loading...

ÖSTERREICHER-SIEGE

Österreicher auf Siegkurs

Tage der Trophäen bei Österreichs-Renn-Assen: Richard Lietz gewinnt in der WEC beim Debüt des neuen 911 RSR in Silverstone, Laura Kraihamer bei der Premiere des KTM GTX über 24 Stunden in Barcelona, Klaus Bachler sichert dort einen EM-Titel und Thomas Preining holt einen Klassensieg in der Sportwagen-WM.
Selten zuvor in der Geschichte war Rennsport-Österreich so vielseitig und gut aufgestellt.
Siege in verschiedenen internationalen Rennserien stehen an der Tagesordnung.

Sehr oft etwa durch den heuer besonders erfolgreichen Ybbsitzer Richard Lietz. Der 36-jährige Porsche-Werkspilot, eben noch Gesamtsieger beim 24-Stunden-Klassiker in Spa, gewann nun auch gleich das erste Rennen der neuen Sportwagen-WM-Saison WEC in Silverstone in seiner GT-Pro-Klasse, gemeinsam mit seinem Teamkollegen Gianmaria Bruni (früher F1-Pilot bei Minardi).
Ein großer Erfolg für Porsche Motorsport: Denn der neue Porsche 911 RSR hat bei seiner Rennpremiere gleich einen Doppelerfolg eingefahren. Vor 49.600 Zuschauern gewann die österreichisch-italienische Kombiation vor den amtierenden Weltmeistern. Michael Christensen (Dänemark, in Wien lebend) und Kevin Estre (Frankreich) fuhren im rund 515 PS starken Schwesterauto mit der Nummer 92.
Für den wie immer verlässlich schnellen Lietz sind Premieren-Siege mit neuen Autos natürlich etwas besonderes: "Über ein Jahr lang haben wir das neue Auto entwickelt und dem ersten Renneinsatz entgegen gefiebert. Auf Anhieb auf Platz eins zu kommen, ist natürlich optimal. Wir haben diesen Erfolg auch durch eine perfekte Taktik möglich gemacht. Es gibt mit unserem neuen Porsche 911 RSR noch einiges zu lernen. Beim nächsten Einsatz wollen wir auch im Qualifying eine noch stärkere Leistung zeigen."
Dieser nächste Einsatz ist übrigens im Oktober in Fuji.

Bruni ergänzt: " "Unser Team hat eine optimale Taktik gewählt. Ich lag nach unserem Boxenstopp auf dem ersten Platz und hatte freie Fahrt. Dadurch konnte ich mir den entscheidenden Vorsprung herausfahren. Besser kann ein Debüt eines neuen Rennautos gar nicht verlaufen. Ich bin stolz, ein Teil dieses unglaublichen Teams zu sein." Dessen oberster Chef, der Steirer Fritz Enzinger, applaudiert wiederum seinen Mitarbeitern: "Dieser große und rasche Erfolg ist nur möglich gewesen, weil die gesamte Mannschaft solch hervorragende Arbeit abgeliefert hat. ."

Pascal Zurlinden, Gesamtleiter Werks-Motorsport bei Porsche jubelt: "Es war ein traumhaftes Wochenende. Am Samstag der Sieg unseres Kundenteams Proton Racing in der ELMS, am Tag darauf der Doppelerfolg beim ersten Einsatz des neuen Porsche 911 RSR in der Weltmeisterschaft - besser geht es nicht."

Mit dem Proton-Sieg in der ELMS meint Zurlinden einen Erfolg, an dem auch der Linzer Thomas Preining als einer der Piloten entscheidend beigetragen hat.

Apropos Oberösterreich: Eine bärenstarke Premiere darf auch KTM bejubeln. Beim 24-Stunden-Rennen in Barcelona gewann der dabei erstmals in einem Rennen getestete KTM GTX, die GT-Version des X-Bow, gleich seine Klasse.  Die Besatzung rund um Österreichs Speed-Queen Laura Kraihamer und den beiden für Österreich fahrenden Söhnen von Strietzel Stuck, Ferdinand und Johannes gewann die SPX-Kategorie haushoch und wurde Gesamt-Neunter - mitten im Feld der GT3-Fahrzeuge!

Und auch Klaus Bachler war einer der Helden des Rennens.

Der 28jährige Steirer gewann auf einem von Herberth Motorsport eingesetzten Porsche 911 GT3 R die ProAm-Klasse, und wurde damit gleichzeitig für seine Partner Edward Lewis Brauner, Stefan Aust und Vincent Kolb auch zum Meistermacher. Denn die drei Deutschen sicherten sich damitden ProAm-Europameistertitel in der „24h Series“!

Für Marathon-Mann Bachler geht es gleich weiter: erst bei der VLN am Nürburgring, dann beim ADAC GT Masters in Hockenheim.

Die Porsche-Asse Lietz und Bruni konnten die Konkurrenz hinter sich lassen. Und sie führen nun in der WM.Die Porsche-Asse Lietz und Bruni konnten die Konkurrenz hinter sich lassen. Und sie führen nun in der WM.
KTM als Premierensieger. Der neue GTX erwies sich gleich beim ersten Praxis-Test als Siegertyp, KTM als Premierensieger. Der neue GTX erwies sich gleich beim ersten Praxis-Test als Siegertyp, "ready to race".
Laura Kraihamer auf vertrautem Terrain: am Siegerpodium. Diesmal mit den Gebrüdern Stuck und Sehdi Sarmini.Laura Kraihamer auf vertrautem Terrain: am Siegerpodium. Diesmal mit den Gebrüdern Stuck und Sehdi Sarmini.
Porsches Allzweck-Waffe Klaus Bachler sicherte seinen Teamgefährten in Barcelona den Europameisterschafts-Titel.Porsches Allzweck-Waffe Klaus Bachler sicherte seinen Teamgefährten in Barcelona den Europameisterschafts-Titel.
...entsprechend groß war der Jubel um den Unzmarkter....entsprechend groß war der Jubel um den Unzmarkter.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT