loading...

ERSTER TEST: HONDA HR-V

Modernes Bauen

Der HR-V geht mit neuem Stil, cleverem Energiemanagement und überlegenem Raumkonzept in die nächste Runde. Die Einrichtung hat Premiumniveau. Wie sich das Kompakt-SUV von Honda fährt und wie viel es verbraucht, warum es entspannte Fahrer bevorzugt, mit Hunden gut kann und auch ohne Schlüssel funktioniert – alle Antworten im Test.
Wussten Sie, dass es den HR-V seit 1999 gibt?
Honda brachte ein Kompakt-SUV auf den Markt, bevor der Begriff wirklich existierte. Der erste HR-V wurde Hochdach-Kombi genannt und als „Joy Machine“ vermarktet. Der ganz große Durchbruch gelang ihm nicht, im Trend waren damals noch die heute fast ausgestorbenen Kompakt-Vans. Ab 2006 musste der HR-V eine Schaffenspause einlegen, die zweite Generation kam 2015 und avancierte mit 3,8 Millionen Verkäufen zu einem internationalen Bestseller.
 
Bei Honda werden alle Modellreihen elektrifiziert. Wie schaut der Plan aus?
Ab 2022 bietet Honda in Europa nur noch Elektro- und Hybridfahrzeuge an: Neben dem rein elektrischen Honda e gibt es dann vier Modellreihen mit e:HEV-Hybridantrieb, nach Jazz und CR-V stellt jetzt der HR-V um, im Laufe des nächsten Jahres auch der Civic.
 
Die dritte HR-V-Generation kommt im neuen Stil. Was ändert sich?
Viel. Das Coupé-Design mit schräg gesteller Heckscheibe und versteckten hinteren Türgriffen bleibt, wird aber in neue Proportionen verpackt: Die A-Säule steht etwas steiler, die Motorhaube wird dadurch flacher und länger. Auch die neue Charakterlinie auf der Seite verläuft nun streng horizontal. Die Silhouette ist insgesamt schlanker, weil die Karosserie einen Tick höher ansetzt und gleichzeitig etwas niedriger baut. Im Kontrast dazu sind die Radhäuser wuchtiger und serienmäßig mit 18-Zoll-Rädern bestückt. Der Kühlergrill steht steil und ist in Wagenfarbe lackiert, was den Auftritt vielleicht am meisten verändert (wem das zuviel ist, der kann auf eine Variante mit schwarzem Grill zurückgreifen). Die Lichter sind schmal und dynamisch nach gebogen, ihre LED-Lichtsignatur schließt bündig an die oberste Grillspeiche an. Hinten ist die Heckscheibe nun deutlich schräger und das durchgehende Lichtpaneel ein neuer Eyecatcher.
 
Wie wirkt das Auto live?
Die neuen Proportionen weichen vom Mainstream ab und machen das Auto auffälliger. Dazu kommt der Kniff mit dem lackierten Stoßfänger, der das Design in Richtung E-Auto trimmt. Der HR-V hat Charakter und Präsenz, ohne laut zu werden: Honda erzeugt mit glatten, schnörkellos Flächen einen starken Auftritt. Auffällig ist die hochwertige Machart der Karosserie, hier wird offenkundig nach dem Premiumprinzip gearbeitet.
Die neuen Proportionen weichen vom Mainstream ab, machen das Auto auffälliger. Dazu kommt der Kniff mit dem lackierten Stoßfänger.Die neuen Proportionen weichen vom Mainstream ab, machen das Auto auffälliger. Dazu kommt der Kniff mit dem lackierten Stoßfänger.
Horizontale LED-Lichtleiste am Heck, unterbrochen nur vom Logo.Horizontale LED-Lichtleiste am Heck, unterbrochen nur vom Logo.
Hochwertige Machart: Hier wird nach dem Premiumprinzip gearbeitet.Hochwertige Machart: Hier wird nach dem Premiumprinzip gearbeitet.
Das Coupé-Design mit schräg gesteller Heckscheibe und versteckten hinteren Türgriffen bleibt, wird aber neu interpretiert.Das Coupé-Design mit schräg gesteller Heckscheibe und versteckten hinteren Türgriffen bleibt, wird aber neu interpretiert.
Wie groß ist der neue HR-V außen – und vor allem innen?
Die Außenabmessungen haben sich nur leicht verändert, mit 4,34 Metern Länge ist der HR-V ein klassisches urbanes Kompakt-SUV.
Innen hat der HR-V sein überlegenes Raumkonzept noch einmal verfeinert. Im Gegensatz zur Konkurrenz platziert Honda den Tank zentral im Auto und schafft damit im hinteren Bereich mehr Platz. Um diesen sinnvoll zu nutzen, können die Rücksitze (Honda nennt sie „Magic Seats") vollständig nach oben klappen. Das Ergebnis ist ein großer zusätzlicher Stauraum zwischen Vordersitzen und eigentlichem Kofferraum, in dem sich auch hohe Gegenstände gut unterbringen lassen – das schätzen Sportler, Familien und alle, die öfter zum Gärtner oder in den Baumarkt fahren. Auch mit Hunden kann der HR-V gut, sie haben hinter den Vordersitzen einen Liegeplatz.
Auch beim klassischen Umlegen der Rücksitze ist Honda konsequenter als die meisten Mitbewerber: Klappt man die Lehnen nach vorne, senken sich auch die Sitzflächen ab und ermöglichen dadurch einen komplett ebenen Boden – was im Vergleich zu „fast eben“ sehr wohl einen Unterschied machen kann. Das maximale Kofferraumvolumen steigt trotz Coupé-Heck auf ordentliche 1.289 Liter.
Etwas mehr Platz gibt es für die hinten sitzenden Passagiere, die Beinfreiheit wurde ebenso erhöht wie der Bewegungsspielraum der verschiebbaren Rücksitze.
 
Wie ist der neue HR-V eingerichtet? Hat er besondere Features?
Viele Kunststoffe sind Soft-Touch und die Sitzbezüge betont hochwertig, edle Aludrehregler machen „klack-klack“. Honda orientiert sich im Innenraum ins Premiumsegment. Auch die Verarbeitungsqualität ist entsprechend. Honda hat den Innenraum auch luftiger gemacht und die Rundumsicht (oft eine Manko bei SUVs) verbessert.
Das Design ist modern, aber nicht Avantgarde, denn bei der Digitalisierung übertreibt Honda nicht: Oft benutze Bereiche wie Innentemperatur und Musiklautstärke bleiben über klassischen Drehregler bedienbar.
Das HMI-System mit 9,0-Zoll-Touchscreen eine der schnellsten Multimedia-Lösungen im Segment und übernimmt die weitgehend gute Menüführung vom Jazz. Zusätzlich hat der Fahrer viele Informationen über das 7,0-­Zoll­-TFT-Instrumentendisplay direkt im Blickfeld. Das Smartphone­ wird über Apple CarPlay kabellos gespiegelt, für Android Auto muss man das USB-Kabel anstecken. Je zwei USB-Anschlüsse vorne und hinten lassen beim Laden der Smartphones und Tablets keine Streitigkeiten aufkommen. Auch ein WiFi-Hotspot kann eingerichtet werden.
Eine Premiere sind die schmalen L-­förmigen Luftauslässe am rechten und linken Rand des Armaturenbretts, sie leiten mehr Luft an den Seitenfenstern entlang und entlasten dadurch die herkömmlichen Lufteinlässe, die es weiter gibt.
Das erstaunlichste Feature ist sicher der „Honda Digital Key“, ein per App bedienbarer Service, durch den Besitzer Ihr Fahrzeug schlüssellos mit bis zu fünf festgelegten Personen teilen können. Das Auto wird dann per PIN-Eingabe am Smartphone aufgesperrt, gestartet und wieder abgeschlossen.
Soft-Touch, hochwertige Sitzbezüge, Aludrehregler: Honda orientiert sich im Innenraum ins Premiumsegment. Schnelles, logisches Multimediasystem.Soft-Touch, hochwertige Sitzbezüge, Aludrehregler: Honda orientiert sich im Innenraum ins Premiumsegment. Schnelles, logisches Multimediasystem.
L-förmige Lüftungsdüsen leiten Luft an den Seitenfenstern entlang.L-förmige Lüftungsdüsen leiten Luft an den Seitenfenstern entlang.
Der Wechsel zwischen „DDer Wechsel zwischen „D" (Drive) und „B" (mehr Rekuperation) macht Sinn.
Der HR-V setzt voll auf Hybrid – mit welchem System?
Der e:HEV-Hybridantrieb kombiniert einen 1.5-Liter-Benzinmotor, eine kleine Lithium-Ionen-­Batterie und einen innovativen Direktantrieb, durch den das Getriebe entfällt – die Gesamtleistung beträgt 131 PS, das maximales Drehmoment 252 Newtonmeter, die Kraft wird auf die Vorderräder übertragen. Das selbstladende, in sich geschlossene System muss nicht an die Steckdose und ist damit ein pragmatischer ökologischer Ansatz – es hat keine Lade- und Reichweiten-Probleme, kommt aber trotzdem immer wieder auf einen hohen Elektroanteil pro Fahrt. In der Stadt können das sogar bis zu 90 Prozent sein, im Bereich zwischen 40 und 80 km/h immer noch über 50 Prozent.
 
Besonders clever ist das Energiemanagement von Honda – wie funktioniert es?
Nach einem ausgeklügelten Konzept wechselt der HR-V zwischen reinem Elektroantrieb (Batterie versorgt E-Motor), Hybridantrieb (Verbrenner liefert an Generator, der Strom für den E-Motor erzeugt) und Motorantrieb (Benziner ist über den Drehmomentwandler direkt mit den Rädern verbunden). Der Grund für diesen komplexen technischen Dreiklang: Ein Verbrennungsmotor hat nicht unter allen Betriebsbedingungen die gleiche Effizienz, sein Wirkungsgrad ist je nach Betriebszustand sehr unterschiedlich. Wie das e:HEV-Hybridsystem des HR-V im Detail funktioniert und wo es sogar Kniffe aus der Formel 1 übernimmt, erklärt Motorprofis.at hier.
Der e:HEV-Hybridantrieb kombiniert einen 1.5-Liter-Benziner, eine Lithium-Ionen-­Batterie und einen innovativen Direktantrieb, durch den das Getriebe entfällt.Der e:HEV-Hybridantrieb kombiniert einen 1.5-Liter-Benziner, eine Lithium-Ionen-­Batterie und einen innovativen Direktantrieb, durch den das Getriebe entfällt.
Kommt auf den Fahrer an: Bei entspannter Fahrweise ist der Komfort sehr hoch, das Auto gleitet leise und macht keine Schaltrucke. Herrlich!Kommt auf den Fahrer an: Bei entspannter Fahrweise ist der Komfort sehr hoch, das Auto gleitet leise und macht keine Schaltrucke. Herrlich!
Wie fährt sich der HR-V?
Kommt auf den Fahrer an. Man muss zunächst das Hybridprinzip verstehen und verinnerlichen, das bedeutet: Möglichst sanft Beschleunigen und das Auto schön gleiten lassen. Vollgas mag ein Hybridauto nicht so gern, denn der Motor dreht dann hoch und wird lauter. Man versucht also, diese Phasen auf ein Minimum zu reduzieren – was im Alltag auch problemlos klappt. Nich einmal zum Verständnis: Mit langsam(er) fahren  hat das nichts zu tun, sondern nur mit sanft(er) beschleunigen.
Bei entspannter Fahrweise ist der Komfort dann sehr, sehr hoch, und herkömmlichen Antrieben auch überlegen: Der Elektroantrieb lässt den Verbrenner oft ruhen, das Auto gleitet ganz leise und macht keine Schaltrucke. Herrlich!
Wenn es in die Kurven geht, könnte die Lenkung ein wenig zielgenauer sein. Zum
Komfortgedanken des HR-V passt die gelungene, ausgewogene Fahrwerksabstimmung.
Die Sicherheit wird durch eine neue, hochauflösende Frontkamera verbessert, sie macht die Sensing-Sicherheitssysteme effizienter, darunter das Kollisionswarnsystems mit aktivem Bremseingriff und Fußgängererkennung (auch in der Nacht), die adaptive Geschwindigkeitsregelung, der Toter­-Winkel­Assistent, der
Ausparkassistent und die Bergabfahrkontrolle.
 
Wie hoch ist der Verbrauch?
Der realitätsnahe WLTP-Normverbrauch liegt bei 5,4 Litern. Im ersten Test kamen wir auf 6,4 Liter, waren aber mehrheitlich auf Landstraßen und Autobahnen unterwegs. Mit höherem Stadtanteil werden niedrige Fünf-Liter-Werte zu erreichen sein, auf der Autobahn kann man mit Siebener-Werten kalkulieren.
 
Wann ist der Österreich-Start? Was steht in der Preisliste?
Bestellungen sind bereits möglich, ausgeliefert werden die ersten HR-V Anfang 2022. Die Preisliste beginnt nach dem Upgrade weiter oben als bisher, bei 31.290 Euro, die Topausstattung kostet 36.490 Euro. Zum Start gibt es ein Leasing-Angebot ab 199 Euro pro Monat (bei 48 Monaten Laufzeit und Anzahlung 9.387 Euro). 
Zunächst kommt der HR-V nur als 131-PS-Hybrid mit Vorderradantrieb. Honda betont aber, dass auch Plug-in-Hybrid, Elektrontrieb und Allrad im HR-V technisch möglich wären. Und vom letzten HR-V gab es ja auch eine Sportversion mit 182 PS.
 
Wie fällt das erste Fazit aus?
Ein modernes Kompakt-SUV, das sich stärker ins Premiumsegment orientiert. Innenraum und Verarbeitungsqualität sind auffallend hochwertig. Das Hybridsystem verlangt eine sanfte Fahrweise, die es mit tollem Komfort belohnt. Nach wie vor überlegen ist das Raumkonzept mit hochklappenden Rücksitzen und entsprechend großem Extra-Stauraum.

DATEN & FAKTEN

Honda HR-V e:HEV 1.5 i-MMD Hybrid e-CVT Elegance / Advance / Advance Style

(Okotber 2021)

Preis

31.290 Euro bis 36.490 Euro. Leasing-Angebot ab 199 Euro pro Monat (bei 48 Monaten Laufzeit und Anzahlung 9.387 Euro).

Antrieb

Hybridantrieb mit 1.5 Liter i-VTEC und E-Motor, Lithium-Ionen-Batterie, Direktantrieb (kein Getriebe). System-Gesamtleistung: Gesamtleistung 96 kW / 131 PS, maximales Drehmoment 252 Nm bei 4.500 U/min. Vorderradantrieb.

Abmessungen

Länge 4.340 mm, Breite 1.790 mm, Höhe 1.582 mm. Kofferraumvolumen 319 – 1.289 Liter.

Gewicht

Eigengewicht 1.380 kg. Zulässiges Gesamtgewicht 1.870 kg.

Fahrwerte

Beschleunigung 0-100 km/h in 10,7 sec, Höchstgeschwindigkeit 170 km/h, WLTP-Normverbrauch kombiniert 5,4 Liter, CO2-Emission kombiniert nach WLTP 122/km.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT