loading...

DTM SPIELBERG

Alex Albon in Spielberg

Die DTM-Show am Red Bull Ring hat begonnen – und ein Mann steht im Mittelpunkt. Denn Nürburgring-Sieger ist auch zeitgleich bei der Formel 1 in Zandvoort ganz großes Thema. Denn der Thai-Brite könnte via Williams oder Alfa ein Comeback im Grand-Prix-Sport. Plus: Die wichtigsten Facts und Termine zum Motorsport-Festival in Spielberg.
Der Start in die zweite Saisonhälfte der superspannenden und abwechslungsreichen DTM 2021 erfolgt an einem Ort, der in der DTM Tradition hat – und wo die die DTM Geschichte schrieb. Vor etwas mehr als zehn Jahren war es die DTM, die hier das erste Rennen nach der Errichtung des hypermodernen Red Bull Rings veranstaltet hat.
Und auch diesmal wird es in gewisser Hinsicht epochal: In Spielberg können zum ersten Mal seit 2019 (!) Fans wieder in das Fahrerlager kommen – so etwas war seit damals im internationalen Spitzen-Motorsport aufgrund der strengen Covid-Auflagen unmöglich. Umso mehr freuen sich die Zuschauer, die gerade hier die außergewöhnliche Nähe zwischen Fans und Fahrer(innen) lieben. Steht die DTM doch für Rennsport pur – und für „hautnah“.

Die Freude ist beidseitig – wie Lucas Auer, der erfolgreichste DTM-Österreicher der Geschichte und Publikumsliebling, bestätigt: „Es ist einfach eine großartige Sache, dass die Zuschauer wieder ins Fahrerlager können. Die Fans sind es, die unseren Sport und diese Serie die Emotionen geben, die wir wollen.“ Gerade am Red Bull Ring, der mit seinem Arena-Charakter prädestiniert ist für stimmungsvolle Rennen.


Das weiß auch ein Pilot, der erst im letzten Moment für die Rennen in Spielberg nominiert wurde, und der ebenfalls so etwas wie ein Hausherr ist. Alex Albon ist zwar britisch- thailändischer Doppelstaatsbürger, durch seine jahrelange Beziehung zu Red Bull aber schon oft hier gewesen.


Und im Vorjahr war er sogar in aussichtsreicher Position, hier das Formel-1-Rennen zu gewinnen – ehe er von Weltmeister Lewis Hamilton in eine Kollision verwickelt wurde.


Jetzt wäre also eine gute Gelegenheit diesen Sieg in Spielberg nachzuholen – zumal Alex bestens in Form ist, er zuletzt am Nürburgring gewonnen hat, und das in souveräner Manier.
Eben diese starken Leistungen 2021 sind auch der Grund, warum Albon nun doch wieder in die Steiermark kommt. Ursprünglich war es der Plan gewesen, dass der Pilot von Red Bull AF Corse seinen Ferrari an diesem Wochenende an Nick Cassidy übergibt, um selbst bei der Formel 1 in Zandvoort als Ersatz von Max Verstappen und Sergio Perez zu sein. Doch die DTM hat bei Alex Lust auf mehr geweckt. Deshalb fährt er nun doch in Spielberg. Zum einen um wertvolle Punkte in der Fahrer-und Teammeisterschaft zu sammeln, zum anderen, um sich seinen vielen Fans am Red Bull Ring zu zeigen. Ist doch Albon Teil jener „Jugend-Gang“ rund um Verstappen, Lando Norris, George Russell oder Pierre Gasly, die auf der Rennstrecke und via Social Media höchste Popularität erreicht. Albon ist auch in Asien ein Superstar, die Rennen am Red Bull Ring werden weltweit in rund 60 Ländern übertragen. Und er darf sich wieder Hoffnungen auf die Formel 1 machen: Zwar (noch) nicht bei seinen Ex-Team Alphatauri und Red Bull Racing (wo die Tickets wohl vergeben sind), sondern bei Williams und Alfa Romeo. Bei beiden Traditionsteams ist Alex Kandidat, Christian Horner und Helmut Marko haben Unterstützung zugesagt. Noch gibt es bei beiden Teams aber noch einige andere Bewerber. Aber: Alex, der eigentlich bei Red Bull Racing mindestens so einen guten Eindruck hinterlassen hat wie der doch eher enttäuschende Sergio Perez, ist einer der Männer der Stunde im internationalen Rennsport.


Das Interesse in Spielberg ist dementsprechend groß, Karten gibt es aber noch in allen Kategorien. Genaue Informationen zu den Tages- und Kombi-Tickets finden Fans im DTM-Ticket- Shop unter tickets.dtm.com.


Im Vorjahr hatte Alex Albon mit Lewis Hamilton einen engeren Kontakt als gewünscht. Das kostete ihm vielleicht den Sieg.Im Vorjahr hatte Alex Albon mit Lewis Hamilton einen engeren Kontakt als gewünscht. Das kostete ihm vielleicht den Sieg.
Im AF Corse Ferrari 488 könnte Albon diesen Sieg nun in der Im AF Corse Ferrari 488 könnte Albon diesen Sieg nun in der "Forme 1 des GT Sports" nachholen.
Der Ferrari 488 ist einer der vielen Attraktionen am Red Bull Ring.Der Ferrari 488 ist einer der vielen Attraktionen am Red Bull Ring.
Mit Teamkollege Liam Lawson.Mit Teamkollege Liam Lawson.
Endlich wieder Fan-Nähe: Alex Albon.Endlich wieder Fan-Nähe: Alex Albon.
Die Nummer 23 könnte bald auch wieder am Formel-1-Grid auftauchen.Die Nummer 23 könnte bald auch wieder am Formel-1-Grid auftauchen.
International sehr populär: Alexander Albon zuletzt in der Sendung International sehr populär: Alexander Albon zuletzt in der Sendung "Sport und Talk" auf Servus TV.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT