loading...

MOTOGP-STAR MIGUEL OLIVEIRA (KTM)

Oliveira fährt Autorennen

Miguel Oliveira, einer der großen Shooting-Star der MotoGP, wird nun (auch) Autorennfahrer. Der in Wien lebende Portugiese, Werksfahrer von Red Bull KTM und dreifacher MotoGP-Sieger, fährt am 4. und 5. September die 24 Stunden von Barcelona. Sein Auto? Natürlich ein KTM X-Bow. Die Story, die Stimmen, die Bilder.
Er ist ein in vielfacher Hinsicht außergewöhnlicher Motorrad-Rennfahrer: Miguel Oliveira.

Der Portugiese, der sein erstes Motorrad einst zu Weihnachten geschenkt bekam, ist Zahnarzt in Ausbildung ("Zwei Menschen mit Schmerzen habe ich schon direkt im Fahrerlager behandelt"), er gilt als "Professor" auf der Rennstrecke, er lebt in Wien und ist frisch verheiratet – und er ist als Eigenbau-Werksfahrer von KTM Factory Racing blitzschnell – drei Rennen hat er in den vergangenen 12 Monaten gewonnen (Spielberg, Portimao, Mugello), phasenweise war er (etwa im Juni) der erfolgreichste Pilot der MotoGP (neben Fabio Quartararo).

Und nun wagt Oliveira, der sich in Spielberg zuletzt leider bei einem Trainings-Crash Ausgangs von Turn 3 (Ex-Remus-Kurve) leicht an der Hand verletzt hat, ein neues Projekt: Er fährt ein Autorennen – macht also das, was MotoGP-Ikone Valentino Rossi in Zukunft machen wird.

Vier statt zwei Räder: Für einen Gaststart bei den 24 Stunden von Barcelona tauscht Miguel Oliveira sein Motorrad gegen einen KTM X-BOW GTX. Beim Langstreckenrennen vor den Toren der spanischen Metropole pilotiert der dreifache Laufsieger vom 3. bis 5. September ein Fahrzeug von True Racing. Für Oliveira ist es der erste Start bei einem internationalen Autorennen.

„Ich bin supergespannt und natürlich auch sehr stolz, Teil dieses Rennens sein zu dürfen. Das wird eine große Herausforderung für mich“, sagt Oliveira, der sonst für Red Bull KTM Factory Racing in der Königsklasse des Motorradsports an den Start geht.
Seinem Rennen mit dem Kundenteam von True Racing fiebert der 26-Jährige aus einem besonderen Grund entgegen, wie er verrät: „Das Motorradfahren hat fast mein ganzes Leben bestimmt, doch meine Karriere begann in einer Kart-Meisterschaft in Portugal – daher kommt auch meine Neugier für einen Gaststart. Als mich Herr Trunkenpolz dazu einlud, zögerte ich nicht und sagte zu.“
Für Hubert Trunkenpolz, Vorstandsmitglied der KTM AG, sind die Motorsportaktivitäten der Marke eine Herzensangelegenheit. Er selbst bestreitet regelmäßig Rennen mit dem KTM X-BOW GT2 und wird bei den 24 Stunden von Barcelona mit dem KTM X-BOW GTX für True Racing am Start sein.


Während Miguel Oliveira in der Motorrad-Weltmeisterschaft auf sich allein gestellt ist, stehen ihm in der 24H Series starke Teamkollegen zur Seite.
So teilt sich der Portugiese das Cockpit mit KTM-Werksfahrer Reinhard Kofler sowie den beiden Routiniers Peter Kox und Ferdinand Stuck. „Von ihnen will ich so viel wie möglich lernen“, sagt er zuversichtlich. „Der Wettbewerb ist für mich auch wichtig, jedoch geht es für mich erst einmal darum, anzukommen und natürlich Spaß zu haben.“


Neben dem Fahrzeug mit dem MotoGP-Star am Steuer stehen bei den 24 Stunden von Barcelona drei weitere KTM X-BOW GTX am Start. So setzt True Racing ein zweites Auto in der GTX-Klasse ein, während RTR Projects und Reiter Engineering jeweils mit einem X- BOW antreten. Das von Hans Reiter und seiner Mannschaft eingesetzte Auto im auffälligen Felbermayr-Design gehört hierbei zu den Favoriten für eine Podestplatzierung.

Nicht am Start ist KTM-Ass Laura Kraihamer, die in Barcelona beim 24-Stunden-Rennen schon erfolgreich war. Die Salzburgerin, Österreichs einzige Werkspilotin, fährt an diesem Wochenende im Rahmen der DTM in der DTM-Trophy am Red Bull Ring in Spielberg – für Tausende Fans das finale Saisonhighlight am Red Bull Ring. Tickets und Infos unter www.dtm.com.


Der Startschuss für das „Hankook 24H Barcelona“ fällt am Samstag, den 4. September, um 12 Uhr. Zuvor haben die Teilnehmer die Möglichkeit, sich in den Trainings- und Qualifying-Sessions auf das Langstreckenrennen vorzubereiten.
Übertragen wird die Veranstaltung auf der offiziellen Website des Veranstalters (24hseries.com), wo auch ein Live-Timing zur Verfügung steht.

Oliveira, der danach wieder in der MotoGP Vollgas geben wird und noch alles Chancen auf einen Top-Endrang in der Weltmeisterschaft hat, ist für seine Vorliebe für "kreative" Abenteuer bekannt. So hat er 2019 den nach einem Brand lange gesperrten Gleinalmtunnel in der Steiermark "wiedereröffnet" – die spektakulären Bilder von Philip Platzer sehen sie – hier.


 

Von zwei Rädern wechselt MotoGP-Star Miguel Oliveira...Von zwei Rädern wechselt MotoGP-Star Miguel Oliveira...
...nun auf vier Räder. Nur die Farben bleiben gleich. Er fährt beim 24 Stunden Rennen in Barcelona einen KTM X-Bow GTX....nun auf vier Räder. Nur die Farben bleiben gleich. Er fährt beim 24 Stunden Rennen in Barcelona einen KTM X-Bow GTX.
Bilder oben: Die beeindruckende KTM-Armada, die das 24-Stunden-Rennen in Barcelona bestreiten wird.Bilder oben: Die beeindruckende KTM-Armada, die das 24-Stunden-Rennen in Barcelona bestreiten wird.
Miguel Oliveira (Red Bull KTM)...Miguel Oliveira (Red Bull KTM)...
...ist in der MotoGP heuer meist Top in Form....ist in der MotoGP heuer meist Top in Form.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT