loading...

SITZPROBE: MG MARVEL R ELECTRIC

Da weiß wer, wie Premium geht

MG zeigt mit dem Marvel R, dass die neuen Kräfte der elektrischen Ära auch im Premiumbereich bewandert sind: Der Auftritt des Familien-SUVs ist mit Lichtshows durchchoreographiert und fein verarbeitet. Im Innenraum fügt sich ein spektakulärer Bildschirm ins schlicht-elegante Design. Auch der Elektroantrieb spielt in der Oberliga. Motorprofis.at hat die Sitzprobe gemacht, die Ausstattung geprüft und mehr über die Preise erfahren.
In der Autobranche ist die Zeit für neue Kräfte gekommen. Warum gerade jetzt?
Vor zehn, fünfzehn Jahren drängten die ersten chinesischen Hersteller nach Europa, machten dann aber einen kollektiven Rückzieher. Statt mit Verbrennungsmotor hinterherzufahren, wollten sie lieber auf den richtigen Zeitpunkt warten, um elektrisch durchzustarten. Der ist nun gekommen. Bis 2030 wird ein großer Teil der Neuwagen in Europa mit E-Antrieb unterwegs sein. Die Zwanziger sind das Jahrzehnt des großen Umbruchs.
 
MG kommt mit neuem Background zurück – wie schaut der aus?
Neuer Eigentümer der britischen Traditionsmarke ist SAIC, ein Autohersteller, den bei uns wenige kennen, der mit jährlich sieben Millionen produzierten Fahrzeugen aber fast so groß wie Kia-Hyundai ist. Die Shanghai Automotive Industry Corporation hat zum Beispiel für Cadillac und VW gearbeitet, weiß also wie man hochwertige Autos baut. Mit MG will man nun auch in Europa „eine Design- und Electric-Brand für die jüngere Generation“ etablieren, wie Europa-CEO Matt Lei beim Österreich-Besuch erläutert. Eine zentrale Rolle spielt das Preis-Leistungsverhältnis: „Wir möchtem E-Mobilität für mehr Menschen anbieten, nicht nur für eine kleine Gruppe“, so Lei.
MG betreibt ein Design-Studio in London („unsere spirituelle Heimat“), produziert wird vorerst aber noch in China. Für Österreich fand man in der Denzel Gruppe einen etablierten lokalen Partner, der bereits Generalimporteur von Hyundai und Mitsubishi ist. Dadurch sind die österreichischen Kunden von Beginn an bestens versorgt, es gibt bei uns bereits 25 MG-Händler. In den neuen Schauräumen stehen das Elektroauto ZS EV, der EHS Plug-in-Hybrid, ab Herbst auch der Flotten- und Familien-Kombi MG5 Electric und eben das Edel-SUV Marvel R Electric.
 
Was für ein Typ ist der neue Marvel R?
Ein elektrisches SUV für das C-Segment. MG positioniert sein neues Aushängeschild als hochwertiges Lifestyle-Auto, bei dem cooler Auftritt und familiäres Platzangebot zusammenfinden. Der Marvel R – dessen Name an das englische Wort „marvellous“ (wunderbar, großartig) erinnert – ist stattliche 4,67 Meter lang, 1,91 Meter breit und 1,61 Meter hoch. Der für das Platzangebot der Passagiere entscheidende Randstand fällt mit 2,80 Metern besonders groß aus. Wohl nicht ganz zufällig liegen alle Abmessungen knapp über dem neuen VW ID.4.
Das Heck durchquert ein schöner Lichtstreifen mit pfeilförmigen Enden. Die 70-kWh-Batterie schafft bis zu 402 Kilometer WLTP-Reichweite.Das Heck durchquert ein schöner Lichtstreifen mit pfeilförmigen Enden. Die 70-kWh-Batterie schafft bis zu 402 Kilometer WLTP-Reichweite.
In das schlicht-elegante Design fügt sich ein spektakulärer 19,4-Zoll-Bildschirm. Es gibt keine Knöpfe und herömmlichen Lüftungsdüsen.In das schlicht-elegante Design fügt sich ein spektakulärer 19,4-Zoll-Bildschirm. Es gibt keine Knöpfe und herömmlichen Lüftungsdüsen.
Der Marvel R ist außen mit aufwändigen Lichtshows durchchoreographiert und bis ins Detail fein verarbeitet.Der Marvel R ist außen mit aufwändigen Lichtshows durchchoreographiert und bis ins Detail fein verarbeitet.
Wir konnten uns das Auto schon genauer ansehen – wie wirkt das Design live?
MG zeigt, dass man im Premiumbereich bewandert ist, denn der Marvel R ist außen mit aufwändigen Lichtshows durchchoreographiert und bis ins Detail fein verarbeitet. Die Karosserie hinterlässt einen richtig hochwertigen Eindruck.
Über die nach unten gezogene Motorhaube verläuft auf der gesamten Vorderseite ein schlankes Lichtband, das sich an den Enden nach innen biegt. Darunter hat MG ein markantes X-Layout und große seitliche Lufteinlässen gestaltet. Auch das Heck durchquert ein schöner Lichtstreifen mit pfeilförmigen Enden.
Das Design sieht modern und windschlüpfrig glatt aus – verdeckte, elektrisch ausfahrbare Türgriffe inklusive. Wenn Designanleihen von anderen Marken erkennbar werden, sind es definitv keine schlechten. Die Proportionen bleiben aber klassisch, also mit hohem SUV-Aufbau und nicht zu weit eingezogenem Heck, MG behält neben der Optik auch den Nutzwert klar im Blick.
 
Welchen Eindruck macht der Innenraum?
Einen hochwertigen, modernen Eindruck. Die Oberflächen im Sichtfeld sind durchgehend Soft-Touch und mehrheitlich mit Leder bezogen. Auf den sportlichen Sitzen zieht MG sogar weiches Nappaleder auf, wahlweise in Schwarz oder schickem Braun. Knöpfe sind vollständig aus dem Cockpit verschwunden und statt der optisch immer undankbaren Lüftungsdüsen gibt es ein schmale durchgehende Öffnung über 90 Zentimeter, hinter der die Ausströmungen hervorkommen. Wirklich cool gemacht.
In das schlicht-elegante Design fügt sich ein spektakulärer 19,4-Zoll-Bildschirm mit hochwertiger Glasoberfläche. Dort werden die gesamten Funktionen des Multimediasystems „MG iSmart“ gesteuert, darunter Echtzeit-Navigation, Online-Musik per Amazon-Prime, Parkplatzsuche, Wettervorhersagen, Apple Carplay, Android Auto und vieles mehr. Beim ersten Durchklicken erschien das System logisch aufgebaut, in die Tiefen des Systems werden wir bei weiteren Tests vordringen. Natürlich ist auch der Marvel R über eine App mit dem Smartphone des Besitzers verbunden, was vor allem für das Lademanagement essentiell ist. Zusätzlich zum dominanten Touchscreen hat der Marvel R auch ein konfigurierbares 12,3-Zoll-Instrumenten-Dispaly. Wie ernst es MG beim Marvel R mit lässigem Design ist, zeigt die als Rad ausgeführte und nonchalant in den Touchscreen integrierte Automatiksteuerung. Auf kleinen silbernen Tasten rechts und links davon werden die Intensität der Rekuperation und die Fahrmodi eingestellt. Dass der Bildschirm das Ablagefach und die kabellose Ladestation verdeckt, ist nicht die praktischste Lösung, sorgt aber für ein unschlagbar aufgeräumtes Cockpit.
Der Tri-Motor-Antriebsstrang hat ein Allradsystem mit drei E-Motoren (einer vorne, zwei hinten) und kommt auf 288 PS. Die Variante mit Heckantrieb…Der Tri-Motor-Antriebsstrang hat ein Allradsystem mit drei E-Motoren (einer vorne, zwei hinten) und kommt auf 288 PS. Die Variante mit Heckantrieb…
…hat 180 PS, ist dafür aber bei Reichweite und Kofferraumvolumen leicht überlegen. MG kündigt einen Preiskorridor zwischen……hat 180 PS, ist dafür aber bei Reichweite und Kofferraumvolumen leicht überlegen. MG kündigt einen Preiskorridor zwischen…
…40.000 und 50.000 Euro an – je nach Antriebsvariante und Ausstattung. Für das Niveau des Marvel R ist das eine Ansage.…40.000 und 50.000 Euro an – je nach Antriebsvariante und Ausstattung. Für das Niveau des Marvel R ist das eine Ansage.
Bei der Ausstattung gibt es einige Besonderheiten – welche?
Das Panoramaglasdach ist 1,14 Quadratmeter groß, rund ein halber Quadratmeter davon lässt sich auch öffnen. Die Innenraumbeleuchtung kann die Atmosphäre im Auto über 64 verschiedene Farbtöne verändern und sich auch im Rhythmus der Musik bewegen. Diese kommt in der Topausstattung aus einem Bose-Premium-Soundsystem mit neun Lautsprechern. Nicht selbstverständlich in dieser Klasse ist auch die sommerliche Sitzkühlung, dankbar wird man in machen Momenten zudem für die 360-Grad-Einparkkamera sein.
 
Wie ist das Platzangebot einzuschätzen?
Vorne sitzen auch große Fahrer sehr gut, hinten ist die Beinfreiheit erstaunlich, die Kopffreiheit im Klassenschnitt.
Das Basis-Kofferraumvolumen ist mit 357 Liter nicht riesig, aber in der Variante mit Heckantrieb kommen weitere 150 Liter unter der vorderen Haube (neudeutsch Frunk, eine Abkürzung für Front-Trunk) dazu. Auch der Maximalwert von bis 1.396 Litern bei umgelegten Rücksitzlehnen zeigt, dass sich der Marvel R ordentlich anfüllen lässt und als Familienauto taugt. Praktisch – und nicht selbstverständlich bei Elektroautos – ist die Anhängelast von 750 Kilogramm

Welche Sicherheits-Assistenten gibt es?
Alle gängigen Systeme, insgesamt sind es 14 intelligente Unterstützer, zum Beispiel Kollisionswarner, Spurhalteassistent und Aufmerksamkeitsassistent.
 
Was wird fahrtechnisch geboten?
Es gibt zwei Antriebsvarianten. Der Tri-Motor-Antriebsstrang hat ein Allradsystem mit drei Elektromotoren – einer vorne, zwei hinten – und kommt auf 288 PS Gesamtleistung. Das Auto reißt mit enormen 665 Newtonmetern Drehmoment aus dem Stand an, damit gelingt der Sprint von null auf 100 km/h in sportwagenhaften 4,9 Sekunden, auf 50 km/h sogar in 1,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 200 km/h abgeregelt. Die 70-kWh-Batterie ermöglicht 370 Kilometer Reichweite nach dem realitätsnahen WLTP-Zyklus.
Die zweiten Marvel-R-Variante hat zwei statt drei Elektromotoren und Heckantrieb, sie kommt auf 180 PS und 410 Newtonmeter. Der Sprint auf Hundert dauert 7,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt ebenfalls 200 km/h. Bei der Reichweite liegt diese Version mit 402 Kiloemetern sogar besser, denn im Fahrzeugboden lagert die gleiche Batterie wie beim Allradler.
Auch beim Laden gibt es keine Unterschiede zwischen den Varianten. Dreiphasiges Wechselstromladen (AC) mit bis zu 11 kW ist ebenso möglich wie schnelles Gleichstromladen (DC) – in nur 43 Minuten können im Idealfall 80 Prozent der Batteriekapazität nachgeladen werden. MG kündigt darüber hinaus eine Vehicle-to-Load-Funktion an, mit der Laptops oder auch E-Roller vom Fahrzeug aus geladen werden können.
Über den Komfort an Bord werden erste Testfahrten aufklären, MG betont, dass viel geräuschreduzierendes Material verwendet wurde, darunter zweischichtiges Schallschutzglas.
 
Welche Ausstattungsvarianten gibt es? Sind die Preise schon offiziell?
Es gibt die drei Ausstattungsvarianten Comfort, Luxury und Performance, begnügen muss man sich vorerst aber mit vier Außenfarben.
Schon die Basisversion hat nahezu die gesamte Ausstattungsliste an Bord, in den höheren Varianten wird im Wesentlichen dann nur noch das Nappaleder und der Bose-Sound draufgesetzt, zudem gibt es 19- statt 18-Zoll-Alufelgen.
Mit diesem Wissen ist auch die Preisansage noch einmal interessanter: MG kündigt für den der Marvel R einen Preiskorridor zwischen 40.000 und 50.000 Euro an – je nach Antriebsvariante (AWD, 288 PS / RWD, 180 PS) und Ausstattung. Dazu gibt es außerordentlich großzüge Garantie über sieben Jahre beziehungsweise 150.000 Kilometer.
 
Wann startet der Marvel R in Österreich?
Im Gegensatz zu anderen neuen Playern betreibt MG keine Ankündigungspolitik, sondern liefert sofort: Die ersten österreichischen Kunden bekommen ihren Marvel R im September. Vorbestellungen sind ab sofort möglich.
 
Das Fazit der Sitzprobe?
Die neuen Kräfte der elektrischen Ära sind auch im Premiumbereich bewandert, das macht dieser MG klar: Der Marvel R hat einen mit Lichtshows durchchoreographierten und fein verarbeiteten Auftritt, einen schlicht-eleganten Innenraum mit spektakulärem Bildschirm und einen dreimotorigen Elektroantrieb aus der Oberliga. Dafür sind die Preise zwischen 40.000 und 50.000 Euro eine Ansage.
Erstes Fazit von Motorprofis-Tester Fabian Steiner: „Der Marvel R hat einen mit Lichtshows durchchoreographierten und fein verarbeiteten Auftritt, einen schlicht-eleganten Innenraum mit spektakulärem Bildschirm und einen dreimotorigen Elektroantrieb aus der Oberliga.Erstes Fazit von Motorprofis-Tester Fabian Steiner: „Der Marvel R hat einen mit Lichtshows durchchoreographierten und fein verarbeiteten Auftritt, einen schlicht-eleganten Innenraum mit spektakulärem Bildschirm und einen dreimotorigen Elektroantrieb aus der Oberliga."

DATEN & FAKTEN

MG MARVEL R ELECTRIC AWD / RWD – Comfort – Luxury – Performance

(Juli 2021)

Preis

40.000 bis 50.000 Euro je nach Antriebsvariante und Ausstattung.

Antrieb

AWD: Tri-Motor-Elektroantrieb – zwei E-Motoren hinten, ein E-Motor vorne, elektronisch geregelter Allradantrieb. Gesamtleistung 212 kW/288 PS. Drehmoment 665 Newtonmeter.
RWD: Zwei E-Motoren, Heckantrieb, 132 kW/180 PS, 410 Newtonmeter.
Batteriekapazität jeweils 70 kWh. AC-Laden bis 11 kW. DC-Laden: 5 – 80 % in 43 Minuten.

Abmessungen

Länge 4,67 Meter, Breite 1,91 Meter, Höhe 1,61 Meter. Randstand 2,80 Meter. Kofferraumvolumen: 357 Liter – 1.396 Liter (Allaradvariante). In der Variante mit Heckantrieb zusätzlich 150 Liter unter der vorderen Haube (Frunk).

Gewicht

Eigengewicht: 1.810 kg – 1.920 kg. Anhängelast: 750 Kilogramm.

Fahrwerte

AWD: Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h (abgeregelt). Beschleunigung 0 – 100 km/h: 4,9 Sekunden. Reichweite über 370 km nach WLTP.
RWD: Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h (abgeregelt). Beschleunigung 0 – 100 km/h: 7,9 Sekunden. Reichweite über 402 km nach WLTP.
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT