loading...

CARANTÄNE-TIPP: JOCHEN RINDT, 78

Jochen Rindts Geburtstags-Party

Der CARANTÄNE-Tipp des Tages ist mit dem Mann verbunden, der heute vor 78 Jahren geboren wurde – und als eine der größten Sport-Legenden Österreichs gilt: Jochen Rindt. Vor genau einem halben Jahrhundert wurde er zur ersten Pop-Ikone der Nation, um gleich danach zu sterben und später (!) noch Weltmeister zu werden. Unsere Mediathek-Musts zum Ehrentag eines Champions.
Jochen Rindt war Österreichs erster Mann am Mond.
Zumindest in der Poesie seines Wegbegleiters Heinz Prüller, der so über den ersten Österreicher in der Formel 1 geschrieben hat.

Vor 78 Jahren ist Jochen Rindt geboren worden, im September vor einem halben Jahrhundert gestorben.
Die kurze Zeit dazwischen hat ihm gereicht, um unvergessen zu bleiben.
Als erster österreichischer Formel-1-Weltmeister, als erster Champion, der – wegen seiner vielen Punkte in der Saison – posthum Weltmeister wurde, da die Konkurrenten, die vier Rennen mehr hatten als er, den Vorsprung nicht mehr aufholen konnten.

Zum Geburtstag drehen sich unsere CARANTÄNE-Tipps natürlich um Jochen Rindt – 13 Filme und ein Lied sind eine (Wieder-)Entdeckung wert, und dann gibt es auch jede Menge Bücher von Autoren wie Heinz Prüller, Helmut Zwickl oder Herbert Völker.
Oder alte Ausgaben der Autorevue, die Rindts Karriere eng wie kein anderes Magazin begleitet hat. Oder Sie fahren, wenn wir alle wieder ein bisschen freier sind, zum Red Bull Ring, wo eine Büste und eine Kurve an den geistigen Vater dieser Rennstrecke erinnern. Oder kommen nach Graz, wo man heuer ein Gedenkjahr für Rindt abhält und man einen Platz nach ihm benennen wird. Tolle Side-Events, von denen die meisten hoffentlich stattfinden können, inklusive. Auch das Grab wird immer noch von vielen Fans besucht.

Sehen Sie jetzt aber in unseren Videos: großartige Dokumentationen von Heinz Prüller, von Eberhard Reuß, der Trailer zu "Jochen Rindt lebt", seine Siege in Monaco, Brands Hatch und Hockenheim, die Analyse des Todessturzes von Monza. Aber auch kurze Filme über das weitere Schicksal einiger seiner Autos – und ein Lied, das Udo Jürgens Jochen Rindt gewidmet hat.
Passender Titel: der Champion.

Anmerkung: In unserem Service-Schwerpunkt CARANTÄNE empfehlen wir Ihnen in der Phase von Ausgangsbeschränkungen und Quarantäne jeden Tag ein Highlight aus der PS-Welt: vom Live-Event bis hin zur ausführlichen Dokumentation, von einem Tribute  bis hin zu einer Geschichte, die Sie erfahren sollten. Oder manchmal vielleicht einfach nur etwas Lustiges oder Verrücktes aus der Welt der Mobilität.
Nina und Jochen Rindt – das Traumpaar des Racings im Jahr 1970. Im Mai soll(te) sie wieder nach Graz kommen.Nina und Jochen Rindt – das Traumpaar des Racings im Jahr 1970. Im Mai soll(te) sie wieder nach Graz kommen.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT