loading...

YUKI TSUNODA, HONDA-JUNIOR

Red Bulls neuer Star: Yuki Tsunoda

Yuki Tsunoda sitzt im AlphaTauri – und Red Bulls Juniorteam produziert weiter Formel-1-Stars am Fließband. Sieben der aktuell 20 Grand-Prix-Piloten kommen aus der Salzburger Nachwuchsschmiede, der nächste ist ein Japaner. Yuki Tsunoda glänzt in der Formel 2, nun bekommt er seinen ersten Formel-1-Test in Imola. 2021 könnte er schon fix an den Start gehen. Sein Teamchef meint: Tsunoda ist besser als Mick Schumacher. Auch dank der Unterstützung von Honda.
Honda wird die Formel 1 Ende 2021 verlassen, aber bis dahin arbeiten die Japaner mit voller Power um noch möglichst viele Siege mit Red Bull Racing oder vielleicht sogar wieder mit AlphaTauri feiern zu können.
Und nach wie vor scheint es, wie von motoprofis.at berichtet, dass Red Bull nach 2021 weiter mit privat weiterentwickelten Honda-Motoren unterwegs sein könnte.

Dann vielleicht auch mit einem "Kind" der Beziehung zwischen Red Bull und Honda: mit Yuki Tsunoda.

Denn der aktuell Dritte der Formel-2-Meisterschaft gilt als der talentierteste japanscher Rennfahrer (zumindest seit Takuma Sato) und er darf am 4. November, also unmittelbar nach dem Grand Prix, in Imola erstmals einen Formel-1-Boliden von AlphaTauri Honda testen. Eine Versuchsfahrt mit Zukunft: Sollte Tsunoda Platz 3 in der Meisterschaft halten können und die Superlizenz erobern (dafür müsste er Top 5 bleiben), dürfte er schon 2021 einen Fixplatz im austro-italienischen ehemaligen Toro-Tosso-Team bekommen, vermutich anstelle von Daniil Kwjat, der für einen Job in der Talentefabrik wohl langsam zu alt geworden ist. Er hat in seiner Debüt(!)-Saison in Silverstone und Spa gewonnen und er war bereits fünf Mal am Podium.


Talente-Entwickler Dr. Helmut Marko lobt ihn: "Red Bull will Performance. Und er macht in der Formel 2 einen guten Job mit zwei Siegen. Und in Österreich hat er geführt, bis er wegen Funkproblemen das Rennen nicht gewinnen konnte." Er kam dadurch zu spät zum Boxenstopp und fiel Undercuts der Konkurrenz zum Opfer.


Honda-Formel-1-Chef Masashi Yamamoto glaubt nicht, dass der Ausstieg Hondas sich negativ auf Tsunodas Zukunft auswirken würde: "Red Bull setzt nicht einfach irgendwen ins Cockpit. Sie werden ihn strikt nach ihren Vorgaben als Junior bewerten. Es hängt von seinen Formel-2-Resultaten ab. Wir werden ihn unterstützen, wo wir können."

Sein aktueller Teamchef Trevor Carlin  lobt Yuki in einem Reuters-Interview: "He's the real deal!" Carlin hält ihn auch für besser als Mick Schumacher, der ja schon ein Jahr länger in der Formel 2 ist. "Ich glaube, Yuki ist der schnellste Fahrer dort, aber er hatte leider zu viele Probleme mit Zwischenfällen."

Wer aber ist dieser Yuki Tsunoda?
Geboren am 11. Mai 2000 als Sohn eines Gymkhana-Fahrers. Yuki: "Dad weiß viel über das Rennfahren und er liebt es. Als ich vier Jahre alt war, durfte ich erstmals mit der Familie zum Nakai Circuit mit. Wir haben schon von der Autbahn aus zugesehen. Genau dort durfte ich dann erstmal Kartfahren gehen. Ich habe es sofort geliebt."

2019 fuhr er in der Formel 3 und in der Euroformula Open, wo er manchmal gegen Lukas Dunner verlor. Doch heuer zeigt die Kurve sehr steil nach oben.
Yuki wäre der erste Japaner in der Formel 1 seit Kamui Kobayashi.

Und er kann Geschichte schreiben: Noch nie (!) hat ein japanischer Rennfahrer einen Formel-1-Grand-Prix gewonnen.

Der historische Moment: Yuki Tsunoda bei der Sitzprobe bei AlphaTauri in Faenza.Der historische Moment: Yuki Tsunoda bei der Sitzprobe bei AlphaTauri in Faenza.
Oft vorne: In der Formel 2 brilliert Yuki Tsunoda heuer als Rookie immer wieder.Oft vorne: In der Formel 2 brilliert Yuki Tsunoda heuer als Rookie immer wieder.
Yuji Tsunoda lernt das AlphaTauri-Auto...Yuji Tsunoda lernt das AlphaTauri-Auto...
...und die AlphaTauri-Büros......und die AlphaTauri-Büros...
...in Faenza derzeit gut kennen......in Faenza derzeit gut kennen...
...und der Honda-Schüler legt auch selbst Hand an....und der Honda-Schüler legt auch selbst Hand an.
Das nächste Formel-1-Superstar? Yuki Tsunoda könnte Japans neues Grand-Prix-Gesicht werden.Das nächste Formel-1-Superstar? Yuki Tsunoda könnte Japans neues Grand-Prix-Gesicht werden.
Im Hauptrennen in Spa wies Tsunoda einen gewissen Mick Schumacher (um ein Jahr erfahrener) in die Schranken.Im Hauptrennen in Spa wies Tsunoda einen gewissen Mick Schumacher (um ein Jahr erfahrener) in die Schranken.
2021 könnte Yuki Tsunoda die Eau Rouge von Spa schon in einem Formel-1-Boliden in Angriff nehmen.2021 könnte Yuki Tsunoda die Eau Rouge von Spa schon in einem Formel-1-Boliden in Angriff nehmen.
Yuki...Yuki...
...Tsunoda......Tsunoda...
...liebt das Cockpit-Leben....liebt das Cockpit-Leben.
Schon beim Saisonstart im traumhaft schönen Spielberg konnte Yuki Tsunoda sein Talent aufzeigen.Schon beim Saisonstart im traumhaft schönen Spielberg konnte Yuki Tsunoda sein Talent aufzeigen.
Merken Sie sich diese Augen! Schon am 4. November wird Yuki Tsunoda erstmal in einem Formel-1-Boliden fahren – in Imola.Merken Sie sich diese Augen! Schon am 4. November wird Yuki Tsunoda erstmal in einem Formel-1-Boliden fahren – in Imola.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT