drehzahlen heraus und bietet anständigen Vortrieb, oben raus dreht er manchmal recht schnell in den Begrenzer. Das Schaltgetriebe ist angenehm exakt. In Summe ein hervorragender Antrieb.
 
Wirkt sich die hochwertige Motortechnik auch beim Verbrauch aus?
Ja, wir waren mit Sechs-Liter-Werten unterwegs, sehr vernünftig für einen Benziner.
 
Ist die Abstimmung so sportlich wie die Optik?
Nein, mit einer ausgewogenen Abstimmung realisiert Honda ein hochwertiges Fahrverhalten. Unebenheiten kommen nicht zu stark durch, gleichzeitig liegt der Civic in der Kurve ziemlich gut, auch die exakte Lenkung überzeugt.

Das Fazit?
Das sportliche Design ist in seiner Kompromisslosigkeit einzigartig in der Kompaktklasse. Hinter der schrillen Fassade machen seriöse Honda-Tugenden den Civic zu einem interessanten Kauf. Das Cockpit-Design ist zwar nur Durchschnitt, aber Motor, Getriebe, Lenkung und Fahrwerk sind sehr gut gelungen, auch das Platzangebot überzeugt.

BILDERGALERIE: HONDA CIVIC 1,0 TURBO

 

DATEN & FAKTEN

Honda Civic 1.0 VTEC Turbo

(August 2017)

Preis

Einstiegspreis Civic 20.990 Euro. Testversion Executive ab 27.790. Preis des Testwagens inkl. aller Extras 28.790 Euro.

Antrieb

VTEC-Benzinmotor, Turboaufladung, 988 cm3, 129 PS, 200 Nm. 6-Gang-Schaltgetriebe.

Abmessungen

Länge 4.518 mm, Breite 1.799 mm, Höhe 1.434 mm. Radstand 2.697 mm.

Gewicht

Eigengewicht 1.340 - 1.389 kg, max Gesamtgewicht 1.790 kg.

Fahrwerte

Vmax 220 km/H, 0-110 in 8,3 sec.

Testverbrauch

6,7 Liter.

MOTORPROFIS WERTUNG

Fahrspass

7 Punkte

Vernunft

8 Punkte

Preis-Leistung

7 Punkte

Gesamturteil

7 Punkte
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT