loading...

DTM-FRAUENPOWER

Frauenpower in der DTM

Laura Kraihamer, Sophia Flörsch und Co.: Frauen sorgen beim DTM-Weekend am Red Bull Ring für Aufsehen. Was man (sonst) alles zur DTM in Spielberg wissen sollte. Die Termine, der Weg zu den Tickets, die Streams, die Stars im Nebenprogramm. Und wie Flörsch und Kraihamer die Action am Red Bull Ring erleben.

Das wird ein in vielfacher Hinsicht ein schönes DTM-Wochenende vom 3. bis zum 5. September am Red Bull Ring.
Die Wettervorhersage verspricht sonnige Spätsommer-Tage, die Strecke liegt eingebettet in die wundervolle Obersteiermark – und an der Rennstrecke wird die Vielfalt nicht nur mit Top-Fahrern unterschiedlichster Generationen und einer aufregenden Marken- Mischung gelebt, sondern auch, wie es in der DTM Tradition hat, mit aufregenden Duellen zwischen Mann und Frau. In jener Serie, in der Frauen wie Ellen Lohr schon Rennen gewonnen haben und in der die Austro-Schottin Susie Wolff ehemaligen Formel-1-Stars das Fürchten lehrte, ist seit 2021 wieder Frauen-Power angesagt. Mit der Deutschen Sophia Flörsch (ABT Sportsline Audi) und der Britin Esmee Hawkey (T3 Lamborghini Huracan) sind zwei junge und schnelle Pilotinnen in der DTM dabei. Und auch in der DTM Trophy sind mehrere Frauen am Steuer – darunter die Salzburgerin Laura Kraihamer, die einzige Werkspilotin Österreichs.


Sophia Flörsch ist aktuell die bekannteste Rennfahrerin Europas, mehr als eine halbe Million Fans folgen ihr auf Instagram. Ihr spektakulärer Unfall beim Formel-3-Rennen in Macau ist allen in Erinnerung, aber auch mit ihren Ergebnissen kann die Münchnerin immer wieder für Aufsehen sorgen. Ob als Meisterin der britischen Ginetta Championship oder mit Podiumsplatzierungen in der Formel 4. Zudem ist Flörsch bekannt für reflektierte Analysen und klare Worte. Sie sagt: „Ich will gegen Männer fahren. Sobald du einen Helm auf hast, ist es ein Duell zweier Rennfahrer und es zählt nicht, ob du eine Frau oder ein Mann bist.“ Und sie ist glücklich von den männlichen Piloten in der DTM mit sehr viel Respekt behandelt zu werden.
Sophia, die heuer auch zum zweiten Mal die 24 Stunden von Le Mans fuhr, ist in der DTM in einer besonderen Rolle unterwegs. Als Fahrerin des Audi R8 LMS GT3 mit der Nummer 99 fährt sie die innovative Steer-by-Wire-Technologie von Schaeffler Paravan – eines von vielen Beispielen, wie zukunftsorientiert die Technik in der DTM ist. Hier werden Autos für die Zukunft entwickelt.


Autos entwickeln – das kann auch Laura Kraihamer. Sie ist als Entwicklungspilotin von KTM im Einsatz, absolvierte in Spielberg vor wenigen Tagen noch hunderte Testrunden mit dem KTM X- BOW GTX. Nun ist sie wieder im Rennmodus. In der DTM Trophy fährt Kraihamer den KTM X- BOW GT4 EVO. Kein Rennwagen ist hier mehr zuhause – wurde er doch unweit von Spielberg in Graz entwickelt und gebaut. Laura hat in Spielberg schon Rennen gewonnen, sie schätzt die DTM Trophy sehr: „Es ist eine extrem umkämpfte Serie mit Piloten, die sowohl Erfahrung als auch Talent haben. Es geht richtig zur Sache.“ Zudem ist sie von der DTM-Plattform begeistert: „Es ist toll, Teil davon zu sein. Wenn ich mir das Medieninteresse an meiner Person für diese Rennen am Red Bull Ring ansehe, so ist das für mich mit nichts vergleichbar.“


In der DTM selbst liegt das auch Piloten wie Alexander Albon und Lucas Auer, die sich am Red Bull Ring wie zuhause fühlen und die Klasse des Starterfeldes dokumentieren.


Das Interesse in Spielberg ist dementsprechend groß, Karten gibt es aber noch in allen Kategorien. Genaue Informationen zu den Tages- und Kombi-Tickets finden Fans im DTM-Ticket- Shop unter tickets.dtm.com.


Fans dürfen ganz nah ran. Dass die Fans den Rennen am Red Bull Ring so sehnsüchtig entgegenblicken, hat auch einen weiteren „historischen“ Grund. Erstmals seit 2019 dürfen sie bei einem Motorsport-Event dieser Kategorie wieder in das Fahrerlager und ihre Stars hautnah erleben. Publikumsliebling Lucas Auer freut sich: „Die Fans sind das Wichtigste und sie bringen Leben in das Fahrerlager. Ich freue mich schon darauf, wieder direkt mit ihnen reden zu können und für Autogramme und Selfies zur Verfügung zu stehen.“


Besonders attraktiv ist in Spielberg auch das Rahmenprogramm. So sieht man in der DTM-Trophy die österreichischen KTM-X-Bow-Asse Laura Kraihamer und Florian Janits und sieht man eine Weltpremiere: Das Revival der legendären Deutschen Rennsport-Meisterschaft (DRM), der Vorgänger-Serie der DTM, die in den 1970er-Jahren für sensationelle Action und eine ebensolche Akustik sorgte, feiert in Spielberg ein Comeback! Die DTM Classic, wichtige Säule der DTM-Plattform, bringt 20 der legendären Boliden zurück auf die Rennstrecke. So wird Ex-Formel-1-Star Marc Surer einen BMW 320 Gruppe 5 des legendären BMW Junior Teams pilotieren


 


Alle Infos zu den Rennen unter www.dtm.com.


 
Die DTM am Red Bull Ring in TV & Stream:


Ein Erlebnis ist die DTM auch im TV: Alle Rennen werden von SAT.1 live übertragen. Dazu gibt es auch Streaming-Angebote. So sind die Rennen in Österreich und Deutschland digital auch auf servustv.com zu erleben.


Freitag, 3. September 2021


13.00 Freies Training 1 DTM Grid SAT.1 Stream


15.30 Freies Training 2 DTM Grid SAT.1 Stream


 


Samstag, 4. September 2021


10.20 Qualifying 1             DTM Grid                SAT.1 Stream


13.00 Rennen                      SAT.1 TV


13.15   Rennen SAT.1.DTM Grid    servustv.com/sport


 


Sonntag, 5. September 2021


10.20 Qualifying 2             DTM Grid                SAT.1 Stream


13.00 Rennen     2               SAT.1 TV


13.15 Rennen     2               DTM Grid                servustv.com/sport


 

Ready to Race: Laura Kraihamer (KTM)  am Freitag im ersten Training am Red Bull Ring.Ready to Race: Laura Kraihamer (KTM) am Freitag im ersten Training am Red Bull Ring.
Laura Kraihamer ist Österreichs einzige Werkspilotin – und nun in der DTM Trophy am Red Bull Ring unterwegs.Laura Kraihamer ist Österreichs einzige Werkspilotin – und nun in der DTM Trophy am Red Bull Ring unterwegs.
Laura Kraihamer kennt den Red Bull Ring besonders gut. Und auch für ihr Auto, den KTM X-Bow, ist es ein Heimrennen. Er wird in Graz gebaut.Laura Kraihamer kennt den Red Bull Ring besonders gut. Und auch für ihr Auto, den KTM X-Bow, ist es ein Heimrennen. Er wird in Graz gebaut.
Sophia Flörsch (Audi) fährt in der DTM Audi. Alleine auf Instagram folgen der Münchnerin mehr als eine halbe Million Menschen. Hier bei ihrem Auftritt bei Servus TV am Montag in Sport und Talk.Sophia Flörsch (Audi) fährt in der DTM Audi. Alleine auf Instagram folgen der Münchnerin mehr als eine halbe Million Menschen. Hier bei ihrem Auftritt bei Servus TV am Montag in Sport und Talk.
Sophia Flörsch (Audi) fährt eines der innovativsten Autos der DTM-Geschichte.Sophia Flörsch (Audi) fährt eines der innovativsten Autos der DTM-Geschichte.
Für Audi und Schäffler unterwegs: Sophia Flörsch.Für Audi und Schäffler unterwegs: Sophia Flörsch.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT