loading...

DTM ASSEN

Drei Austro-Asse in Assen

DTM in Assen: Beim DTM-Weekend im holländischen Temple of Speed sind erstmals heuer drei "Österreicher" zugleich in der Top-GT3-Klasse unterwegs: Neben Lucas Auer (Mercedes) und Christian Klien (McLaren) debütiert der Austro-Italiener Mirko Bortolotti in der DTM – im Lamborghini und mit guten Chancen.

Drei Asse für Assen: Wenn die DTM 2021 an diesem Wochenende von 17. bis zum 19. September auf der vor allem bei Motorrad-Fans geliebten Traditions-Rennstrecke im Norden der Niederlande Gas gibt, startet die Meisterschaft in ihre Final-Runde. Binnen vier Wochen stehen nicht weniger als drei Veranstaltungen mit sechs Rennen am Programm, ein superspannender Thriller um den Titel steht bevor. Und mit dabei sind auch drei Piloten, die aus Österreich kommen. Neben dem arrivierten Lucas Auer, Österreichs erfolgreichstem DTM-Fahrer aller Zeiten und aktuell Siebenter der Meisterschaft, und Christian Klien, Österreichs letztem Formel-1-Star und zuletzt lange lange Führender am Nürburgring, kommt nun noch ein echter Wiener dazu: Mirko Bortolotti, in Wien aufgewachsen und lebend, gibt nach vielen erfolgreichen Jahren im GT-3-Sport sein Debüt in der neuen Königsklasse: Der Lamborghini-Werkspilot fährt in Assen für das Team von T3.


Mirko Bortolotti (T3 Motorsport Lamborghini): „Es war immer mein Traum, einmal in der DTM zu fahren – seit ich fünf Jahre alt war, verfolge ich diese Serie. Daher habe ich sofort zugesagt, als der Anruf von Lamborghini kam, ob ich in Assen für T3 in der DTM fahren möchte. Zum Glück war dieses Wochenende in meinem Kalender frei. Es gilt viel zu lernen: Ich kenne die Strecke nicht und für die Performance-Boxenstopps auf Zeit, wie sie im GT3-Sport nur hier üblich sind, brauchen sicher ein bisschen Training. Es ist aber auch schön nach langer Zeit wieder einmal alleine ein Auto zu fahren, den Rennwagen mit niemanden zu teilen. Man kann sich so ganz auf sein eigenes Setup konzentrieren. So wie früher im Formelsport. Mein Ziel ist immer der Sieg, aber ich weiß natürlich, dass die Konkurrenz in dieser Serie enorm stark ist und wird noch viele Hausaufgaben machen müssen.“


Facts über Mirko Bortolotti: Er wurde am 10.Jänner 1990 in Trient geboren, verbrachte aber fast sein ganzes Leben in Wien, wo seine Eltern einen der bekanntesten Eissalons der Stadt betreiben. Mirko ging in Wien zur Schule und begann seine Kart-Karriere mit österreichischer Lizenz (und als großer Gegner des späteren DTM-Siegers Philipp Eng), nun ist er mit einer italienischen Lizenz unterwegs – meist für das Knittelfelder Grasser Racing Team, mit dem er von Europa bis Amerika große Erfolge feierte. Er gewann die Formel-2-Meisterschaft 2011 und absolvierte Formel-1-Tests für Ferrari (einst Streckenrekord in Fiorano, vor Kimi Räikkönen), Red Bull und Williams.


Lucas Auer (Mercedes AMG Team Winward): „Assen ist aus mehrfacher Hinsicht ein besonderer Kurs im Kalender: Das Reifen-Management ist besonders wichtig, da der Asphalt hier für Motorrad-Rennen gelegt worden ist – und für Autos besondere Herausforderungen hat. Zudem gibt es in der Cathedral of Speed, wie die Biker die Strecke nennen, jede Menge Vollgas-Passagen und schnelle Kurven. Einen guten Rhythmus zu haben ist hier besonders wichtig.“


Christian Klien (JP Motorsport McLaren): „Gefühlt bin ich schon fast alle Rennstrecken auf der Welt gefahren – und doch tauchen dann immer wieder welche auf, die man nicht kennt. Und so eine ist Assen. Die Piste sieht richtig cool aus – schnell, flüssig, sie hat ein bisschen was von allem dabei: Langsame Kurven, mittelschnelle, schnelle. Ich glaube da ist auch für jedes Fahrzeugkonzept etwas dabei, was das Ganze interessant und besonders spannend macht. Nachdem wir am Nürburgring von der Pace her sehr gut dabei waren, versuchen wir nun bei unserem persönlich letzten Lauf dieser DTM-Saison noch einmal aufzuzeigen.“


Alle Infos zu den Rennen unter www.dtm.com.


 


 


Die DTM in Assen in TV & Stream:


Ein Erlebnis ist die DTM auch im TV: Alle Rennen werden von SAT.1 live übertragen. Dazu gibt es auch Streaming-Angebote. So sind die Rennen in Österreich und Deutschland digital auch auf servustv.com zu erleben.


Freitag, 17. September 2021


12.15 Freies Training 1 DTM Grid SAT.1 Stream


15.15 Freies Training 2 DTM Grid SAT.1 Stream


 


Samstag, 18. September 2021


10.15 Qualifying 1             DTM Grid                SAT.1 Stream


13.00 Rennen                      SAT.1 TV


13.15   Rennen SAT.1.DTM Grid    servustv.com/sport


 


Sonntag, 19. September 2021


10.00 Qualifying 2             DTM Grid                SAT.1 Stream


13.00 Rennen     2               SAT.1 TV


13.15 Rennen     2               DTM Grid                servustv.com/sport


 


DTM-Gesamtwertung (nach 10 von 16 Rennen): 1. Kelvin van der Linde (Audi) 147, 2. Liam Lawson (Ferrari) 135, 3. Maximilian Götz (Mercedes) 131, 4. Marco Wittmann (BMW) 121, 5. Philip Ellis (Mercedes) 99, 6. Alex Albon (Ferrari) 94, 7. Lucas Auer (Mercedes) 64, 8. Mike Rockenfeller (Audi) 61, 9. Nico Müller (Audi) 46, 10. Daniel Juncadella (Mercedes) 43.


Die nächsten Termine. Assen (17. bis 19. September), Hockenheim (1. bis 3. Oktober), Norisring (8. bis 10. Oktober).

Mirko Bortolotti ist in der DTM auf Anhieb schnell.Mirko Bortolotti ist in der DTM auf Anhieb schnell.
Mirko Bortolotti ist Werkspilot von Lamborghini. Er ist in Wien aufgewachsen und zur Schule gegangen.Mirko Bortolotti ist Werkspilot von Lamborghini. Er ist in Wien aufgewachsen und zur Schule gegangen.
Lucas Auer liegt in der Meisterschaft als Siebenter im ersten Drittel der Wertung.Lucas Auer liegt in der Meisterschaft als Siebenter im ersten Drittel der Wertung.
Christian Klien ist in Assen...Christian Klien ist in Assen...
...zum letzten Mal heuer in der DTM am Start....zum letzten Mal heuer in der DTM am Start.
Mirko Bortolotti war davor noch nie in Assen unterwegs.Mirko Bortolotti war davor noch nie in Assen unterwegs.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT