loading...

CAR OF THE YEAR 2022 – DIE FINALISTEN

CAR OF THE YEAR 2022 – DIE FINALISTEN

Energiewende bei der Autowahl

Für die wichtigste Autowahl ist es eine Zäsur: Sechs von sieben Finalisten für das „Car of the Year 2022" sind Stromer, einer bietet den Elektroantrieb optional an. Die Autobauer zeigen, dass die Energiewende in vollem Gange ist. Nachziehen muss die Infrastruktur, aber auch die Hersteller haben in einem wichtigen Bereich noch zu tun.
Wie kein anderer Kontinent forciert Europa die Elektromobilität. Bis 2035 soll der CO2-Ausstoß von Neuwagen auf Null sinken. Dass die Energiewende jezt auch bei den Herstellern richtig Fahrt aufnimmt, zeigt die Wahl zum europäischen „Car of the Year": Alle sieben Finalisten für den nächsten Titel haben Elektroantrieb. Sechs davon sind sogar reine Stromer, nur der Peugeot 308 bietet Benzin, Diesel, Plug-in-Hybrid und Elektro im gleichen Auto an.

Für die Autobauer ist das eine wichtige Botschaft, sie lautet: An uns liegt es nicht. Tatsächlich wächst das E-Auto-Angebot rasant, während E-Tankstellen europaweit nicht gerade aus dem Boden schießen. Die Lade-Infrastruktur wird schnell wachsen müssen, wenn Europa seine ehrgeizigen Pläne einhalten will. Dass die Autobranche dabei nicht mehr allein auf Energieunternehmen setzt, zeigen große Eigeninvestments in Schnellladestationen. 

Um den Elektroanteil an den Neuzulassungen – in Österreich derzeit 13 Prozent – weiter anzuheben, haben aber auch die Hersteller noch zu tun: Unter den sieben Finalisten für das „Car of te Year" sind tolle, aber noch keine günstigen Autos. Es wird auch Stromer im 20.000-Euro-Bereich geben müssen, wenn die automobile Energiewende gelingen soll.

Die sieben Finalisten für das „Car of the Year 2022":

- Cupra Born
- Ford Mustang Mach-E
- Hyundai Ioniq 5
- Kia EV6
- Peugeot 308 (Benzin, Diesel, Plug-in-Hybrid, Elektro)
- Renault Mégane E-Tech
- Škoda Enyaq iV

Der Sieger wird im Februar bekanntgegeben.
Car of the Year: Die teilnehmenden Juroren sind echte Fachleute, zumeist sogar die versiertesten aus dem jeweiligen Land, und sie kennen die Fahrzeuge, die sie bewerten, bis ins Detail. Jeder der 58 teilnehmenden Journalisten verfasst über jedes der sieben Fahrzeuge im Finale eine eigene Expertise – und alle Statements werden zusammen mit der Punktvergabe nach der Wahl öffentlich gemacht.Car of the Year: Die teilnehmenden Juroren sind echte Fachleute, zumeist sogar die versiertesten aus dem jeweiligen Land, und sie kennen die Fahrzeuge, die sie bewerten, bis ins Detail. Jeder der 58 teilnehmenden Journalisten verfasst über jedes der sieben Fahrzeuge im Finale eine eigene Expertise – und alle Statements werden zusammen mit der Punktvergabe nach der Wahl öffentlich gemacht.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT