loading...

PREMIERE: LAMBORGHINI URUS

Vom Kinderzimmer in die Garage

Lambo und Familie? Bisher fuhr damit höchstes der Sohnemann durchs Kinderzimmer. Die Väter wären wohl vor dem Scheidungsrichter oder in der Psychiatrie gelandet, wenn sie einen der Sportwagen nach Hause gebracht hätten, die traditionell nach Kampfstieren benannt werden. Mit dem neuen Urus steht Papas erstem Lambo nichts mehr im Weg – aber wie viel Lamborghini steckt im Lamborghini-SUV?
Lamborghini und SUV – da war doch schon mal was?
Zwischen 1986 und 1992 hat Lamborghini den LM002 gebaut. Der war ursprünglich als Militär-Geländewagen konzipiert, wurde dann aber mit dem 450 PS-V12-Motor aus dem Countach Quattrovalvole zum exklusivsten 4x4-Serienfahrzeug der Welt. Nur 300 Exemplare haben das Werk verlassen und sie standen nicht in der Garage von Nebenan: LM002-Kunden waren unter anderem Keke Rosberg, Sylvester Stallone, der Sultan von Brunei und der König von Marokko. Tina Turner ließ ihren LM002 auf Mercedes-Technik umbauen und kurvte damit gerne durch St. Tropez.
 
Ist der neue Urus so einzigartig unter den Luxus-SUVs wie Lamborghini behauptet?
Lamborghini hebt den SUV-Bau hier schon auf ein neues Level. Der 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 650 PS und 850 Nm Drehmoment hat 100 PS mehr als der stärkste Porsche Cayenne. Leitsungsmäßig am nächsten kommt der Bentley Bentayga mit 608 PS, aber dessen Abstimmung und W12-Motor sind stärker auf Luxus ausgelegt.
4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 650 PS und 850 Nm Drehmoment: Der Urus hat 100 PS mehr als der stärkste Porsche Cayenne.4,0-Liter-V8-Biturbo-Motor mit 650 PS und 850 Nm Drehmoment: Der Urus hat 100 PS mehr als der stärkste Porsche Cayenne.
Ist der Urus damit das schnellste SUV der Welt?
Mit 305 km/h Topspeed löst der Urus den Bentley Bentayga (301 km/h) ab. Für den Sprint auf Hundert braucht das Lambo-SUV 3,6 Sekunden, damit nimmt es dem Porsche Cayenne Turbo drei Zehntelsekunden ab. Tempo 200 erreicht der Urus übrigens in 12,8 Sekunden.

Wie viele Lamborghini-Sportwagen-Gene stecken im Lamborghini-SUV?
Die Fahrleistungen sind absolut Lamborghini-like, selbiges soll für den Sound gelten. Das Design übernimmt viele Elemente der Sportwagen und auch die Leder-Carbon-Orgie im Innenraum kann so nur aus Sant'Agata Bolognese kommen. Für die restlichen Eigenschaften muss man dem Segment entsprechend natürlich neue Maßstäbe ansetzten.
 
Welche Maßstäbe sind das?
Der Urus wiegt 2,2 Tonnen, hat über drei Meter Radstand, ist zwei Meter brei und 5,10 Meter lang, das setzt der Fahrdynamik gewisse Grenzen. Lamborghini tut freilich alles, um diese zu verschieben: Zentrales Element ist der hecklastige Allradantrieb, standardmäßig wird im Verhältnis 40:60 auf die Achsen verteilt, maximal sind es 70 Prozent auf die Vorderachse oder 87 Prozent auf die Hinterachse. Dazu kommen adaptive Luftfederung, Wankstabilisierug, Hinterradlenkung und Torque-Vectoring über das Hinterachsdifferenzial.
Die Leder-Carbon-Orgie im Innenraum kann so nur aus Sant'Agata Bolognese kommen.Die Leder-Carbon-Orgie im Innenraum kann so nur aus Sant'Agata Bolognese kommen.
Ganz ohne Konzern-Kooperationen wäre der Urus freilich für Lamborghini nicht umzusetzen gewesen …
Nein, dafür wären die Entwicklungskosten viel zu hoch gewesen. Der Urus ist ein Kooperationsprojekt mit Audi, die aus derselben Entwicklung den im Frühjahr 2018 startklaren Q8 ableiten. Im Außendesign werden gewisse Ähnlichkeiten zum künftigen Audi in der Silhouette deutlich, auch im Innenraum finden sich Elemente aus Ingolstadt, vor allem beim spektakulären Multimedia-System. Der V8-Biturbo-Motor wurde von Audi und Bentley entwickelt und nun von Lamborghini adaptiert.

Wie vernünftig ist der Urus bei Platzangebot und Verbrauch?
Platz hat der Urus genug. Große Passagiere kommen im Fond bequem unter. Und 616 Liter Basis-Kofferraumvolumen sind ebenso ein Kampfansage an die Konkurrenz. Bei umgelegten Fondlehnen – wer hätte gedacht dass wir diese Formulierung in Zusammenhang mit Lamborghini einmal verwenden – sind es beachtliche 1596 Liter: Zwar leistet sich der Urus ein im Coupé-Stil abfallendes Heck, das Ladevolumen kostet, gleichzeitig sichert ihm die enorme Außenlänge aber einen guten Volumen-Wert. Beim Verbrauch steht ein Normwert von 12,7 Litern, Realwerte unter 15 Litern sollten also zu schaffen sein, was in Lamborghini-Relationen geradezu pragmatisch ist. Anno 1986 beim LM002 wurden je nach Fahrweise noch 26 bis 42 Liter Realverbrauch gemessen.
 
Wie sieht es preislich aus?
Die gute Nachricht: Der Urus ist günstiger als der Bentley Bentayga. Die schlechte Nachricht: Er kostet trotzdem 204.000 Euro, und das leider nur in Deutschland. Österreich erhebt nochmal 32 Prozent NoVA extra, was den Preis auf über 250.000 Euro schraubt. Der Finanzminister freut sich also auch schon auf den Urus.  

Kommen weitere Versionen des Urus?
Ja, 2019 wird Lamborghini mit einer Hybridversion des Urus nachlegen.

BILDERGALERIE: LAMBORGHINI URUS (2018)

 
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT