loading...

MARC MARQUEZ AUF SEINER HONDA

Marc Marquez fährt wieder

Marc Marquez fährt wieder! Der dauerverletzte MotoGP-Serienweltmeister hat zum ersten Mal wieder auf seiner Honda Gas gegeben. Motorprofis.at zeigt die Bilder des historischen Tests in Barcelona.

Der König sitzt wieder auf seinem Thron, jenem von Honda.

Zum ersten Mal seit seinem desaströsen und viel zu frühen Comeback beim Training zum zweiten MotoGP-Lauf in Jerez im Juli 2020 hat Serienweltmeister Marc Marquez wieder auf einer Honda-MotoGP-Maschine Platz genommen – also "quasi".

Denn beim Privattest am Mittwoch in Barcelona pilotierte der spanische Superstar eine Honda RC213V-S, die Straßenversion des MotoGP-Bikes. Sie basiert auf der Honda RC213V von 2013/14, ist optisch sehr ähnlich, "inhaltlich" aber eben straßentauglich.


Anders als beim MotoGP-Motorrad werden die Ventile beim S-Modell nicht pneumatisch gesteuert, sondern mit normalen Ventilfedern. Und statt eines Seamless-Getriebes ist es ein konventionelles.


Die RC213V-S hat mit der Sport-Kit-Version 212 PS. Das sind also rund 30, 35 PS weniger als bei der erwähnten "echten" MotoGP-Honda des Jahres 2014.

Ein Motorrad, das von allen Honda-MotoGP-Piloten gerne als Trainingsgerät verwendet wird. Nun auch wieder von Marc Marquez. Gleich nach seiner Rückkehr vom Test in Katar (wo er zwar nicht fuhr, aber das Angebot der Regierung annahm und sich gegen Corona impfen ließ) reiste der Honda-Star an die Rennstrecke 40 Kilometer nördlich von Barcelona: "Es ist einfach das schönste Gefühl, wieder auf so einem Motorrad zu fahren", sagt Marc.
Auf den Bildern sieht man seine Anspannung, aber auch seine Freude.

In den nächsten Tagen soll die Entscheidung fallen, ob Marc schon beim Saisonstart am 28. März in Losail an de Start gehen wird, oder beim zweiten Rennwochenende an selber Stelle eine Woche später oder doch erst im April, wenn es wieder nach Europa geht: "Ich weiß es noch nicht. Alles ist möglich. Ich habe gelernt, in kürzeren Abständen zu denken."

Kann Marc vorerst noch nicht teilnehmen, weil seine Schulter/Unterarm-Verletzung nach den zahlreichen Eingriffen noch nicht für Höchstbelastung bereit ist, dann wird – wie schon 2020 – Honda-Ersatzfahrer und Servus-TV-Experte Stefan Bradl Gas geben. Neuer zweiter Pilot bei HRC Repsol Honda ist Pol Espargaro, der von KTM gekommen ist.

UPDATE 22. MÄRZ.: Marquez hat sich entschieden, die ersten beiden Rennen in Katar nicht zu bestreiten. Nächster möglicher Termin: 18. April, Grand Prix in Portimao.

Marc Marquez: In Barcelona zum ersten Mal seit seinem völlig gescheiterten Auftritt im Juli in Jerez wieder auf seiner Honda.Marc Marquez: In Barcelona zum ersten Mal seit seinem völlig gescheiterten Auftritt im Juli in Jerez wieder auf seiner Honda.
Marc Marquez vor dem Test...Marc Marquez vor dem Test...
...und Marc Marquez nach dem Test....und Marc Marquez nach dem Test.
Gelingt das Wunder? Nächste Woche ist der Saisonstart der MotoGP 2021. Dann sogar mit Marc Marquez?Gelingt das Wunder? Nächste Woche ist der Saisonstart der MotoGP 2021. Dann sogar mit Marc Marquez?
Einen Teil seiner Therapie hat Marc auch in Österreich absolviert.Einen Teil seiner Therapie hat Marc auch in Österreich absolviert.
Der Privattest in Barcelona ging am 17. März über die Bühne. Hier MM93 auf seiner HRC-Repsol-Honda.Der Privattest in Barcelona ging am 17. März über die Bühne. Hier MM93 auf seiner HRC-Repsol-Honda.
Endlich wieder Pokal statt Spital? Die nächsten Tagen entscheiden, in welche Richtung Marcs Karriere in naher Zukunft gehen wird.Endlich wieder Pokal statt Spital? Die nächsten Tagen entscheiden, in welche Richtung Marcs Karriere in naher Zukunft gehen wird.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT