loading...

MOTORSPORT-KALENDER 2020

Die neuen Motorsport-Termine 2020

Ab jetzt gibt der Motorsport so richtig Vollgas – mit August kommen (fast) alle Championate so richtig ins Fahren. motorprofis.at bietet den Überblick: Wie die neuen Motorsport-Kalender 2020 aussehen, wann wo gefahren wird, welche Strecke neu sind. Und: wie die Lage in den einzelnen Serien nach dem überlangen Corona-Boxenstopp ist. Fest steht: Es wird so intensiv wie nie zuvor in der Rennsport-Geschichte. Die Termine im Überblick.
Was Anfang Juli mit der Formel 1 in Spielberg begonnen hat, soll nun so richtig durchstarten.
An diesem Wochenende (wohl nicht zufällig genau nach dem Monatswechsel) beginnen Serien wie die DTM und das ADAC GT Masters mit dem Saisonbetrieb, gleich danach steht die Formel E bei einem Sixpack in Berlin unter Strom.

Aber welche Rennen finden wann und wo statt? Zum Überblick dokumentieren wir ihnen die aktuellsten Varianten der Renn-Kalender in den wichtigsten Motorsportserien.
In keiner einzigen davon gab es keine schwerwiegenden Änderungen. Bleibt eine weitere Extrem-Welle von Corona aus, kann man mit dem wohl dichtesten Motorsport-Programm aller Zeiten rechnen – wenn ganze Jahresmeisterschaften in wenigen Monaten verdichtet ausgetragen werden.
Es wird intensiv wie nie zuvor.
Die Formel 1 setzt ihre Saison in Silverstone, Barcelona und Spa fort – wenn alles gut geht. Dann folgen Monza und Neuling Mugello.Die Formel 1 setzt ihre Saison in Silverstone, Barcelona und Spa fort – wenn alles gut geht. Dann folgen Monza und Neuling Mugello.
Österreich und Red Bull haben sich in der Formel-1-Geschichte einen Ehrenplatz erobert – hier ging der erste große internationale Sport-Event seit dem Corona-Lockdown über die Bühne, und das gleich zwei Mal.

Der Kalender für den Rest der Saison ist inzwischen gewachsen, allerdings sind nur Rennen in Europa fix. Diese werden auch an neuen und alten Formel-1-Orten ausgetragen, wie Imola, Mugello, Portimao oder am Nürburgring.
Am Ende soll es noch nach Bahrain und Abu Dhabi geben. Da die WM nach dem Absagen von Rennen wie Brasilien, Mexiko, USA, Kanada, Japan oder Singapur wohl nur auf zwei Kontinenten ausgetragen werden wird, braucht man eine Sonderregel der FIA. Denn normalerweise werden Weltmeistertitel nur an Serien vergeben, die in der jeweiligen Saison auf zumindest drei Erdteilen Halt machen.

Die fixen Termine:
5. Juli Spielberg (Sieger: Bottas)
12. Juli Spielberg (Sieger: Hamilton)
19. Juli Budapest (Sieger: Hamilton)
2. August Silverstone
9. August Silverstone
16. August Barcelona
30. August Spa
6. September Monza
13. September Mugello
27. September Sotchi
11. Oktober Nürburgring
25. Oktober Portimao
1. November Imola
Fabio Quartararo vs. dem (hoffentlich dann fitten) Marc Marquez. Die MotoGP reist nach Brünn, fährt zwei Mal in Spielberg, dann in Misano.Fabio Quartararo vs. dem (hoffentlich dann fitten) Marc Marquez. Die MotoGP reist nach Brünn, fährt zwei Mal in Spielberg, dann in Misano.
Mit einem in jeder Hinsicht heißen Doppelpack hat die MotoGP-Saison in Jerez begonnen, die Moto2 und Moto3 hatten ihren Saisonstart einst ja schon in Katar. Für die Motorrad-Asse geht es nun nach Brünn, danach kommt wieder ein Doubleheader am Red Bull Ring, wie in der Formel 1 einmal als Grand Prix von Österreich (16. August), einmal als Grand Prix der Steiermark (23. August). Wie es aussieht, wird die MotoGP Europa heuer nicht mehr verlassen.

Die fixen Termine:
19. Juli Jerez (Sieger: Quartararo)
26. Juli Jerez (Sieger: Quartararo)
9. August Brünn
16. August Spielberg
23. August Spielberg
13. September Misano
20. September Misano
27. September Barcelona
11. Oktober Le Mans
18. Oktober Aragon
25. Oktober Aragon
8. November Valencia
15. November Valencia
DTM-Rückkehrer Lucas Auer legt dieses Wochenende in Spa los – wie seine Landsleute Philipp Eng und Ferdinand Habsburg.DTM-Rückkehrer Lucas Auer legt dieses Wochenende in Spa los – wie seine Landsleute Philipp Eng und Ferdinand Habsburg.
Dieses Wochenende beginnt die DTM ihre – möglicherweise bis auf weiteres letzte – Saison. Nach der Absage des Norisrings einen Tag nach der Veröffentlichung des Kalenders hält man nun bei immerhin neun Renn-Wochenenden, die im Plan sind. Die 18 Rennen werden starke österreichische Beteiligung haben: Lucas Auer, Philipp Eng und Ferdinand Habsburg haben je einen der begehrten Fix-Plätze in der immer noch interessantesten und schnellsten Tourenwagen-Serie Europas erobert.

Die fixen Termine:
2. August Spa
16. August Lausitzring
23. August Lausitzring
6. September Assen
13. September Nürburgring
20. September Nürburgring
11. Oktober Zolder
18. Oktober Zolder
8. November Hockenheim
DS-Neuzugang Antonio Felix da Costa kommt als Meisterschafts-Führender zum DS-Neuzugang Antonio Felix da Costa kommt als Meisterschafts-Führender zum "Sixpack"-Marathon am Berliner Flughafen Tempelhof.
Die Formel E hat sich einen besonders "kreativen" Weg überlegt, um das Corona-Dilemma in diesem Jahr zu umgehen. Sie trägt einfach alle verbleibenden Rennen an einem Ort aus – am (einstigen) Berliner Flughafen Tempelhof. Und dann gleich sechs E-Prix an acht Tagen. Immerhin werden dabei verschiedene Strecken-Layouts verwendet. Personell hat sich im Lockdown viel getan, vier Cockpits sind neu besetzt: Audi (Rene Rast statt Daniel Abt), Mahindra (Alex Lynn statt Pascal Wehrlein), Nio (Daniel Abt statt Ma Qing Hua) und Dragon (Red-Bull-Junior Sergio Sette Camara statt Brendon Hartley). Sam Bird fährt diesmal noch bei Virgin, ab Saison 7 wechselt der Engländer aber zu Jaguar.

Die fixen Termine:
22. November 2019 Riad (Sieger: Sam Bird)
23. November 2019 Riad (Sieger: Alex Sims)
18. Jänner Santiago de Chile (Sieger: Maxi Günther)
15. Februar Mexico City (Sieger: Mitch Evans)
29. Februar Marrakesch (Sieger: Antonio Felix da Costa)
5. August Berlin
6. August Berlin
8. August Berlin
9. August Berlin
12. August Berlin
13. August Berlin
Klaus Bachler, guter Sechster beim GT-Worldcup-Auftakt in Imola, kommt mit dem ADAC-GT-Masters auch in seine Heimat Steiermark.Klaus Bachler, guter Sechster beim GT-Worldcup-Auftakt in Imola, kommt mit dem ADAC-GT-Masters auch in seine Heimat Steiermark.
Das ADAC GT Masters, die Liga der Supersportwagen, hat längst seinen Fixplatz im Motorsportkalender. Die Vielfalt an Marken und Teams ist groß, und auch Österreicher können diese Serie immer wieder prägen. Wie etwa Klaus Bachler, der heuer weiter für das Team von Timo Bernhard fährt, nach dessen Rücktritt als Fahrer aber nun eine der schnellsten Frauen der Welt als Kollegin hat: Simona de Silvestro. Max Hofer, Clemens Schmid, Mick Wishofer und Constantin Schöll sind ebenfalls als Piloten unterwegs – und sie alle haben am 17. und 18. Oktober ihr Heimrennen am Red Bull Ring.

Die fixen Termine:
1./2. August Lausitzring
15./16. August Nürburgring
19./20. September Hockenheim
3./4. Oktober Sachsenring
17./18. Oktober Spielberg
31.Oktober / 1.November Zandvoort
7./8. November Oschersleben
Im GT Worldcup ist Klaus Bachler für ROWE Porsche unterwegs. Auch in dieser ehemaligen Im GT Worldcup ist Klaus Bachler für ROWE Porsche unterwegs. Auch in dieser ehemaligen "Blancpain"-Serie steht nun der Kalender.
Die Blancpain GT Serie hat ihren Hauptsponsor verloren – und nennt sich seit heuer GT World Challenge. Das Debüt gab es vergangenes Wochenende in Imola mit einem Sieg des Wieners Mirko Bortolotti (Audi), Klaus Bachler (Rowe Porsche) wurde Sechster. Saisonhöhepunkt: 24 Stunden von Spa im Oktober.

Die fixen Termine:
26. Juli Imola (Sieger: Bortolotti / K. van der Linde)
9. August Misano
6. September Nürburgring
13. September Magny-Cours
27. September Zandvoort
11. Oktober Barcelona
22. - 25. Oktober 24 Stunden von Spa
15. November Le Castellet
Kein Wunder, dass Ott Tänak so motiviert durchs Wasser fährt – die Rallye-WM soll in seiner Heimat, in Estland, weitergehen.Kein Wunder, dass Ott Tänak so motiviert durchs Wasser fährt – die Rallye-WM soll in seiner Heimat, in Estland, weitergehen.
Die Rallye-Szene ist wohl am meisten betroffen – da es vor allem kaum Ideen gibt, wie man Zuschauer-Ansammlungen entlang der Strecken unterbinden kann, fehlt es an Konzepten. Die Deutsche Meisterschaft ist für heuer bereits abgesagt, auch die österreichische hat spätestens nach der Absage der Rallye Weiz kaum noch Visionen. Die WM versucht ein Notprogramm – fünf WRC-Rallyes sollen heuer noch stattfinden. Den Beginn macht eine Premiere: Estland, die Heimat von Weltmeister Ott Tänak.

Die fixen Termine:
24. - 26. Jänner Monte Carlo (Sieger: Thierry Neuville)
14. - 16. Februar Schweden (Sieger: Elfyn Evans)
13. - 15. März Mexiko (Vorzeitig abgebrochen. Sieger: Sebastien Ogier)
4. - 6. September Estland
25. - 27. September Türkei
16. - 18. Oktober Deutschland
30. Oktober - 1. November Italien
20. - 21. November Japan
Hondas WTCR-Armada beginnt die Saison in Österreich – am Salzburgring, wo es im Juni auch schon einen ersten Test gab.Hondas WTCR-Armada beginnt die Saison in Österreich – am Salzburgring, wo es im Juni auch schon einen ersten Test gab.
Wie die Formel 1 feiert auch die WTCR ihre Saison-Premiere in Österreich. Allerdings nicht in Spielberg, sondern am Salzburgring. Die Teams von Honda oder Hyundai haben hier schon im Juni getestet – im September geht es los, wenn die legendären Windschattenschlachten im Nesselgraben am Programm stehen. Apropos Programm: Aus Sicherheitsgründen wird die WTCR ausschließlich in Europa fahren – mit einer Ausnahme immer in Österreich oder in österreichischen Nachbarstaaten.

Die fixen Termine:
12./13. September Salzburgring
24./25. September Nürburgring-Nordschleife (am Wochenende des legendären 24-Stunden-Klassikers)
10./11. Oktober Slowakiaring
17./18. Oktober Hungaroring
31.Oktober / 1. November Aragon
14./15. November Adria
Richard Lietz & Porsche  kehrt im September nach Le Mans zurück – dann sollen der 24-Stunden-Klassiker über die Bühne gehen.Richard Lietz & Porsche kehrt im September nach Le Mans zurück – dann sollen der 24-Stunden-Klassiker über die Bühne gehen.
Die 24 Stunden von Le Mans sollen heuer – statt wie üblich im Juni – im September über die Bühne gehen. Und zwar am 19. und 20. September – und das mit einigen Tausend (bis zu 50.000) Fans. All das hängt aber wohl von den Corona-Entwicklungen in den nächsten Wochen ab. Mit Richard Lietz ist auch dreifacher Klassensieger aus Österreich am Start. Die WEC startet (wieder) in Spa im August.

Die fixen Termine:
15. August Spa
19./20. September Le Mans
21. November Bahrain
ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT