loading...

MENSCHEN IN BEWEGUNG (13)

Klaus Bachler, Porsche-Ass

Klaus Bachler ist der Mann der Stunde in der Langstrecken-Szene. Mit seinem Sieg beim 3-Stunden-Rennen in Monza führt der steirische Porsche-Pilot in der renommierten GTWC-Meisterschaft, der größten GT-Serie Europas. In der Rubrik "Menschen in Bewegung" hat er uns von seinen mobilen Vorlieben erzählt.
Er gilt als einer der besten Rennfahrer Österreichs - und in einem Porsche ist er Weltklasse. Klaus Bachler machte schon mit dem absoluten VLN-Rundenrekord auf der Nürburgring-Nordschleife Schlagzeilen. Heuer fährt er fix in nicht weniger als drei Meisterschaften: in der GT World Challenge (GTWC, früher als "Blancpain" bekannt), im ADAC GT Masters (gemeinsam mit Simona de Silvestro) und in der NLS (früher: VLN)-Meisterschaft mit dem Höhepunkt beim 24-Stunden-Rennen auf der Nordschleife. Sonntag hat er bereits zum ersten Mal heuer brilliert – gemeinsam mit Matteo Cairoli und Christian Engelhart gewann er das 3-Stunden-Rennen in Monza – damit führt er nun in der GTWC, der größten GT-Serie Europas, bei der 42 Autos von neun verschiedenen Marken am Start sind. Hier erzählt er von seinen automobilen Vorlieben.

Ein Auto, ein Schlüssel und ein unbegrenzter Tankgutschein: Wohin fahren Sie?
In die Berge.
 
Das prägendste Auto Ihrer Kindheit?
Audi 80 quattro. Mein erstes Bergauto, welches ich im Alter von 10 geschenkt bekommen habe. In diesem Auto habe ich meine ersten „Bergetappen“ am Familienhof gemeistert :)
 
Die prägendste Strecke Ihrer Jugend?
Pölshals, eine Strecke zwischen meinem Heimatort und einem Nachbarort. Die Strecke wurde auch für die Murtal Rallye als Sonderprüfung verwendet. Sehr coole Strecke, wegen der Charakteristik auch als „Hupperlbahn“ bekannt. Ich kenne dieses Straßenstück sehr gut, da ich dort auf dem Weg Richtung Schule entlang gefahren bin.
 
Ihr erstes Traumauto?
Als ich ein kleiner Bub war, war es immer ein Ferrari F40
 
Was möchten Sie jetzt fahren?
LMP1
 
Ihre Qualitäten als Beifahrer?
Meine Beifahrer sind wohl am glücklichsten, wenn ich schlafe. Denn munter bin ich nämlich ein recht schlechter Beifahrer.
 
Was nervt am Steuer?
Der viele Verkehr, speziell auf deutschen Straßen.
 
Auf welche Erfindung hoffen Sie?
Auf das Autonome fahren, damit man sich während des Autofahrens mit anderen Themen beschäftigen kann und effizienter die Zeit des langen Autofahren verbringt.

Ihr liebster Soundtrack im Auto?
Eye of the Tiger, der Soundtrack des Rocky-Films.
 
Ihre Lieblings-Auto-Farbe?
Sepang Blue
 
Worauf schauen Sie als erstes beim Autokauf?
Auf die Ausstattung. Sportausstattung ist ein Muss.
 
Ihr Traum-Beifahrer für eine lange Autofahrt?
Meine Freundin. Am liebsten ist mir, wenn sie fährt ;-)). Dann kann ich etwas relaxen und entspannen.
 
Das schönste Auto aller Zeiten?
Porsche Carrera GT
 
Ihr Lieblings-Rennfahrer?
Ayrton Senna
 
Ihr persönlicher Fuhrpark?
Porsche Cayenne, VW Käfer
Steirische Triumph-Fahrt in Monza: Wie schon 2019 gewann Klaus Bachler im Dinamic-Porsche den GTWC-Saisonauftakt.Steirische Triumph-Fahrt in Monza: Wie schon 2019 gewann Klaus Bachler im Dinamic-Porsche den GTWC-Saisonauftakt.
Bachler fährt in der VLN....Bachler fährt in der VLN....
...im ADAC GT Masters......im ADAC GT Masters...
...bei den 24 Stunden vom Nürburgring.....bei den 24 Stunden vom Nürburgring..
...und in der GT Word Challenge....und in der GT Word Challenge.
...und, ja, dann auch noch bei den 24 Stunden von Daytona etwa....und, ja, dann auch noch bei den 24 Stunden von Daytona etwa.
...auf der legendären Nordschleife schrieb er 2018 mit einer Rekordrunde Geschichte. Siehe Video unten....auf der legendären Nordschleife schrieb er 2018 mit einer Rekordrunde Geschichte. Siehe Video unten.
Der coole Klaus. Lange fuhr er im ADAC GT Masters in einem Auto mit Le-Mans-Sieger und WEC-Weltmeister Timo Bernhard.Der coole Klaus. Lange fuhr er im ADAC GT Masters in einem Auto mit Le-Mans-Sieger und WEC-Weltmeister Timo Bernhard.
Einst beim Penker-Simulator mit Stuck.Einst beim Penker-Simulator mit Stuck.
Als Sieger mit Martin Ragginger.Als Sieger mit Martin Ragginger.
...und beim Heimspiel in Spielberg. Mit dem ADAC GT Masters kommt er im Juni wieder....und beim Heimspiel in Spielberg. Mit dem ADAC GT Masters kommt er im Juni wieder.
Von 11. bis zum 13. Juni wird Klaus Bachler am Red Bull Ring beim ADAC GT Masters am Start sein. Infos: www.projekt-spielberg.comVon 11. bis zum 13. Juni wird Klaus Bachler am Red Bull Ring beim ADAC GT Masters am Start sein. Infos: www.projekt-spielberg.com
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT